Abseits des Spotlights: Indie-Spiele sind ein wichtiger Bestandteil der Nintendo Switch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Abseits des Spotlights: Indie-Spiele sind ein wichtiger Bestandteil der Nintendo Switch

      Indie-Titel sind seit Wii U-Zeiten ein fester Bestandteil des Spiele-Portfolios von Nintendo. Auch auf der Nintendo Switch tummeln sich bereits allerhand Titel von unabhängigen Entwicklern, die mit der neuen Nintendo-Konsole eine Plattform gestellt bekommen, um ihre kreativen Projekte einem großen Publikum zu präsentieren. Nur beim diesjährigen Nintendo Spotlight während der E3 sah man überraschend wenig Indie-Spiele.

      Das blieb natürlich nicht unbemerkt und sorgte bei einem Interview zwischen Reggie und der Webseite Waypoint für eine interessante Frage. Diese beantwortete der Chief Operating Officer von Nintendo of America mit deutlichen Worten, die sich klar für die Indie-Spiele auf der neuen Nintendo-Plattform aussprachen:
      Als ich mit einigen Indie-Entwicklern gesprochen habe […], fühlten sich viele dieses Jahr ein bisschen an den Rand gedrängt. Sony gab ihnen keinen Platz auf der Bühne. Microsoft tat dies, auch, wenn es ein sehr kleiner Beitrag war. Und wenn sie auf Nintendo schauen, sagen sie, und ich werde hier sicher generalisieren, anhand der Anzahl an Entwicklern mit denen ich gesprochen habe, dass sie ein Haus sehen, aber kein Heim. Sie sehen einen Platz, auf dem sie ihre Spiele ausstellen können, aber sie sehen keine Einladung auf die Bühne. Denken Sie, dass das etwas ist, was sich über die Zeit ändern wird?

      Nun, um ehrlich zu sein, muss ich diesem Kommentar widersprechen. […]. Über die letzten drei Jahre haben wir Indie-Spiele auf den großen Events gezeigt. Und daher heißen wir die unabhängigen Entwickler nicht nur willkommen, sondern machen es uns sogar zur Aufgabe, diese Inhalte zu zeigen.

      Ich gebe dir ein bestimmtes Beispiel: Ich traf mich mit dem Team von Nicalis […] und wir sprachen darüber, wie aufgeregt sie über die Verkäufe sind, die sie auf der Plattform haben, und wie sehr sie sich über die Spiele freuen, die noch für die Nintendo Switch kommen werden. Wenn das Bedenken nun lautet „Warum waren wir nicht Teil des Spotlights?“, dann kann ich diesen Punkt nachvollziehen. Aber bitte generalisiere nicht, dass wir die unabhängigen Entwickler und Nindie-Entwickler nicht unterstützen. Wir unterstützen sie nämlich sehr tatkräftig.

      Um das zu verdeutlichen: Was die Indie-Entwickler mit sagten, war: „Ja, wir können unsere Spiele auf der Nintendo Switch verkaufen. Ja, es gibt eine Zielgruppe. Aber wir möchten unseren Beitrag zur Konsole sehen, wenn sie vermarktet wird.“. Ich weiß, dass man es nicht jedem recht machen kann, aber …

      Erneut denke ich, dass es hier um die Details geht. Es ist zwar kein Indie-Spiel, aber lass uns auf Snipperclips schauen. Ein Spiel, dass nur digital zu erwerben ist, dass wir stark umworben haben und dass eine sehr hohe Kaufrate auf der Konsole vorweisen kann. Was das nun für mich verdeutlicht ist, dass wir auf „Digital Only“-Inhalte vertrauen. Zudem ist die Herangehensweise unseres Marketings stark, egal, ob es nun auf der Konsole ist oder außerhalb der Konsole, hinsichtlich Nintendo.com oder anderen Wegen, auf denen wir „Digital Only“-Inhalte unterstützen. Und nochmal: Wir möchten die besten Inhalte auf unserer Plattform haben. Und wenn diese schließlich da sind, denken wir, dass wir gute Arbeit geleistet haben, um das Ganze nach vorne zu bringen.
      Quelle: Waypoint
    • Dieser Virus der sich Indie Spiele nennt nimmt ja auch langsam überhand. Das war eins der guten Dinge auf der Sony PK das man damit nicht genervt würde. Einige Indie Entwickler sollten sich mal zusammen tun, damit vielleicht mal AAA Spiele bei raus kommen.

