Weitere neue Sekundärwaffe für Splatoon 2 offenbart – Rückkehr der Pinsel-Waffen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Weitere neue Sekundärwaffe für Splatoon 2 offenbart – Rückkehr der Pinsel-Waffen

      Nintendo ist in voller Fahrt! Nicht nur steigt die Nintendo-Aktie seit einigen Tagen kontinuierlich, auch Nintendos News-Output hinsichtlich ihres kommenden großen Mehrspieler-Titels Splatoon 2 hat deutlich zugenommen. Neben den gewöhnlichen Bildern zu allerlei Kleidungsmarken aus dem Inkling-Universum, erhalten wir seit gestern auch erstmalig Details zu neuen Waffen, nebst denen für viele Squids und Kids bereits als Standard definierten Waffen, wie den Kleckser, Klecksroller oder Klecks-Konzentrator. Gestern etwa wurde eine neue Sekundärwaffe, der Giftnebel, erstmals gezeigt.

      Doch was gestern neu war, ist heute schon wieder alt. Der offizielle japanische Twitter-Account zu Splatoon (2) beglückt uns nämlich gleich heute mit weiteren Bildern und Informationen. Wie ihr der Überschrift bereits entnehmen konntet, wurde auch heute eine neue Sekundärwaffe vorgestellt, die in dieser Form noch nie zuvor unter Squids oder Kids gesichtet wurde. Bei dieser neuen Bomben-Art handelt es sich um kleine Roboter, welche geworfen werden können. Sobald sie den Boden berühren, wird ihr Zielerkennungsradius sichtbar. Gegner, die sich innerhalb dieser Zone befinden, werden von den mobilen Sprengkörpern heimgesucht, welche schließlich auch explodieren, sobald sie ihr Ziel erreicht haben.





      Wie schon gestern, ist auch diese Sekundärwaffe gepaart mit einer neu vorgestellten Hauptwaffe. Gestern war es ein Blaster, heute ist es ein Pinsel. Die Waffe, welche am ehesten wie ein Kalligraf aussieht, gehört zur Kategorie der Roller, funktioniert allerdings ganz anders als ein gewöhnlicher Roller. Durch wiederholtes Schwingen verteilt ihr eure Farbe über eine große Fläche und könnt zudem euren Gegnern zeigen, wo der Pinsel hängt. Und sollten sie flüchten wollen, dann könnt ihr ihnen mit der hohen Geschwindigkeit während des Einfärbens schnell hinterherjagen.



      Quelle: Twitter (SplatoonJP)