E3 2017 // Nintendo Treehouse stellt Koop-Modus, Unterwassersteuerung und weitere Aspekte an Super Mario Odyssey vor

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • E3 2017 // Nintendo Treehouse stellt Koop-Modus, Unterwassersteuerung und weitere Aspekte an Super Mario Odyssey vor

      Super Mario Odyssey stellt Marios grandiose Rückkehr zum 3D-Sandbox-Jump’n’Run dar. Nicht nur wurde es im Rahmen der diesjährigen E3 mit einem spektakulären, neuen Trailer beworben, dank des Nintendo Treehouse-Livestreams bekamen wir auch einiges an Gameplay zu sehen, gepaart mit spannenden Hintergrundinformationen. In drei Welten, die euch in Super Mario Odyssey erwarten, wurden wir im Zuge des Nintendo Treehouse-Livestreams entführt: In das Sand Kingdom, nach New Donk City im Metro Kingdom und in die Steam Gardens des Wooded Kingdoms.

      Im letzten Segment des Nintendo Treehouse, das sich mit Super Mario Odyssey beschäftigt, bekamen wir abermals Teile des Sand- und Wooded Kingdom zu sehen. Dabei wurde auf einige neue Details zu Super Mario Odyssey eingegangen, die wir an dieser Stelle für euch zusammengefasst haben:
      • Im eingefrorenen Sand Kingdom friert Mario und zittert, sobald er stillsteht. Sofern ihr ihm jedoch etwas Warmes anzieht, muss er nicht mehr zittern
      • Während Mario einen Gegenstand trägt, kann er Cappy nicht werfen
      • Einige Monde erhaltet ihr durch sammelbare Notenschlüssel: Sammelt ihr einen solchen ein, erscheinen mehrere Noten, die ihr in einem vorgegebenen Zeitlimit einsammeln müsst, bevor ein Mond erscheint
      • Das Spiel verfügt über einen Koop-Modus unter der Verwendung zweier, separater Joy-Con: Ein Spieler steuert Mario, der andere übernimmt die Rolle von Cappy
      • Unter der Verwendung eines jeweils einzelnen Joy-Con können beide Spieler die Kamera justieren – dazu muss man einen Knopf gedrückt halten und den Control-Stick neigen. Einen Screenshot dazu findet ihr im Spoiler-Kasten

      • Der Koop-Modus entstand durch eine natürliche Evolution während der Entwicklung: Mario sollte einen Gegenstand werfen können. Es musste ein Gegenstand sein, den Mario stets bei sich trägt – seine Mütze. Man sollte sich zu diesem Gegenstand verbunden fühlen und hauchte ihm Leben ein – die Geburtsstunde von Cappy. Da es sich bei Cappy um einen vollwertigen Charakter handelt, sollte man diesen auch separat steuern können – der Koop-Modus war geboren
      • Der T-Rex als Gegnertyp wurde durch Super Mario World inspiriert, wo es ebenfalls Dinosaurier gab. Darüber hinaus wollte man neue Dinge versuchen, die die Spieler überraschen würden
      • Bei dem Wooded Kingdom handelt es sich um ein riesiges Gewächshaus, wie man am Horizont erkennen kann
      • In jedem Kingdom findet man eine Verbindung zum übergreifenden Thema von Super Mario Odyssey: Der Hochzeit von Bowser und Peach. Dieses Detail wurde allerdings nicht näher ausgeführt
      • Während der Entwicklung wurden mit vielen Prototypen gearbeitet, um Spielmechaniken zu finden, die in einem Sandbox-Spiel funktionieren und Spaß machen, um diese anschließend weiter auszubauen
      • Während des Tauchens in Wasser wird eine Sauerstoffanzeige eingeblendet, die in etwa mit Links Ausdauerbalken in The Legend of Zelda: Breath of the Wild zu vergleichen ist
      • Die Steuerung im Wasser erinnert an die 2D-Ableger der Mario-Reihe: Mario sinkt automatisch, mithilfe eines Tastendrucks gewinnt er an Höhe. Am Grund von Gewässern kann er sogar (langsam) laufen
      • Während sich Mario im Wasser befindet, kann er jederzeit eine Stampfattacke ausführen
      UPDATE:

      Die Aufzeichnung des Segments ist nun verfügbar:



      Quelle: Nintendo Treehouse
    • Ganz netter Coop - ich wünsche mir aber irgendwann auch mal einen Splitscreen-Modus oder VS. Ein erkunderisches 3D-Mario zu zweit, daran wurde schon seit dem ersten3D-Ableger Super Mario 64 getüftelt. Hoffentlich wird das dann irgendwann Wahrheit. Zumindest ein VS ala 64 DS, das wär schon traumhaft.

      @XenoDude
      Als Galaxy ja, als Galaxy 2 weiß ich aber nicht... mich stört es, dass Cappy Mario das Leben schwer machen kann, durch die Kamera bspw.

      "In jedem Kingdom findet man eine Verbindung zum übergreifenden Thema von Super Mario Odyssey: Der Hochzeit von Bowser und Peach. Dieses Detail wurde allerdings nicht näher ausgeführt"
      -> Doch, die Gewächshaus-Welt zum Beispiel wird genutzt, um Blumen für die Hochzeit zu züchten. Oder zumindest wurden dem Gewächshaus all die Blumen ohne Erlaubnis entnommen, wie die Robos sagen.

      Bin schon gespannt, weshalb dann die Wüste gefroren ist, weshalb man in das Dinoland muss etc.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Florian12 ()

    • Ich spiele Jump und Runs gern mit meiner Freundin .. als ich koop gelesen hatte dachte ich schon: oh doch sehr gut
      Und als ich das gelesene hatte dachte ich sie wollen mich ver"&@&&& das ist doch einfach nur Quatsch. Sollen sie gleich lassen so etwas.
      Ich bin mir unsicher ob ich mario kaufen werde. ....
      Dann liebe auf Yoshi warten.
    • Zitat: ,,Da es sich bei Cappy um einen vollwertigen Charakter handelt, sollte man diesen auch separat steuern können – der Koop-Modus war geboren"
      Geil, ein echter Koop-Modus (vgl. Skylanders) und kein einfacher "Hilfsmodus"!!!
      Aktuell: viele Spiele und weitere Extras (bspw. Joy-Cons) zu verkaufen / tauschen (neu hinzugekommen: 88 Heroes; Micro-SD-Karte)

      ,,Was darf die Satire?
      Alles."
      Ignaz Wrobel alias Kurt Tucholsky

      Refugees Welcome!
      Kein Mensch ist illegal!
      ,,Religion ist der Streit darum, wer den größten unsichtbaren Freund hat."
      bildblog.de