      Ich finde es sollte wenn, eine komplett eigene PK für alle Indie Entwickler geben, da können die sich dann austoben. Ich schau mir doch keine Sony, MS usw. PK an um dann ne Indie Welle zu sehen. Da will ich große neue Spiele sehen. Das waren bisher alles Lückenfüller. Vor allem bei MS dieses Jahr. Wuhu 4k Power und dann waren das fast nur Indie Titel, da musst ich ziemlich lachen.
      FFVII Remake FB Gruppe >Hier <
      Mein Blog: The Red Pad
      Release Liste 2018/19
    • Ich mag grundsätzlich gute Indie Spiele

      Aber da ist genau der Punkt: gute Indie Spiele.
      Ich hatte viel Spaß mit Shovel Knight oder Cave Story. Auch mit dem einen oder anderem kleinen Spiel aber...
      Wer zur Hölle braucht 40 verschiedene Candy Crush Versionen x.x?

      Es sind teilweise viel.zu viele.... Indie Spiele mit Ideen und Kreativität? Immer her damit!

      Manche Spiele geben einfach weniger her als andere.
      Tetris ist letztlich Tetris, egal welche Blöcke man hat.
      Adventures oder Jump and Runs vielleicht ein wenig mehr... Man muss aber auch als Indie Entwickler sich reinhängen und nicht erwarten, gleich mit dem ersten Spiel genauso viel Werbung und Aufmerksamkeit zu kriegen, sie die Großen o.o

      Edit: ich hasse Autokorrektur x.x
      Der größte Feind des Menschen, ist der Mensch selbst. Welche Maus wäre schon so blöd, eine Mäusefalle zu erfinden? xD

      ~~~~~~~~~~~

      Schaut gern in meinem Blog vorbei, dort gibt es ein Custom Amiibo Tutorial kurz vor dem Abschluss und eine Nuzlocke Challenge in Pokémon Soul Silver ^,..,^
    • Indie Spiele sind legitim wenn Sie als Beiwerk einer Konsole dienen. Wenn sie aber, wie im Falle der Switch aktuell, den Löwenanteil ausmachen ist das mehr als bedenklich und könnte ihr einen Ruf verpassen, in dem so sie als Indiekonsole verschrien wird. Was wieder rum potenzielle Mainstream Gamer irgendwann abschrecken könnte.
      Most Wanted Switch Crossovers:

      Grand Theft Mario
      Assassines Shiek
      Call of Metroid
      Beyond Good & Donkey Kong
      Gears of Yoshi
      The Last of Toads
      Captain Toad: Dungeon Keeper
      The Legend of Dark Souls
    • Es gibt natürlich gute Indietitel, aber deshalb kauft man sich keine teure Konsole und die Switch ist alles andere als billig.

      Ich finds gut, dass Nintendo sich auf die großen Titel konzentriert hat. In den knappen 25 Minuten wollte ich ohnehin sowas nicht sehen. Es gibt aber ohnehin genug interessantes Zeugs seitens Nintendo, weshalb ich die Indie-Ecke in nächster Zeit ignorieren werde. Außerdem habe ich noch eine PS4.

      Solange Nintendo liefert - und so sieht es derzeit aus - interessieren mich Indies (mit ein paar Ausnahmen wie Shinen und Playtonics) nicht wirklich. Ich habe die Switch nur wegen Nintendo gekauft und dafür eine Menge hingeblättert. Dafür will ich sowas wie Zelda, Super Mario Odyssey und Metroid Prime 4 sehen.
    • Habe "Indie" Spiele schon auf der Wii und U nicht beachtet und gemocht. Werde dies auf der Switch auch fortsetzen. War mir persönlich, zu viel 2D Müll dabei. Klar, es gibt ein paar Perlen, aber die lassen sich von der Hand abzählen.

      Derzeit am Spielen
      MK8D (Online) (Switch)
      Nichts zur Zeit (3DS)
      Nichts zur Zeit (Retro)
      AC:PC (Mobil)
      ETS2 (PC)
    • oh Mann. Was für Heuchler. Es mag sehr gute indie spiele geben aber Nintendo nutzt das nur um ihren fehlenden Third Party Support auszugleichen. Ich hab darauf auch keine Lust mehr. Verdammt ich zocke seit über 20 Jahren auf Handhelds und die Games sind gut mit indies gleichzusetzen. Iwann sollte auch mal Schluss sein. :fu:
    • Zitat von Pit93:

      Der ganze Indie-Hass wieder mal und wie alles einfach in eine Schublade gesteckt wird. :nsaf:

      Meanwhile spiele ich neben meinen "god like" AAA Superspielen eine große Auswahl hammergeiler abwechslungsreicher Indiespiele, welche von diesen ach so großen AAA-Entwicklern niemals in der Form produziert worden wären. :kirby_happy:
      Dann viel Spass dabei....noch ein "Spieleangebot" wie bei der Wii U kann ich nicht gebrauchen.

      Indie-Titel sind schön und gut, aber dann doch bitte an Qualität nachlegen, ja? Sonst könnt ihr es auch gerne fürs Smartphone rausbringen.
    • Ich stimme zu dass es gute Indie Spiele gibt, spiele auch eine handvoll, aber eben nur eine handvoll. Das macht vielleicht 1-2% gute Indie Spiele im Vergleich zu schlechten aus. Viele Indiespiele haben entweder das damalige Handy oder heutige Smartphone Niveau. Es sind einfach Spiele die man zur Überbrückung braucht, da die Release von großen Titeln sich meist stark strecken (und bei der Switch bitter nötig sind bei dem mangelnden Angebot das zurzeit noch herscht). Auf der PS4 bekommt man ja dank PS+ oft welche hinterhergeworfen und GENAU diese sind sehr oft dann auch bei den Angeboten mit dabei. Und von den locker 100 Indiespielen die ich schon geschenkt bekommen habe, waren vielleicht 2-3 wirklich spielenswert. Das Problem das viele Indie Spiele haben ist einfach der, dass es meist einfach nur abgekupferte Ideen sind, Kopien von großen Titeln oder gar Kopien von Kopien die man nicht mehr sehen kann oder die sich einfach nicht so richtig anfühlen oder allgemein das gleiche sind. Selten sind sie sonderbar oder allzu kreativ und vorallem sind sie oft kurz oder einfach billig gemacht. Zwar nett sie mal zu spielen aber selten haben sie ein Wiederspielwert oder verlangen zuviel gegrinde, wie halt Smartphonegames...
      Bei manchen scheint es mir dass sie einfach zugelassen werden, ohne überhaupt ein Qualitätscheck oder ähnliches durchlaufen zu haben.
    • Zitat von Chimbaru:

      Dann viel Spass dabei....noch ein "Spieleangebot" wie bei der Wii U kann ich nicht gebrauchen.
      Und was hat das bitte mit Indiespielen zu tun?
      Wenn überhaupt haben die Indiegames das Portfolio der WiiU immerhin noch ein wenig aufgewertet. Die fehlenden bzw. schlechten First-Party-Titel sehe ich eher als Problem der WiiU-Spielebibliothek, als der Fakt, dass es Indiegames gab. ;)


      @Topic:
      Finde ich allgemein auch relativ interessant, dass gerade in einem Nintendoforum, wobei Nintendofans ja so oft nach Qualität schreien, einfach alles in eine Schublade stecken so im Stile von "gute Indies kann man an einer Hand abzählen". In meiner Steamlibrary habe ich momentan über 190 Spiele und ein Großteil davon sind Indiegames, die ich auf keinen Fall missen würde. Darunter ist auch kein einziger der 20 Candy Crush-Klone oder sonstiges, welches einfach hingeklatscht wird. Muss man sich halt etwas mehr informieren, wenn es mehr Spiele gibt, macht man sich die Mühe aber findet man so einiges an Spielen, welche man sich sonst einfach aus Ignoranz entgehen lässt. :)
    • Zitat von Pit93:

      Und was hat das bitte mit Indiespielen zu tun?Wenn überhaupt haben die Indiegames das Portfolio der WiiU immerhin noch ein wenig aufgewertet. Die fehlenden bzw. schlechten First-Party-Titel sehe ich eher als Problem der WiiU-Spielebibliothek, als der Fakt, dass es Indiegames gab. ;)


      @Topic:
      Finde ich allgemein auch relativ interessant, dass gerade in einem Nintendoforum, wobei Nintendofans ja so oft nach Qualität schreien, einfach alles in eine Schublade stecken so im Stile von "gute Indies kann man an einer Hand abzählen".


      In meiner Steamlibrary habe ich momentan über 190 Spiele und ein Großteil davon sind Indiegames, die ich auf keinen Fall missen würde. Darunter ist auch kein einziger der 20 Candy Crush-Klone oder sonstiges, welches einfach hingeklatscht wird. Muss man sich halt etwas mehr informieren, wenn es mehr Spiele gibt, macht man sich die Mühe aber findet man so einiges an Spielen, welche man sich sonst einfach aus Ignoranz entgehen lässt. :)
      Sorry aber nur Indies und First Party bringen mich sicherlich nicht dazu eine 350 Franken teure Konsole zu kaufen. Und bezüglch den Indies: Klar gibt es tolle Perlen, nur leider übersättigt der Müll in der Hinsicht. Und vor allem die damalige Offenheit seitens von Nintendo bei der Wii U hat auch zur Abschreckung gegenüber diversen Interessenten beigetragen (Spiele wie Meme Run...dass sowas überhaupt bei Nintendo durchkommt).

      Man möchte auch was für sein Geld, stimmts?

