Reggie spricht über Virtual Console für Nintendo Switch, Verbesserung von My Nintendo und erhöhte Nintendo Switch-Produktion

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Reggie spricht über Virtual Console für Nintendo Switch, Verbesserung von My Nintendo und erhöhte Nintendo Switch-Produktion

      Die diesjährige Electronic Entertainment Expo - kurz E3 - neigt sich nun so langsam ihrem Ende zu. Und während diesen aufregenden Tagen beschenkte uns die weltgrößte Messe rund um Videospiele mit zahlreichen Neuankündigungen. Besonders Nintendo-Fans dürften zufrieden sein, denn das zukünftige Software-Repertoire für Nintendo Switch und auch Nintendo 3DS ist gut gefüllt. Mit der Ankündigung von Metroid Prime 4 und Metroid: Samus Returns wurde meine einzige Erwartung an die Messe erfüllt. Endlich bricht Samus Aran nach jahrelanger Abstinenz wieder zu neuen Einsätzen auf. Obwohl, es war vielleicht nicht meine einzige Erwartung. Ich habe auch sehr auf die Ankündigung einer Virtual Console für die Nintendo Switch gehofft, die GameCube-Spiele umfasst. Leider hatte Nintendo diesbezüglich noch nichts zu vermelden.

      Nintendo of America-Präsident Reggie Fils-Aimé sprach nun über das Thema Virtual Console für Nintendo Switch. Nachdem Nintendo zum aktuellen Zeitpunkt nichts anzukündigen hat, versicherte Reggie, dass man sich über das Interesse einer Virtual Console für Nintendo Switch bewusst ist.

      Wir wissen, dass unsere Fans, unsere Spieler, Zugang zu unseren kompletten digitalen Inhalten haben möchten. Wir wissen das und überlegen, was der beste Weg sei, dies möglich zu machen. Wir erkennen natürlich den Appetit an Nintendos großem Spielevermächtnis.


      Zudem sprach Reggie über das Programm My Nintendo. So ist man sehr daran interessiert, My Nintendo noch weiter zu verbessern. So werden noch physische Belohnungen in Erwägung gezogen. Dies sei aber mit Herausforderungen verbunden. So sprach Reggie davon, dass sich der japanische Markt grundlegend vom amerikanischen unterscheidet. Dieser ist recht konzentriert, im Gegensatz zu Amerika. So müsse man auch Kanada und Latein-Amerika mit einbeziehen und nach einer gemeinsamen Lösung suchen, die für all diese Länder funktioniert. Nichtsdestotrotz kann sich Reggie physische Belohnungen für My Nintendo durchaus vorstellen, aber es müsse für alle Kunden funktionieren, nicht nur für denen in den USA. Dabei spricht Reggie von ganz Amerika.

      Ein weiteres Thema. über das Reggie sprach, sind die Download-Verkäufe. Im Verhältnis von Download-Käufen und Einzelhandelskäufen konnte Mario Kart 8 Deluxe eine höhere Rate für Downloads erzielen als The Legend of Zelda: Breath of the Wild. So wurde bei Mario Kart 8 Deluxe prozentual gesehen öfter zur Download-Version gegriffen, als es bei Links neuem Abenteuer der Fall war. Reggie begründet dies anhand der Natur von Mario Kart. So sei dies ein Spiel, das Spieler immer gern auf ihrem Gerät haben möchten. Der Spieler spielt unterwegs und jemand schaut ihm dabei zu. Einfach die Joy-Con von der Konsole abnehmen und man hat eine einfache Mehrspieler-Möglichkeit. Laut Reggie ist dies ein Teil dessen, was Mario Kart 8 Deluxe besonders macht.

