Call of Duty: WWII wird nicht für die Nintendo Switch kommen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zitat von blubbafassel:

      @HansSchinken
      Jau, die Produktionskosten einer Wii waren aber deutlich geringer als von einer PS3 und Xbox360. Man machte mit jeder Konsole Gewinn, musste nicht subventionieren und hatte gleich mehrere Spiele, welche sich über 10 Millionen mal vekaufen konnten. Nintendo hat somit deutlich mehr Gewinn einfahren können als die Konkurrenz. "Etwas" Geld ist also nicht nur dezent übertrieben.

      Den "Ruf" hatte Nintendo übrigens schon Jahre zuvor. Ich erwähne hier mal beiläufig Mortal Kombat auf dem SNES im Vergleich zur Mega Drive-Version. Oder die Knebelverträge zur Zeiten des NES. Oder der Quatsch mit den Minidiscs bzw. Cartridges beim Gamecube/N64. Die Wii war eigentlich ein Wendepunkt, man entschloss sich, den Konkurrenten aus dem Weg zu gehen und eine Nische zu finden. Diese Nische ist mittlerweile größtenteils auf Smartphone aufzutrefen, existiert aber weiterhin. Auch hatte die Wii den größten Support von Drittherstellern einer Nintendo-Konsole seit dem SNES und das ist Fakt. Zwar bestand das Line-Up aus viel Trash alla "Family Party: 150 Games in 1", aber letztlich bleibt Support.. nunja Support, weshalb die Dritthersteller anfangs auch noch positiv der Wii U gegenüber standen. Mit der Switch versucht man den Schaden der Wii U wieder gut zu machen.
      Mit dem etwas mehr Geld verdienen hast du natürlich Recht. Nintendo hat zu der Zeit glaube ich soviel Geld gemacht, wie nie zuvor. Das war selbstverständlich überspitzt dargestellt.

      Und natürlich hatte Nintendo den "Ruf" schon vorher. Nur vorher waren sie noch einigermaßen "cool". Also zur NES und SNES Zeit auf jedenfall. N64 und Gamecube war dann schon "kiddie". Und bei der Wii kam dann "casual" und "Fuchteln" dazu. Bei der WiiU war dann alles vorbei :D

      Und na klar ist "Support.. nunja Support", aber wir beide wissen, woraus der Support zu 99% bestand.
      Und deswegen ist "Support eben nicht gleich Support". Das ist es ja, was ich meine. Keiner von uns wird sich freuen, wenn wieder 20 "Family party: 150 Games in 1" für die Switch kommen würden.
      Support ist nicht gleich Support. Der Support ist das "Aushängeschild". Im Sinne von: guckt euch an, was ihr auf mich spielen könnt.
      Wenn da auf der Liste 100x Family party steht, ist der Support eben nicht besser , als wenn da 1x im Jahr FIFA, COD, NBA 2K, GTA, RDR usw stehen würde. Es wäre zwar weniger Support, da weniger Spiele, aber eben doch der bessere.

      Und wo waren die Dritthersteller anfangs positiver bei der Wii U gestimmt? Da kamen anfangs nur alte Games, schlecht portiert. Wir wissen doch alle, dass ein Spiel, was es schon ca 1 Jahre auf PS/XB gibt, dann noch schlecht auf die WiiU portiert und dann zum Vollpreis verkauft wird, kein ernstgemeinter Support ist. Das war ein Grund, nichts mehr weiter zu machen.
      Warum es dann mit der WiiU insgesamt nicht lief, ist aber ein anderes Thema.

      Wie gesagt, ich stimme dir in allen Punkten zu, ausser dass "Support.. nunja Support" ist.

      Ich glaube auch, mit der Wii haben die im Großen und Ganzen alles richtig gemacht. Ich weiß nicht was man hätte anders/besser machen können. Sie mussten was ändern.
      Wären sie weiter den Weg gegangen, wie MS und Sony den gehen, wer weiß auf welcher inet Seite wir heute diskutieren würden? :)

      In diesem Sinne: gute Nacht, Schlaf gut :D
    • Zitat von DLC-King:

      Jetzt muss ich aber lachen da du anscheinend merkst dass du nur keine Argumente hast musstdu jemanden als Fanboy abstempeln. Blöd nur dass ich vo vielen Herstellern Konsolen hatte.
      Du willst es auch nicht begreifen.
      Nein Nintendo hat nicht nur "ein paar mehr Konsolen verkauft" (mehr als 20mio mehr) sondern eine ganze Generation geprägt.
      Das hat Sony in der Zeit mal so überhaupt nicht.