      Weisst du...die Preise bei Steam sind auch eine andere Dimension gegenüber der Wii U oder dem 3DS. Dass gewisse Gamer halt nicht bereit sind 5 Euro für ein Solitaire zu zahlen solltest du vielleicht dazu rechnen.
    • Wenn ich "Minispiele" zocken will, habe ich ein Smartphone oder Tablet, aber auf der Switch hätte ich gerne vollwertige Spiele wie damals auf dem Game Cube. Ich gebe zu, nur der Game Cube war noch eine richtige Konsole von Nintendo. Danach kamen nur noch "Erfindungen", die von uns getestet wurden. Hoffe Nintendo bringt mal eine reine Spielekonsole heraus. Aber ehrlich gesagt mich reizt kaum noch was. Alles war irgendwie schon mal da. VR Gaming wäre schon ne feine Sache, aber viel zu teuer und noch nicht so ganz ausgereift.
    • Zitat von Chimbaru:

      Sorry aber nur Indies und First Party bringen mich sicherlich nicht dazu eine 350 Franken teure Konsole zu kaufen.
      Mal davon abgesehen, dass ich die Switch so oder so überteuert finde ;) , ist das natürlich komplett subjektiv. Ich kaufe mir Nintendokonsolen in erster Linie für die Nintendospiele, für praktisch sonst nix. PlayStation ist bei mir für die paar Sony-Exclusives zuständig und halt quasi alle JRPGs die erscheinen.
      Indies sehe ich also einfach als Dreingabe bei Nintendo, für diejenigen, die nicht eh einen PC mit Steam haben (ich kaufe meine Indies nämlich auch alle für den PC wenn möglich). :)

      Zitat von Chimbaru:

      Und bezüglch den Indies: Klar gibt es tolle Perlen, nur leider übersättigt der Müll in der Hinsicht. Und vor allem die damalige Offenheit seitens von Nintendo bei der Wii U hat auch zur Abschreckung gegenüber diversen Interessenten beigetragen (Spiele wie Meme Run...dass sowas überhaupt bei Nintendo durchkommt).
      Klar gibt es viel Schrott, ich weiß aber nicht ob das einfach an mir liegt, aber das geht mir sowas von am Arsch vorbei. Ich spiele die Spiele, die gut sind und alle anderen lasse ich liegen, so einfach ist das. Wie gesagt, das nimmt ein Minimum an Recherche vor einem Kauf, wem das zu viel ist, dem ist es halt zu viel. Das ist ja jedem selbst überlassen. ^^

      Zitat von Mattze1138:

      Wenn ich "Minispiele" zocken will, habe ich ein Smartphone oder Tablet,
      Minispiele sagen mir quasi gar nicht zu und dennoch habe unzählige Indiegames, die ich mehr als einmal durchgezockt habe. Dein Vorurteil scheint entweder nicht ganz aufzugehen oder unsere Definition von "Minispiel" geht weit auseinander....
    • Zitat von Chimbaru:

      Man möchte auch was für sein Geld, stimmts?
      Ich habe für meinen PC locker über die Jahre 2000 Tacken reinfließen lassen. 1200 Ausgangspreis alleine für den PC selber, zwei mal Grafikkarte nachgerüstet und einmal RAM erweitert. Weißt du was meine meist gespielten Spiele auf PC sind in den letzten Jahren? Starbound, Grim Dawn, Ark, 7 Days to Die, Terraria, Minecraft, Divinity Original Sin 1+2, Awesomenauts - von den ganzen anderen Titeln die noch da relativ gut rankommen wären Titel wie Dark Souls 1+2 und Skyrim.

      Ich habe keinen einzigen Cent bereut. Wer wirklich den Wert eines Spieles nur anhand seiner Technik Wertschätzt, der hat ganz offen, meiner Meinung nach keinerlei Anspruch sich als Gamer( mit Kenntnissen) zu schimpfen. Und mir geht es hier nicht um den "persönlichen" Geschmack, das man diese Spiele auch mögen muss, sondern schlichtweg nur rein um die Wertschätzung. Ein Indie-Spiel steht halt heute nichts mehr einem AAA Titel hinterher, daher ja - auch für sowas kann sich eine Plattform lohnen. Ori 2 bspw wäre wenn Exklusiv, für mich ein Kaufgrund gewesen für eine X1X - wie Breath of the Wild für mich ein Kaufgrund für Switch ist.

      Ein Shovel Knight bspw, das ist ein Spiel, das keinem EINZIGEN AAA Titel in irgendetwas nachstehen. Weder im spielerischen Aspekt, noch in punkto der charmanten Optik, es ist nur die Technik an der rumgeheult wird. Daher ist deine Aussage mit - "Man möchte auch was für sein Geld, stimmts?" auch nicht pauschal festzuhalten, sondern eben nur eine persönliche Meinung. Und sorry das ich deine Aussage als Ausgangspunkt für mein Argument genutzt habe.