CEO von Level-5 spricht über die aktuelle Situation von YO-KAI WATCH – erste Pläne für YO-KAI WATCH 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • CEO von Level-5 spricht über die aktuelle Situation von YO-KAI WATCH – erste Pläne für YO-KAI WATCH 4

      Nachdem die Geschichte um Professor Layton und seinem jungen Gehilfen Luke einen Abschluss gefunden hat, fokussiert sich das japanische Entwicklerstudio Level-5 nun auf andere Franchises. Eines davon ist YO-KAI WATCH, welches besonders in Japan einen großen Boom erleben durfte. Neben zahlreichen Videospielen – drei Generationen der Hauptreihe und verschiedene Spin-Offs – flimmern auch eine Anime-Serie über die Bildschirme sowie abendfüllende Filmableger auf der großen Leinwand. Zumindest in Japan – wobei die ersten beiden Spielableger und die erste Staffel des Anime auch in Deutschland veröffentlicht wurden. Auch der Merchandise-Handel ist ein großes Standbein des Franchises.

      Diese Woche veröffentlichte das Branchenmagazin Nikkei ein Interview mit dem CEO von Level-5, Akihiro Hino, in dem er über die aktuelle Situation von YO-KAI WATCH sprach. So wies Nikkei darauf hin, dass sich alle Ableger von YO-KAI WATCH 3 (also Sushi, Tempura und Sukiyaki) insgesamt über zwei Millionen Mal verkaufen konnten. Hino könne dabei nicht abstreiten, dass die Verkäufe im Vergleich zu YO-KAI WATCH 2 gefallen seien, welches in Japan vor drei Jahren erschien. Bei uns veröffentlichte Nintendo YO-KAI WATCH 2 unter den Beinamen "Knochige Gespenster" und "Kräftige Seelen" am 7. April 2017.

      Hino verdeutlicht dabei einen großen Grund für die vergleichsweise schwächeren Verkaufszahlen des dritten Teils: Durch den großen Boom von YO-KAI WATCH 2 bestand die Käuferschicht nicht nur aus Kindern, sondern auch aus vielen älteren Spielern. Auch seien zwei Millionen verkaufte Einheiten genug, um ein Spiel als Hit anzusehen, wie Hino festhält. Jedoch müsse man, um weiterhin unternehmerisch erfolgreich Spiele zu veröffentlichen, wieder auch die älteren Spieler zurückgewinnen.

      Darüber hinaus äußerte sich Hino positiv über die Zuschauerzahlen des TV-Anime. Jedoch muss Level-5 auch die YO-KAI WATCH-Spiele weiterhin gut verkaufen, da diese das wichtigste Standbein des Franchises sind. Deshalb braucht das Studio für jeden neuen Ableger etwas Neues und Interessantes, um die Leute zu überzeugen. Aus diesem Grund, möchte Hino YO-KAI WATCH 4 auf verschiedene Weisen spaßig und aufgefrischt gestalten. Eine neue Initiative wird dabei vom Kinofilm ausgehen, der später in diesem Jahr in den japanischen Kinos anläuft.


      Quelle: Nintendo Everything