Digital Foundry nimmt das kommende Fire Emblem Warriors für die Nintendo Switch unter die Lupe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Digital Foundry nimmt das kommende Fire Emblem Warriors für die Nintendo Switch unter die Lupe

      Wer Hyrule Warriors: Legends auf alten Nintendo 3DS-Geräten gespielt hat, der wird allerlei Grund zur Beschwerde gehabt haben. Der Port des Wii U-Hits Hyrule Warriors auf die technisch schwächere Nintendo 3DS-Hardware musste technische Aspekte des Spiels reduzieren und angleichen. Trotzdem fand man ein unsauberes Spielerlebnis vor, welches nicht nur nicht gut aussah, sondern sich auch durch regelmäßige FPS-Einbrüche schlecht spielen ließ. Nicht zu vergessen ist auch der Mangel an Gegnern, da diese durch die Hardwarelimitierungen nicht auftauchten. Ein fatales Problem für ein Hack-and-Slay, welches auf Combos setzt.

      Vom selben Team, das uns Hyrule Warriors und Hyrule Warriors: Legends brachte, erwartet uns schon in Kürze ein neues Projekt für Nintendo Switch und New Nintendo 3DS. Fire Emblem Warriors bringt die Fire Emblem-Formel mit dem Dynasty Warriors-Gameplay zusammen – auf der Nintendo Switch noch dazu in schönem HD. Die mittlerweile sehr bekannten und zudem angesehenen Leute von Digital Foundry, welche für ihre technischen Analysen von Spielen bekannt sind, haben nun das Material von Fire Emblem Warriors auf der Nintendo Switch unter die Lupe genommen.

      Dabei zeichnete sich ab, dass wir eine Steigerung hinsichtlich der Auflösung zu haben scheinen, wenn wir Hyrule Warriors auf der Wii U mit Fire Emblem Warriors auf der Nintendo Switch vergleichen. Man vermutet, dass sich die Auflösung irgendwo zwischen 900p und 1080p ansiedeln wird, sofern man denn vom TV-Modus spricht. Gelobt werden auch die detailreichen Charaktermodelle und die Anzahl an Gegnern, die am Bildschirm sichtbar ist. Probleme bereitet, wie man es von den Spielen kennt, die Framerate, welche gerne einmal unter die 30-FPS-Marke fällt.



      Quelle: Nintendo Everything