Weitere Informationen zum zweiten DLC-Paket für The Legend of Zelda: Breath of the Wild

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @WalkerGP6 Natürlich sind 2-3 Jahre möglich, wenn die Engine von Breath of the Wild genutzt wird und eben auch diese Welt. Damals war zwischen Orcarina of Time und Majoras Mask sogar nur 2 Jahre... und damals mit komplett neuer Welt... nur halt die selbe Engine.

      Den größten Teil der Zeit beim Entwickeln vom spiel verschlingt erstmal die Engine... da die hier jetzt schon steht, halte ich 2-3 Jahre für sehr realistisch, auch wenn da 4 Jahre genauso noch gut passt.
    • Endlich mal eindeutig neues Material was auch in der Tat direkt Lust auf mehr macht. Zelda hat also in der Vergangenheit die verschiedenen Völker besucht und wahrscheinlich dort dafür geworben das Hyrules Völker sich vereinen müssen um gegen Ganon zu bestehen. Wahrscheinlich sieht man wie die Recken ausgewählt wurden. Auch cool das man mal so frühes Entwicklungsmaterial sieht. Genial! :thx:
      :thx: Mitglied im Breath of the Wild 100 % Club!!! :thx:

      :triforce: :triforce: :triforce:



      Da kein Kontakt gewünscht: Dirk Apitz Ignorer!!!
    • Es wird wohl nach Ganon spielen. Am Ende von BotW sieht man ja das etwas mit Vah Ruta nicht stimmen soll. Denke es wird daran anknüpfen.
      Das es 100 Jahre zuvor spielen soll geht schon mal nicht, da Link ja dann diesen schon erledigt hätte und somit könnte man nichts von dem Dungeon bekommen haben und es könnte ja auch nichts passiert sein, also Story geben wie es dazu kam und so. Sonst würde dahin ja schon berichtet worden sein.
      Außerdem hätte Link dann den Sheika Stein nicht, man könnte so oder so nicht Porten und so weiter
      Daher wird es wohl nach Ganon weiterspielen^^
    • @nintendofanboy1889 Kein schlechter Einwand! Aber es wäre auch möglich, dass die Geschichten hier wieder wie vorher in Erinnerungen oder einer ähnlichen Form erzählt werden. Und dann könnte Link sehr wohl nach den 100 Jahren spielen und dort das, was auch immer über die Recken erzählt wird, erfahren. Ich hoffe aber auch auf ein Sequel. Ich will noch ein besseres Happy End für Link und Zelda, auch wenn das wohl nie in einer eindeutigeren Form kommen wird, als bisher. :/
    • Ich glaube nicht das es vor 100 Jahren spielen wird.
      Dafür müsste man ja die komplette Welt umgestalten oder den Spieler auf einen sehr kleinen Teil der Welt beschränken. Beides keine guten Optionen.

      Ich gehe davon aus, das es sich bei dem gezeigten um neue Erinnerungssequenzen handelt, die man in der BotW Welt finden kann.
      Ein paar neue Nebenquests, die neuen Erinnerungen finden und den neuen Dungeon lösen, das wirds im wesentlichen sein.

      Ein BotW2 (wird natürlich anders heisen) kommt dann erst in ein paar Jahren.

      Spannend finden würde ich wenn es nicht 100 sondern 10.000 Jahre in der Vergangenheit spielt in der hochtechnisierten Welt der Shiekah.
    • @kraid Im Witcher 3 DLC hat man ein ganzes komplett neues Gebiet bekommen mit soviel Inhalt, dass es eigentlich als ein kleines neues Spiel durchgehen kann.

      Der Zelda DLC kostest auch 20€ und die Engine und die Welt sind bereits etabliert. Denke es wäre schon im Rahmen des Möglichen in dieser fertigen Welt ein paar Texturen und Details zu ändern, sowie die ganzen Ruinen die es in der Hyrule-Ebene gibt wieder aufzubauen ...
    • @Mr_Ananas die Idee mit den Rückblenden ist gar nicht mal schlecht wenn ich jetzt so überlege. Dadurch hat man nämlich die Möglichkeit die Storyerweiterung auf eine ggf. zu diesem Zweck neu erstellte Map zu beziehen in der Hyrule tatsächlich noch aufgebaut ist.

      Andererseits kann ich mir auch vorstellen das sie es wie in Skyward Sword machen
      Spoiler anzeigen
      also man irgendwelche Prüfungen erledigt um die "Ballade der Recken zu erlernen.
      und damit einen "neuen" Gegner besiegen.