The Elder Scrolls V: Skyrim für die Nintendo Switch wird von Nintendo vertrieben

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • The Elder Scrolls V: Skyrim für die Nintendo Switch wird von Nintendo vertrieben

      Eines der Spiele für die Nintendo Switch, das schon seit dem ersten Teaser-Trailer für Nintendos Hybridkonsole feststeht, ist The Elder Scrolls V: Skyrim. Das Rollenspiel-Monstrum aus dem Hause Bethesda findet damit das erste Mal seinen Weg auf eine Nintendo-Konsole. Zwar ist das Spiel erstmals im November 2011 erschienen, doch hat dieser fünfte Ableger der The Elder Scrolls-Reihe eine riesige Fanbase, die das Spiel auf dem PC und neuerdings auch auf der Xbox One und PlayStation 4 nicht zuletzt dank Modifikationen am Leben erhalten. Darauf wird man auf der Nintendo Switch zwar verzichten müssen, am geballten Umfang dieses modernen Klassikers ändert das aber nicht das Geringste.

      Allem Anschein nach wird The Elder Scrolls V: Skyrim auf der Nintendo Switch jedoch nicht von Bethesda Softworks, sondern von Nintendo vertrieben. Auf Nintendos offizieller E3-Webseite ist “Nintendo“ als Publisher von Skyrim eingetragen – eine spannende Randnotiz, wie wir finden. Ein genaues Erscheinungsdatum für The Elder Scrolls V: Skyrim steht zwar noch aus, das Spiel wird aber noch in diesem Jahr für die Nintendo Switch erhältlich sein.



      Quelle: Nintendo E3
    • Na ein Glück das es noch erscheint. Deswegen habe ich mir die Switch auch nur geholt. Da irgendwie sonst nix für mich dabei ist, außer Zelda und Mario Kart, wird es wohl mein drittes Spiel für die Switch werden. Ich überlege vielleicht noch FIFA 18 für unterwegs zu kaufen...

      Warum man NVidia nicht wegen der Nutzung von GforceNOW gefragt hat oder den nativen Games Lara Croft, Resident Evil 5 etc. die schon auf X1 laufen gebracht hat verstehe ich nicht.

      Da kann man nur hoffen das es gut ausgeht. Die Hardware ist ja nicht mal schlecht und das Konzept richtig gut. Zur Not bleibt mir noch die WiiU...
    • Prinzipiell könnte uns das ja egal sein, ich finde es trotzdem bedenklich warum gerade Nintendo selber wieder Hand legen muss. Ich glaube kaum, dass dann in naher Zukunft weitere Bethesda & Co. Spiele auf der Switch erscheinen werden, wenn jedes mal Nintendo selber den Vertrieb stemmen muss.
      Nintendo ist und bleibt halt das Opfer im 3rd-Party-Markt. X/
    • Was ist denn so schlimm daran? Letztlich ist es gut, weil so automatisch mehr Werbung in den Directs, Nintendos Webseite und Co. gemacht wird. Nintendo selber kostet das nicht viel, weil bestimmte Mitarbeiter ohnehin für Werbung und Co bezahlt werden und Nintendo die Hüllen und Karten wohl am günstigsten bekommt. Ich hoffe immer noch, dass Nintendo den Vertrieb von Dragon Quest Heroes 1 & 2 sowie XI in Europa auf Switch übernehmen wird.
      Nintendo Network ID: BurningWave
      PSN: BurningWave91

      Konsolen: Wii U, 3DS, PS4, Switch
    • @Limoncello
      Publisher macht nicht den Preis aus, siehe Monster Hunter (4 Ultimate gibt es inzwischen manchmal im Angebot für 15€).
      Der Publisher dient auch dazu, Werbung zu machen. Und das ist etwas, was Nintendo gut kann. Das macht sich für den Kunden bemerkbar, da dann das Spiel durch TV, Internet, Bundles etc. in Szene gesetzt wird^^

      Zitat von Frank Drebin:

      Was bedeutet das wenn Nintendo Publisher ist?
      Ist mir im Endeffekt doch egal, oder nicht??
      Du sieht nur möglicherweise mehr Werbung für das Spiel etc.
      Für den Entwickler selbst ist es eine Kostenersparnis, da Nintendo Vermarktung etc. alles zahlt^^
      Uns kann es im Endeffekt aber egal sejn^^

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.

    • @Frank Drebin

      Nintendo hat den Geldhahn aufgedreht und dadurch konzeptionelle Mitsprache in der Umsetzung. Ich glaube nicht, dass Bethesda aus eigenem Antrieb Skyrim für die Switch flott machte. Alleine der Amiibo-Support zeugt von den Wünschen Nintendos, die man einem Geldgeber - der die Codierung ja auch zahlt - gerne zugesteht.