      Des Weiteren gab Reggie ein Statement zur erhöhten Nintendo Switch-Produktion ab. So will man so schnell wie möglich erreichen, den Markt mit genügend Konsolen zu versorgen, bzw. dass jeder Kunde, der eine Nintendo Switch möchte, auch eine bekommen kann. Dies sieht Nintendo als aktuellen Fokus, jedoch kann Reggie aktuell nicht sagen, wann dieses Ziel erreicht werden kann.


      Quelle: Nintendo Everything (1), (2)
    • Im grund hat er die Virtual console nur erwähnt dazu gesagt hat er nix...
      Man fühlt sich wie ein beta tester...

      Vc fehlt noch
      Classic collection fehlt noch
      Voice chat fehlt noch
      Freunde per id einladen fehlt noch
      Switch app für smartphone fehlt noch
      Funktion zum anschreiben der freunde fehlt noch
      Web browser fehlt noch
      Apps im eshop fehlen noch
      Kosten fürs den online dienst fehlen noch und wurden auf anfang 2018 verschoben
      Meine Steam, Xbox, PSN & Nintendo ID: Brokenhead

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Brokenhead ()

    • VR Erfahrung wird mit den Joy-Con-Rubber für 89,99$ nachgeliefert. Einfach die Gummibänder an die Halterung anstelle der Joy-Cons einrasten lassen, das Gummiband um die Ohren legen und sich das ganze vors Gesicht schnallen. Die eigene Nase dient dabei als Abstandshalterung zur Switch und dient gleichzeitig zur Navigation und Steuerung durch die Menüs.

      Zitat von Monokuma:

      It doesn't matter how negative something is.
      Just add "lol" and it'll automatically become positive. :ugly:
      Der Pessimist ist nur ein Realist, der erkannt hat, dass der Optimist sich selbst belügt.
    • Ich hoffe, dass Nintendo keine VC für die Switch macht. Die Ressourcen und das Geld kann man in sinnvolleres investieren als zum vierten mal die ewig gleichen alten Spiele für jede Plattform zu emulieren. Zudem bekommen ab 2018 die Switch Online Kunden ja "Nintendo Classics" mit hinzugefügten Online-Modi, das reicht.

      Gegen physische Belohnungen hätte ich nichts, sehr gerne doch. Die Produktion zu erhöhen wäre sicherlich nicht aber wir wissen ja, dass es Liferengpässe bei manchen Komponenten gibt. Ansonsten fände ich am wichtigsten, dass langsam mal das erste große Systemupdate mit Webbrowser (brauch ich zwar nicht aber damit so man einer sich nicht mehr darüber aufregt), Freundessuche via Network ID und Ordner kommt. Außerdem wären langsam mal die Streaming Apps im eShop wünschenswert aber da werden Netflix und Amazon ja bekanntlich schon mit beschäftigt sein.
      Nintendo Network ID: BurningWave
      PSN: BurningWave91

      Konsolen: Wii U, 3DS, PS4, Switch
    • @billy_blob
      Gegen Ende der Switch Generation im MyLittleNintendo Store und zu der Zeit in der VR so beliebt ist wie 3D heute. Leider nur digital herunterladbar. Dafür braucht es aber eine dicke Leitung, damit die Hardware auch durchpasst. :thumbup:

      Zitat von Monokuma:

