Yusuke Amano: Die Einzelspieler-Kampagne in Splatoon 2 wurde deutlich erweitert

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Yusuke Amano: Die Einzelspieler-Kampagne in Splatoon 2 wurde deutlich erweitert

      Splatoon ist einer der großen Online-Multiplayer-Titel von Nintendo. Doch was, wenn man gerade kein Internet hat aber trotzdem mit Farbe herumspritzen möchte? Ganz einfach – man spielt die Einzelspieler-Kampagne. Diese half schon im ersten Splatoon-Spiel dabei, die erhältlichen Waffen zu meistern und auch ohne Mitspieler Spaß mit den bunten Tintenfischen zu haben.

      In einem Interview mit GamesTM verriet Direktor Yusuke Amano nun, dass die Einzelspieler-Kampagne in Splatoon 2 deutlich erweitert wurde. Auch Co-Direktor Shintaro Sato hatte Details zu berichten. Laut ihm werden Single- und Multiplayer sowie der Salmon-Run noch mehr integriert sein.

      Zitat von Yusuke Amano:

      Die Bewegungen des Spielers, die Eigenschaften der Stages und die Elemente, die den Spieler immer wieder zurückkommen lassen, wurden deutlich erweitert. Die Story und Bilder, durch die Spieler sich in das Spiel vertiefen können, sorgen dafür, dass neue wie alte Spieler Splatoon noch mehr lieben werden. Alle Elemente wurden intensiv aufgewertet und man kann die Stages trotzdem in einer guten Zeit abschließen, so wie es schon im ersten Spiel der Fall war. Wir haben das Spiel so designt, dass jeder es so spielen kann, wie er es mag.

      Zitat von Shintaro Sato:

      Man kann im Multiplayer Modus das Gelernte aus der Einzelspieler-Kampagne noch besser anwenden, als im vorigen Spiel und genauso kann man in der Einzelspiele-Kampagne das anwenden, was man im Multiplayer erreicht hat, also freut euch darauf.

      Quelle: NintendoEverything
    • Ich empfand die Einzelspieler-Kampagne in Splatoon als äußerst nervig...

      Mir gefiel weder das Leveldesign noch die Gegner/Bosse, von daher eher eine unwichtige Nachricht für mich.
    • Hört sich doch vielversprechend an. Der 2er wird den erfolgreichen Erstling locker übertrumpfen!
      Ich fand die Einzelspieler-Kampagne sehr spaßig. Die Bossgegner waren meiner Meinung nach richtig cool, vor allem der letzte! Insgesamt aber dann doch zu kurz und wenn man diesen Modus erst mal durch hatte, blieb so gut wie keine Motivation mehr übrig, es noch einmal anzugehen.
      Im Allgemeinen fand ich Splatoon wirklich ungeheuer Innovativ und spaßig, aber vom Umfang und den wenigen Einstellungsmöglichkeiten her, war es "nur" ganz gut. Für mich zumindest.
      Trotzdem freue ich mich auf Teil 2 und auf ein Wiedersehen mit den bunten Titenfischen. :)
      currently zocking --->
    • @BANJOKONG

      Wenn du mein Kommentar als so unnötig empfindest, dann kommentiere es doch nicht, was hältst du davon?

      Es war lediglich konstruktive Kritik auf die mich jeder gerne ansprechen darf, denn so kommen gute Diskussionen zu stande.
      Aufgrund solcher Diskussionen leben Newsseiten wie "ntower", denn wenn hier niemand mal seine Meinung äußern würde, hätten die Redakteure keinerlei Kommentare/Feedback und hätten somit keinerlei Ansporn hier etwas zu Posten.

      Positive Meinungen darf jeder äußern, aber sobald es mal etwas Negatives gibt kommen gleich so Personen wie du und müssen erstmal den Fanboy rauslassen.
    • Will endlich spielen können! Muss aber noch bis nach den Sommerferien warten :( Dann hab ich das Spiel und kann es bei nem Freund spielen :) Hab leider keine eigene Switch... Noch nicht.

      @★Drγ Konstruktive Kritik ist immer gut! Kanns ja auch verstehen warum du den ersten Singleplayer nicht so gut fandest (ich fand ihn ok). Hoffentlich gibst du dem 2ten wenigstens ne Chance :o
      Spielt derzeit:
      -Rocket League
      -Splatoon 2
      :mushroom:
      Splatoon 2 Discord-Server
    • @Sebastian Schewe @★Drγ sagte doch deutlich das er es nicht mochte und was er daran nicht mochte, demnach ist es schon konstruktiv am Spiel und nicht an der News und daran war es mMn auch gerichtet.
      Unf wieso diese Behauptung: "Oder wird das wieder so ein "Ich mag das nicht heißt nieman mag das"-Ding?". Er sprach doch deutlich in der Ich-Form, also das ihm aus Gründen der Singelplayer in Splatoon 1 nicht gefiel. Er hat es nirgendwo verallgemeinert und sagte sogar das er dem aus dem 2. Teil eine Chance geben würde.
    • @AngelPlayer

      Zitat von ★Drγ:

      Aufgrund solcher Diskussionen leben Newsseiten wie "ntower", denn wenn hier niemand mal seine Meinung äußern würde, hätten die Redakteure keinerlei Kommentare/Feedback und hätten somit keinerlei Ansporn hier etwas zu Posten.
      Das klingt nicht nach einer Kritik am Spiel.
      Und klar ist das Ich-Form, aber viele glauben ja ihre eigene Meinung sei die allgemein Gültige.

      They're the dazzling Lupinrangers!
      They're the determined Patrangers!

      Blog Inside
    • Uuuuh, das sind sehr gute Nachrichten!!
      Da bin ich mal gespannt, in Splatoon war der SinglePlayer echt gut gemacht. Vor allem der Endbossfight war einfach mega gut! :D

      Wenn man jetzt noch die alten Splatoon-amiibo verwenden kann, die wieder zusätzliche Herausforderungen mit veränderten Regeln freischalten, ist es perfekt. ;)
      ---------------------------- :triforce: ----------------------------
      :coin: Mein "Super Mario Maker"-Profil !
      :coin: