USA: Nintendo hat im Juni mehr Geld in Werbung investiert als andere Videospielunternehmen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • USA: Nintendo hat im Juni mehr Geld in Werbung investiert als andere Videospielunternehmen

      Kaum zu glauben, doch die Nintendo Switch ist erst seit vier Monaten draußen und schon will diese keiner mehr in seinem Haushalt vermissen. Noch heute verkauft sich die Konsole glänzend, welches auch der erfolgreichen Marketingpolitik zu verdanken ist. Nintendo investiert fleißig in Werbung, was sich nicht nur an dem Millionen Dollar teuren Super Bowl-Werbespot gezeigt hat.

      Das Magazin GamesBeat hat sich mit dem Netzwerk iSpot.tv zusammengetan und die gesamte Werbung vom Juni aus den USA analysiert. Heraus sprang eine Summe von 22.4 Millionen Dollar, die von der Videospielindustrie für Werbespots ausgegeben wurde. Als Anwärter für den ersten Platz kommt niemand anderes als Nintendo mit einem Anteil von 29,6 % (6,6 Millionen Dollar) heraus. Dies ist weitaus mehr als beim Zweitplatzierten PlayStation (16,5 %, 3,7 Millionen Dollar). Der Werbespot, in den am meisten investiert wurde war "Answer the Call to ARMS". Auch wenn die Werbespots oft im Umfeld von Comedykanälen für ein jüngeres Publikum ausgestrahlt wurden (Adult Swim, Cartoon Network, Comedy Central), wurde das meiste Geld für die Ausstrahlung beim NBA Finale ausgegeben.

      Ob dies in Europa auch der Fall ist? Wo habt ihr bereits Werbung von Nintendo gesehen?

      Quelle: Venture Beat
    • Schön das meine Aussage zutrifft die ich vor ein paar Tagen hier beschrieben habe. Marketing, Marketing, Marketing... ist alles was die Switch derzeit zu bieten hat. Achso an die Leute die es freut wenn Nintendo 6 Millionen für Werbung in EINEM Monat ausgibt - das sind 70 Millionen für Marketing alleine in einer Region, jetzt wisst Ihr warum Ihr wirklich zukünftig Gebühren für das Onlinespielen bezahlen sollt und der Zelda -DLC jetzt schon 20€ kostet obwohl noch nichts geliefert wurde. Aber freut euch nur weiter das Ihr Geld für normalerweise kostenlose Sachen ausgeben dürft, damit man euch zusätzlich noch mit dem Geld belügen kann.
    • ich Weiss nicht, was dein problem ist, virus. als ob es woanders keine abzocke gibt? sowohl herstellerseits als auch von den entwicklern. wer meint, Nintendo hätte mit seinem part eins von den 20 eur nicht geliefert, dem ist eh nicht gross zu helfen. tut mir leid für dich. vielleicht solltest du dein geld lieber dort verbraten, wo es die hersteller für "gute" zwecke verwenden und dich nicht abzocken!
      SW-8161-2054-6831
    • Zitat von theflo:

      Was ist dein Problem. Scheinbar bist du hier auf einer Nintendo-Seite einfach falsch.
      Oder was soll Nintendo deiner Meinung nach machen? Keine Werbung schalten und den Dingen einfach ihren Lauf lassen?
      Nur weil ich die Firmenpolitik zur Switch falsch und nicht gut finde, heißt das nicht, dass ich generell Nintendo abgeneigt bin. Ich wette ich habe Nintendo schon mehr Geld eingebracht wie du in den nächsten 2 Jahren wirst.
      Was Nintendo meiner Meinung nach machen sollte? Mit einem guten Produkt zu einem angemessenem Preis überzeugen und nicht einen auf Apple machen indem sie qualitativ minderwertige Produkte für überteuertes Geld auf den Markt werfen und das ganze durch millionenschweres Marketing (was der Kunde bezahlen soll) anzupreisen.
      Und kommt mir nicht mit "die Switch ist nicht minderwertig sondern super toll" -> Ich habe die Switch im Januar auf Wunsch von Nintendo in Berlin antesten dürfen/sollen.
      Das Einzige was wirklich qualitativ hochwertig ist, ist der Bildschirm, zumindest von der Version im Januar.
      Was die Rechtfertigung für Zusatzkosten wie Onlinesystem, DLC etc. betrifft... muss ich doch hoffentlich nicht erneut ausführen was alles daran falsch ist oder?
      P.S. Wenn ein Elektronikprodukt im Unterhaltungssektor soviel Marketing benötigt, ist es einfach nicht gut... Denn wenn es gut ist - braucht es kein Marketing da es einfach selbst überzeugt. Der Gameboy hat sich auch ohne Marketing wunderbar verkauft.
    • Zitat von virus34:

      Was Nintendo meiner Meinung nach machen sollte? Mit einem guten Produkt zu einem angemessenem Preis überzeugen und nicht einen auf Apple machen indem sie qualitativ minderwertige Produkte für überteuertes Geld auf den Markt werfen und das ganze durch millionenschweres Marketing (was der Kunde bezahlen soll) anzupreisen.
      Wo sind Apple bzw. Nintendo qualitativ minderwertig? Und was wäre ein angemessener Preis?