      Die Einbindung BotWs ist eine sehr gute Marketingstrategie. Einerseits macht es Skyrim etwas mehr zu einem Nintendo-Spiel, andererseits wirkt dieses Gimmik als Multiplikator allgemein.
    • Interessant wird von nintendo vertrieben!
      Heisst mit anderen worten das große fragezeichen von bethesta letztes jahr beim ankündigungstrailer der switch in dem man skyrim sehen konnte war berechtigt. Bethesta hat von alleine woll kein interesse an der switch. Neue spiele wird man somit wohl nicht ohne weiteres ohne nintendos dazutun auf der switch sehen.
      Man darf gespannt sein.
      Auf der einen seite muss man sich bei nintendo bedanken auf der anderen seite zeigt es das der thirdparty support ohne nintendos dazutun noch nicht ganz funktioniert. Ist die frage ob sich das noch ändert oder so bleibt
      Meine Steam, Xbox, PSN & Nintendo ID: Brokenhead

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Brokenhead ()

    • Zitat von Sib:

      Zitat von Frank Drebin:

      @SibWas bedeutet das wenn Nintendo Publisher ist?
      Ist mir im Endeffekt doch egal, oder nicht??
      Du sieht nur möglicherweise mehr Werbung für das Spiel etc.Für den Entwickler selbst ist es eine Kostenersparnis, da Nintendo Vermarktung etc. alles zahlt^^
      Uns kann es im Endeffekt aber egal sejn^^
      naja in deren fall ist es aber auch ne auftragsarbeit von nintendo. Nintendo übernimmt nicht nur vertrieb und vermarktung sowie werbung sondern auch die produktions kosten. Den bethesta ist selber ein publisher und wäre die switch version ihr eigenes interesse würde man die selber publishen. Bethesta hat scheinbar kein eigenes interesse an der switch.

      Sry für den dopple post... ist aber echt schlecht zu navigieren mit nem smartphone und ich konnte den zitat nicht kopieren um ihn dem anderen einzufügen...
      Meine Steam, Xbox, PSN & Nintendo ID: Brokenhead
    • Zitat von Airsyx:

      @Brokenhead Das ist aber nicht so schlecht. Nintendo sollte den Geldhahn noch weiter aufdrehen damit noch mehr kommt, und es damit dann zum rollen kommt. Wenn es dann rollt, kommen die Entwickler von alleine
      Eine klinge hat zwei seiten. Man muss ausserdem vorrausschauend denken. Kann sich das nintendo das leisten? Als entwickler würde ich dann doch eher warten bis nintendo auf mich zukommt statt Eigeninitiative zu zeigen, kann man doppelt geld abstauben.
      Meine Steam, Xbox, PSN & Nintendo ID: Brokenhead
    • @Brokenhead Genau das ist es ja. Es wäre vorrausschauend gedacht. Jetzt die Entwickler holen, notfalls kaufen, ordentlich Werbung machen, und sobald die Entwickler sehen das sie Gewinn machen, sind die nächsten Spiele gesichert, auch für die nächste Gen. Und da macht Nintendo viel zu wenig, mehr als üblich klare sache, man sieht deutlich eine Besserung im vergleich zu WiiU, aber noch zu wenig. Und ja Nintendo kann sich das leisten.
    • Zitat von Zettmaster:

      Na ein Glück das es noch erscheint. Deswegen habe ich mir die Switch auch nur geholt. Da irgendwie sonst nix für mich dabei ist, außer Zelda und Mario Kart, wird es wohl mein drittes Spiel für die Switch werden. Ich überlege vielleicht noch FIFA 18 für unterwegs zu kaufen...

      Warum man NVidia nicht wegen der Nutzung von GforceNOW gefragt hat oder den nativen Games Lara Croft, Resident Evil 5 etc. die schon auf X1 laufen gebracht hat verstehe ich nicht.

      Da kann man nur hoffen das es gut ausgeht. Die Hardware ist ja nicht mal schlecht und das Konzept richtig gut. Zur Not bleibt mir noch die WiiU...

      Das klappt so nicht. Nvidia hält ja nicht die Rechte daran, die Spiele gehören Capcom. Und mit denen hat Nintendo im Moment anscheinend ein Problem, echt mieses Timing.
      Sonic war nie gut. Und **** EA! :ugly:
      Still waiting for: Half Life 3, Megaman ZX3, Metroid 5, Far Cry Blood Dragon 2