      Ich gehe die fakten nur durch von denen du wohl nur nichts hören willst.
      Der Konsolenkrieg ist allgegenwertig da kannst dud cih wie ein Kind auf den Boden werfen wie du willst aber der Kampf im Business ist real.

      Und es geht nicht nur um blanke Zahlen.

      Aber man redet bei dir gegen eine Wand die auch noch glaubt klüger zu sein
      Ich weiß, man soll spät in der Nacht nichts mehr dummes anstellen, aber ich antworte doch: :D

      Und natürlich sind blanke Zahlen einer der wichtigsten Kriterien. Was denkst du, woran man sowas fest macht? Natürlich nicht zu 100%, aber es ist der Wegweiser.

      Gesamtverkaufszahlen der Konsolen in Millionen:
      - PS2: 157
      - PS: 104
      - Wii: 101
      - PS3: 87
      - XB360: 86
      - NES: 62
      - SNES: 50
      - N64: 32
      - XBox: 25
      - GCN: 21
      (Quelle: vgchartz.com)

      Wie du siehst, hat nur einmal, ich schreibe es nochmal so: 1 Mal, Nintendo, wie du es sagst "gewonnen". Nämlich mit der Wii. Und das auch "nur" mit 14 Millionen mehr verkauften Konsolen. Und nicht über 20 Millionen mehr, wie du schreibst.

      (PS: "gewonnen" finde ich in dem Zusammenhang echt bescheuert. Was hat Nintendo denn gewonnen? Gabs da ein Pokal? -> überspitzt dargestellt, mir ist bewusst, dass es keinen Pokal dafür gibt) :D

      Und ja, da hat Nintendo wirklich eine Generation geprägt. Aber davor die zwei Generationen? Und danach die Generation?

      Ich bin ja der Meinung, die müssen garnicht jedesmal eine Generation prägen, das hast du ja angefangen zu schreiben.
      Es reicht vorerst, wenn man Geld verdient. Und dabei ist es wichtiger, mehr Geld zu bekommen, als auszugeben. Ob das jetzt bei 60 Millionen Einheiten der Fall ist, oder 300 Millionen, ist wahrscheinlich erstmal egal. Wobei natürlich je mehr, desto besser.

      Und ja, ich hatte in der Generation mit der Wii am meisten Spaß. Davor allerdings mit der PS2, davor mit der PS und davor mit dem SNES. Aktuell mit der Switch und der XBOne gleichermaßen.

      Und der "Konsolenkrieg" findet nur im Kopf von "Fanboys" statt. (Und in Foren :D )
    • @DLC-King

      Zitat von DLC-King:

      Zitat von giu_1992:

      @DLC-King also wenn die Playstation 1 und 2 keine Generation geprägt haben, dann hast du die 90er und Anfang 2000er nicht miterlebt :P Das konnte ich jetzt nicht so stehen lassen :D
      Lern lesen in dem Zusammenhang habe ich nur von der Wii gespeochen und nichts gegenteiliges behauptet.
      Hast Recht; habe ich überlesen. Deinen Rat nehme ich deshalb dankend an. Werde demnächst mehr darauf achten und ich erwidere den Gefallen natürlich: lern schreiben :) auch im Internet sollte man die Grammatik beibehalten. Wir sind ja hier nicht in irgendeinem unzivilisiertem Forum.

      Die Wii hat meiner Meinung nach auch eine Generation geprägt. Größtenteils leider die der Hausfrauen und Rentner-Gangs. Den Erfolg wird Nintendo nicht so schnell wiederholen können. Die 87 Millionen der eher schlechteren PS3, müssen Sie erst einmal mit der Switch schaffen und das in einem gut gesättigtem Markt, der mittlerweile komplett auf Hardware-Power geprägt ist. Die Erfolgsmeldungen der Switch sehe ich aktuell, aufgrund der Lieferengpässe, noch skeptisch. Ich denke mal, dass wir erst mit dem Pokemon für die Switch sehen werden, was der Markt wirklich hergibt / hergeben wird.