      It doesn't matter how negative something is.
      Just add "lol" and it'll automatically become positive. :ugly:
      Der Pessimist ist nur ein Realist, der erkannt hat, dass der Optimist sich selbst belügt.
    • Und wieder sagt der Herr einfach mal nichts, obwohl er viel Spucke verbraucht...
      Jetzt sind wir genauso schlau wie vorher.
      VC Kommt (oder vielleicht auch nicht), aber keiner weiß wann und wie. Dass man sich des Interesses "bewusst" sei, ist sogar in meinen Augen ein Armutszeugnis, weil man trotz der wahrgenommenen Kundenwünsche wieder mal nicht reagiert.
      Und My Nintendo verbessern? Das wirkt auch nach 2 Jahren (oder wie lang das nun schon existiert) immer noch wie ne Beta, zu der sich Nintendo verpflichtet fühlt aber eigentlich gar nicht will. Dann sollen sie lieber gar kein Bonus-Programm machen. Dazu zwingt sie schließlich keiner. Aber so fühlt man sich ja am laufenden Band veräppelt. Ich brauch auch keine physischen Staubfänger. Sinnvolle (!!!) Rabatte oder auch mal ein kleines gratis Spiel würde denen keinen Zacken aus der Krone brechen. Oder eben Skins für 3DS/Switch, die sowieso der Praktikant erstellt. Man kann auch kostensparend ohne diese ganzen Logistikprobleme seinen Kunden eine Freude machen - wenn man denn überhaupt wollen würde...
      Danke, aber meine Meinung sieht auch ohne deine Zustimmung ganz gut aus.
    • @FriXion Na sichi! Animal Crossing Amiibo Festival war ja für mich eine Offenbarung. Bei Steeldiver war ich vom innovativen Gameplay geflasht und ich habe gejubelt, als Nintendo meinte bei den Handhelds den Ladestecker wegfallen zu lassen. Und den Voice-Chat via App zu realisieren, find ich richtig toffte! (Sarkasmus Ende).

      Man kann natürlich einiges kritisieren wie fehlende VC, keine neuen Infos zum Online-Service und kein Ausblick auf Streaming-Dienste und/oder Webbrowser. Aber Nintendo hat Spiele für 2017 geliefert, ist auf Fanwünsche eingegangen (MP4, Pokémon Switch), hat ein gutes Line-Up für die Weihnachtszeit und einen guten Ausblick für das kommende Jahr. SMT 5 und FE für die Switch wurden ja noch nicht mal erwähnt. Und es werden ja noch Directs kommen, die hier mehr Klarheit für 2018 schaffen werden.
      Aktuelles WiiU-Spiel: Tokyo Mirage Session #FE, Metroid Prime Trilogy

      Aktuelles 3DS-Spiel: Fire Emblem Awakening, Metroid Prime: Federation Force

      Aktuelles N64-Spiel: Banjo-Tooie

      Aktuelles Smartphone-Spiel: keins
    • @Mamagotchi
      Ich finde auch nicht, dass Funktionen, die derzeit noch bei der Switch fehlen aber selbstverständlich (!!!) sein sollten, auf der E3 angekündigt werden müssen. Die sollen das schleunigst per Update alles nachliefern und gut. Sich dafür auch noch feiern lassen, dass man dann endlich halbwegs mit der Konkurrenz und anderen Mediengeräten gleichzieht, würde ich schon sehr dreist finden. X(
      Danke, aber meine Meinung sieht auch ohne deine Zustimmung ganz gut aus.
    • @aveiro23
      Ich träum von Pokemon Colosseum in der VC.
      Mir fällt jetzt erst auf, dass nix zur Smartphone App gesagt worden ist.
      @FriXion
      Was hätte dir denn gefehlt, damit die E3 gerettet worden wäre?
      Also ich hab jeden Monat ein Spiel zum hypen:
      Arms, Splatoon 2, Mario x Rabbit, Fifa, Super Mario O, Fire Emblem Warriors und Xenoblade 2
      Und iwo bau ich noch Dragonball und Rayman ein
      Wir wissen auch aufgrund der Ankündigungen für ungewiss wohin die Reise hingeht denn ich vermute stark, dass 2019 8. Gen kommt und der 3ds damit Goodbye sagt.
      Metroid Prime 4 kommt, Pikmin 4 und natürlich Animal Crossing wegen der App alleine.

      Reggie macht das relativ gut. Er ist doch glaube Marketing Chef. "Sage so viel wie nötig aber so wenig wie möglich".
      Er machts umgekehrt. Ein ganz langer Satz für die Aussage "Man ist dran."

      PS Pachter sagt gar nix