Nintendo möchte den Nintendo 3DS auch nach 2018 noch weiter unterstützen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nintendo möchte den Nintendo 3DS auch nach 2018 noch weiter unterstützen

      Wir dürfen für den Nintendo 3DS noch viele größere Titel erwarten. Metroid: Samus Returns und Mario & Luigi: Superstar Saga + Bowsers Schergen wurden erst kürzlich auf der E3 angekündigt. Mit Hey! Pikmin, Ever Oasis oder Monster Hunter Stories erwarten uns in Bälde ebenfalls noch interessante Titel. Die Pokémon Reihe bekommt mit Ultra Sonne und Ultra Mond ebenfalls neue Ableger für den Nintendo 3DS spendiert. Dabei haben einige schon das Ableben der 3D-Konsole vorhergesagt, als Nintendo mit der Nintendo Switch einen Hybriden aus stationärer und portabler Konsole vorstellte. Davon ist bislang aber noch nichts abzusehen. Nintendo will laut eigenen Aussagen beide Systeme parallel unterstützen.

      In einer vergangenen Meldung berichteten wir darüber, dass Nintendo plant, die Doppelschiene auf jeden Fall bis 2018 zu fahren. Laut Nintendo of America-Präsident Reggie Fils-Aimé reichen die Pläne bei Nintendo aber schon weiter und sprach davon, das Nintendo den Nintendo 3DS auch nach 2018 noch weiter unterstützen wird. Dies gab Reggie in einem Interview mit IGN während der E3 zu verstehen.

      Wir werden auch weiterhin neue Inhalte für den Nintendo 3DS bringen und die Konsole damit am Leben erhalten - bis 2018 und darüber hinaus.

      Dazu zählen nicht nur die Spiele, sondern auch Variationen der Konsole selbst. Reggie betitelt dies als "form factor innovation". So sollen neue Farben und die größeren Bildschirme - wie beim angekündigten New Nintendo 2DS XL - ebenfalls viel dazu beitragen, den Nintendo 3DS am Leben zu erhalten.


      Quelle: My Nintendo News
    • Klingt vielleicht komisch aber einen 3DS Nachfolger hätte ich mir schon gewünscht, Mit schicker HD Grafik, von beginn an ein großes Display und generell mehr funktionen.
      Mir ist schon bewusst das dies neben der Switch schwierig werden würde aber freuen würde ich mich trotzdem.
      Ich mag meine ganzen 3DS Modelle sehr aber so mittlerweile wirkt die 3DS Technik schon ziemlich veraltet. Nintendo müsste da eigentlich auch mehr mit der Zeit gehen.
    • @GamingPeter
      Sehe ich genauso, zumal der 3DS dann auch der Switch die Spiele nimmt. Wieso sollten Entwickler, die bisher auf den 3DS gesetzt haben auf eine neue Hardware wechseln, wenn der 3DS immer weiter am Leben gehalten wird? Irgendwann sollte doch mal gut sein. Jetzt sollte der Fokus in erster Linie auf der Switch liegen.

      @Liak
      Das halte ich nachwievor für eine sehr gute Idee.
    • Ich persönlich hätte kein Problem damit. Wenn einige Titel mit besserer Auflösung und Glättung auch auf die Switch kommen.

      Metroid Returns wäre da so ein Titel. Wobei so ganz unmöglich ist es nicht. Hatte nicht Mecury Steam nicht in der Vergangenheit, Castlevania als HD-Version für sämtliche andere Systeme heraus gebracht.

      Aber auch andere Titel wären gute eShop Titel.
      Ich für mein Teil hab seit der Switch mein New 3DS XL eingemottet und werde wohl erstmal ihn nicht mehr nutzen.
    • @EdenGazier

      Und wie willst du das technisch lösen? Die Switch hat keine 2 Bildschirme.


      Meiner Meinung nach muss Nintendo in 1-2 Jahren einfach eine "Switch Mini" rausbringen, die sich halt nur mobil spielen lässt, trotzdem aber alle Switch Spiele frisst. Dann können Käufer selber entscheiden, ob Ihnen das Dock und TV-Play wichtig sind oder sie lieber nur zur mobilen Variante greifen
    • @Klack3er

      Ganz einfach anpassen. Monster Hunter XX ist doch ein gutes Beispiel
      Castlevania Mirror Fate auch
      Zombi U

      Es ist ja nicht so, das es nicht möglich wäre ne Karten Funktion über ein Button an zu bieten.
      Meistens wird der zweite Bildschirm doch eh für nichts anderes genutzt. Die Switch hat so viel mehr Möglichkeiten Button zu belegen und zwischen Spiel und Karte zu wechseln.

      Ich erwarte ja nicht das die Spiele wie Arms oder Zelda aussehen. Aber Nintendo sollte darüber einfach mal nachdenken. Immerhin gibt es schon Spiele die von 3DS oder Wiiu auf andere Systeme portiert wurden.
    • Ich mag meinen 3DS sehr. Das jst eine coole Konsole mit einer klasse Spielebibliothek. Einfach in der Handhabung, robust, klein, technisch "ausgereift" (wird nicht heiß, lautlos, erprobt, etc.) und mit einer guten Ergonomie. Einzig der fehlende "echte" zweite Analogstick, bzw. Schiebepad, ist nervig.

      Ich habe kein Problem damit, wenn Nintendo den 3DS auch noch in den nächsten zehn Jahren supportet, fände ich sogar richtig gut, aber bitte ebenfalls die Switch! Die Spiele müssen für beide Plattformen erscheinen, zumindest die 1st-Party-Spiele, und bei den Thirds sollte man aktiv einwirken, und diese bei der Parallelentwicklung unterstützen. Vielleicht sogar Crossbuy ins Auge fassen, da dies die Digitale Distribution sicherlich stärken würde.

      Für dieses Jahr stehen noch einige Must-Have auf meiner 3DS-Liste, und die möchte ich trotz Switch nicht verpassen. Ich hätte diese auch gerne für Switch, aber ich nutze meinen 3DS ebenso gerne.
      Even the darkest Night can be broken by Light.
    • Ihr müsst das anders sehen: die Spiele die 2018 erscheinen hat man nicht gestern erst begonnen sondern sind je nachdem 2-4 Jahre in Entwicklung.
      Warum bei guten Zahlen auch plötzlich aufhören? Bisher sind alle GB Zahlen nach Bekanntgabe des Nachfolgers eingebrochen. Den gibts (noch) nicht. Nintendo hat wahrscheinlich sichn Ziel von 80 Mio aufwärts gesetzt und rechnet 2011 raus weil es nen holprigen Start gab. Und wenns parallel Entwicklung gibz wie FE Warriors... why not? 2019 wer weiß was da kommt aber man lässt doch ohne Nachfolger keinen ganzen Sektor hängen.