Neues Artwork feiert das einjährige Jubiläum von Pokémon GO

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neues Artwork feiert das einjährige Jubiläum von Pokémon GO

      Trotz ihrer generell riesigen Beliebtheit wurde die Pokémon-Reihe in den vergangenen Jahren, besonders von Core-Gamern eines anderen Lagers als Nintendo, gerne einmal belächelt. Letztes Jahr wurden wir anschließend Zeugen eines Hypes, den es in dieser Form wohl nicht so schnell wieder geben wird – und plötzlich war Jedermann Pokémon-Fan, und das natürlich schon sein ganzes Leben lang. Pokémon GO ermöglichte es jedem Besitzer eines Smart-Devices, “Pokémons“ (oder in besonderen Fachkreisen auch “Pikachus“ genannt) in freier Wildbahn zu sammeln. Es gab wohl nur wenige, die von dieser Faszination nicht angesteckt wurden.

      Kaum zu glauben, dass all dies nun schon ein Jahr her ist. Am 6. Juli des letzten Jahres erschien Pokémon GO, gefolgt von einer riesigen Welle des Hypes. Natürlich ist das Augmented Reality-Spiel mittlerweile schon lange kein so großes Thema mehr, wie noch vor einem Jahr, doch erfreuen sich immer noch eine Menge treuer Fans am süchtig machenden Spielprinzip. Zur Feier des ersten Geburtstags des Spiels wurde nun ein Artwork veröffentlicht, das wir euch an dieser Stelle präsentieren:





      Quelle: Twitter (Pokémon GO)
    • Die Userzahlen müssen drastisch in den Keller gewandert sein.
      Letztes Jahr lief hier jeder mit dem Game rum und es waren merklich mehr Menschen im Zentrum unterwegs. Jetzt ist man eher erschrocken, wenn man mal bei jemandem das Spiel auf dem Display sieht, denn das kommt eher selten vor.
      Daran ist Niantic aber selbst schuld. Am Anfang des Hypes haben sie viiiiel zu lange gewartet um den Ansturm auf die Server zu kontrollieren. In meinem Umfeld hat da schon jeder 2. das Game gelöscht, einfach weil es unspielbar war. Und da sich im Lauf des Jahres ja quasi kaum etwas in Sachen Spieltiefe und Langzeitmotivation geändert hat, sind dann eben auch die restlichen zu "richtigen" Games gewechselt.
      Schade, das Spiel hatte echt gutes Potential, aber ich war von niantic schon von Ingress her enttäuscht und hab sowas kommen sehen. :(