Ex-Nintendo-Entwickler Giles Goddard behauptet, Nintendo sei nur noch an großen Projekten interessiert

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ex-Nintendo-Entwickler Giles Goddard behauptet, Nintendo sei nur noch an großen Projekten interessiert

      Giles Goddard war ein Entwickler für Nintendo, der nun als CEO für Vitei Games, bekannt für das Nintendo 3DS-Spiel Steel Diver, fungiert. In einem Interview mit Sourcegaming sprach er nun über Nintendo und deren Projekte, sowie Indie-Spiele und dergleichen. Auch Nintendos Experimentierfreudigkeit wurde angesprochen:

      Zitat von Giles Goddard:

      Ich denke, dass sie intern nur noch an großen Projekten interessiert sind. Ob das mit dem Tod von Iwata passierte, weiß ich nicht. Aber ich denke sie sind nun weniger dazu bereit experimentelle Dinge zu tun.
      Er fügte noch hinzu, dass er sich nicht sicher sei, ob das in Iwatas Sinne wäre. Laut ihm überlässt Nintendo die experimentellen Dinge den Indie-Entwicklern durch ihre Nindies-Initiative. Dennoch sei dazu gesagt, dass ARMS schon eher ein experimenteller Titel ist.

      Giles Goddard arbeitete während seiner Zeit bei Nintendo auch an 1080° Snowboarding und Super Mario 64 mit, was zeigt, dass er Erfahrung mit der Firma hat. Das volle Interview könnt ihr im Quell-Link lesen.

      Quelle: Source Gaming

      They're the dazzling Lupinrangers!
      They're the determined Patrangers!

      Blog Inside
    • Naja was sind "große Projekte"? Im Vergleich zu einem AC Amiibo Festival ist ARMS auch schon groß. Nach der Aussage müssten jetzt nur noch Spiele wie BoTW oder Mario Odyssee kommen.
    • Ich muss ehrlich sagen, dass es im Moment und in nächster Zeit wirklich sehr viele große Titel von Nintendo gibt. Während der Wii U Zeit waren die meisten Spiele eher wie kleine Spiele mit hübscher Grafik und 2D Welten. Also wie ein Snes mit HD. Aber jetzt haut Nintendo wirklich rein. Erst ein Open World Zelda dann noch ein riesen Mario und nächstes Jahr ein neues Fire emblem, Pokemon und natürlich Metroid. Auch während der Wii zeit habe ich viele große,freie Titel vermisst. Zu viel Wii Sports und Wii Party. Erinnerr mich etwas an die Gamecube Ära (Mario Sunshine, Metroid, Star Fox Adventure, Zelda etc.). Ich denke während der Switch Zeit werden alle Nintendo Marken ein Buget erreichen was vorher nie erreicht wurde.
    • Zitat von WalkerGP6:

      Während der Wii U Zeit waren die meisten Spiele eher wie kleine Spiele mit hübscher Grafik und 2D Welten. Also wie ein Snes mit HD. Aber jetzt haut Nintendo wirklich rein. Erst ein Open World Zelda dann noch ein riesen Mario und nächstes Jahr ein neues Fire emblem, Pokemon und natürlich Metroid.
      Zelda BOTW sollte ursprünglich exklusiv für die Wii U kommen.
      Dazu:
      2013: Super Mario 3D World, Pikmin 3, Rayman Legends; Zelda WW HD
      2014: Mario Kart 8, Super Smash Bros., DKC: TF, Captain Toad TT, Hyrule Warriors, Bayonetta 1+2,
      2015: Splatoon, Super Mario Maker, Yoshi's Woolly World, Xenoblade X, Kirby
      2016: Paper Mario CS, Star Fox Zero, Pokemon Tekken, Zelda TP HD

      So schlecht war die Wii U nicht, 4-5 richtig große Spiele pro Jahr, dazu mehrere kleinere...
    • @ElitecoastX


      Sehe ich komplett anders den Splatoon,Nintendo Land,Captain Toad,Super Mario Maker sind entweder ganz neue IPs oder nicht simple Nachfolger.
      Auch Kirby und der Regenbogen Pinsel ist kein einfacher Nachfolger,Devils Third und Bayonetta 2 wurden von Nintendo finanziert.
      NES Remix war auch etwas neues.


      Viele spiele haben auch ne neue Mechanik bekommen wie StarFox Zero.

      Also ich fand Nintendo in der U Ära sehr experimentier freudig.
      DLCs sind die neuen Spiele !
      Was sind dann die Spiele ?
      Das bleiben Spiele denn es sind ja Spiele !
    • Diese Experimente sind nun mal auch wirklich selten von Erfolg gekrönt. Mit Splatoon hat das mal funktioniert und bei Arms weiß man nun auch nicht wie das aussehen würde wenn die Auswahl größer wäre, aber die Leute wollen nun mal keine Experimente, auch wenn da immer was anderes behauptet wird, was ich sehr schade finde.

      "Ich denke..." ist aber nun auch kein Argument. Das wird man sehen was die Zukunft noch so bringt, wobei ich es auch so empfinde das von den "Grossen" Nintendo immer noch am experimentierfreudigsten ist.
    • Man hat ja auch ein Jahr lang gechillt, sitzt mit einer erfolglosen Heimkonsole...glaubt der Kerl wirklich dass man in dieser Position wirklich Raum für kleinere Nischentitel investieren sollte?

      Und zu seinem Mangel an experimentellen Dingen:

      - ARMS ist eine neue IP
      - Zelda mit einer Open World
      - Mario in einer Welt mit komplett neuen Gegnern, teils auch "realen" Menschen und dann noch gepaart mit all seinen alten Fähigkeiten und auch noch zusätzlich Neuen, welche Dimensionen schreitet, die hier keiner geahnt hätte.

      Reicht das nicht fürs Erste?

      Nicht böse gemeint, aber an seiner Stelle würde ich nicht so eine gehobene Wurstfresse an den Tag legen.

      Sorry für den Kraftausdruck, aber sowas stösst sauer auf. X(
    • Zitat von WalkerGP6:

      Ich muss ehrlich sagen, dass es im Moment und in nächster Zeit wirklich sehr viele große Titel von Nintendo gibt. Während der Wii U Zeit waren die meisten Spiele eher wie kleine Spiele mit hübscher Grafik und 2D Welten. Also wie ein Snes mit HD. Aber jetzt haut Nintendo wirklich rein. Erst ein Open World Zelda dann noch ein riesen Mario und nächstes Jahr ein neues Fire emblem, Pokemon und natürlich Metroid. Auch während der Wii zeit habe ich viele große,freie Titel vermisst. Zu viel Wii Sports und Wii Party. Erinnerr mich etwas an die Gamecube Ära (Mario Sunshine, Metroid, Star Fox Adventure, Zelda etc.). Ich denke während der Switch Zeit werden alle Nintendo Marken ein Buget erreichen was vorher nie erreicht wurde.

      Vielleicht hat Nintendo endlich kapiert, dass der Casualzug weg ist und man nur noch durch große Titel was reißen kann, wie eben Mario, Pokemon, Zelda und co.

      Bei der WiiU wurde größtenteils Sparflamme gelaufen und nachdem klar was, dass der finanzielle Erfolg ausbleibt sowieso alles gecancelt und verschoben.