      Zitat von virus34:

      P.S. Wenn ein Elektronikprodukt im Unterhaltungssektor soviel Marketing benötigt, ist es einfach nicht gut... Denn wenn es gut ist - braucht es kein Marketing da es einfach selbst überzeugt. Der Gameboy hat sich auch ohne Marketing wunderbar verkauft.
      So wie Sony und Microsoft? Die machen ja auch keinerlei Werbung.
    • @theflo ich hab auch so nen Kollegen der die "kleiner Mann vs Großkonzern" Karte spielt wie er, der fühlt sich auch immer hintergangen.

      Ich geb ja zu das auf der Welt nicht alles Rund läuft aber Paranoid sein und hinter Werbebudget gleich wieder den Untergang des Abendlandes zu sehen ist halt extrem unrealistisch.
    • Zitat von theflo:

      Wo sind Apple bzw. Nintendo qualitativ minderwertig? Und was wäre ein angemessener Preis?

      So wie Sony und Microsoft? Die machen ja auch keinerlei Werbung.
      Ist die Frage bezüglich Qualität ernst gemeint? Ich möchte dich nicht mit einem großen Text langweilen, der dich sowieso nicht interessiert?
      Zum Thema angemessener Preis - im Falle von Apple den Preis so ansetzen das eine Marge von 10% als Gewinn übrig bleibt (aktuell liegt die Marge bei ca. 38%) - im Falle von der Switch wäre ein angemessener Preis die 250€ die damals auch "geleakt" wurden. Immerhin ist das Herzstück ein veraltetes Stück Technik was Nvidia damals zuviel auf Halde produziert hat.
      Was das Thema Playstation und Xbox betrifft... diese kommen mir ebenfalls nicht ins Haus gerade weil das Prinzip - möglichst billig und mit viel Marketing ganz groß verkaufen - dort ebenfalls statt findet.

      Zitat von Switch:

      ich hab auch so nen Kollegen der die "kleiner Mann vs Großkonzern" Karte spielt wie er, der fühlt sich auch immer hintergangen.
      Ich fühle mich nicht von Nintendo hintergangen, ich sehe bloß nicht ein jemandem der so viel Geld für Marketingblödsinn ausgibt noch Geld für überteuerte Produkte zu geben.
      Wenn man überhaupt von "hintergangen" sprechen kann, dann fühle ich mich eher von Leuten wie euch "hintergangen" die sich 0 mit der Materie auskennen, aber einfach jeden Bockmist verteidigen der mit euch gemacht wird. Das aber auch nur im weitesten Sinne, weil ich ziemlich viel über die Leute lachen muss, die es mit sich machen lassen.
      Ist nur insgesamt sehr schade wenn ein Traditionskonzern wie Nintendo dem ich 30 Jahre die Treue gehalten habe, eben seine Traditionen so über Board wirft für das schnelle Geld.
      Im Endeffekt wird es dafür aber eben andere Firmen geben die jetzt mein Geld bekommen.
    • Zitat von virus34:

      Ist die Frage bezüglich Qualität ernst gemeint? Ich möchte dich nicht mit einem großen Text langweilen, der dich sowieso nicht interessiert?
      Also eine Null-Aussage.

      Zitat von virus34:

      Zum Thema angemessener Preis - im Falle von Apple den Preis so ansetzen das eine Marge von 10% als Gewinn übrig bleibt (aktuell liegt die Marge bei ca. 38%) - im Falle von der Switch wäre ein angemessener Preis die 250€ die damals auch "geleakt" wurden. Immerhin ist das Herzstück ein veraltetes Stück Technik was Nvidia damals zuviel auf Halde produziert hat.
      Und du weißt natürlich ganz genau, dass die Herstellungskosten bei ca. 225 € (+ 10 % Gewinnspanne) liegen müssen...

      Zitat von virus34:

      Was das Thema Playstation und Xbox betrifft... diese kommen mir ebenfalls nicht ins Haus gerade weil das Prinzip - möglichst billig und mit viel Marketing ganz groß verkaufen - dort ebenfalls statt findet.
      Du kaufst also nur Produkte, die nicht beworben werden.

      Zitat von virus34:

      Ich fühle mich nicht von Nintendo hintergangen, ich sehe bloß nicht ein jemandem der so viel Geld für Marketingblödsinn ausgibt noch Geld für überteuerte Produkte zu geben.
      Wo hintergeht dich Nintendo?

      Zitat von virus34:

      Wenn man überhaupt von "hintergangen" sprechen kann, dann fühle ich mich eher von Leuten wie euch "hintergangen" die sich 0 mit der Materie auskennen, aber einfach jeden Bockmist verteidigen der mit euch gemacht wird. Das aber auch nur im weitesten Sinne, weil ich ziemlich viel über die Leute lachen muss, die es mit sich machen lassen.
      Du bist hier wohl im falschen Forum.

      Zitat von virus34:

      Ist nur insgesamt sehr schade wenn ein Traditionskonzern wie Nintendo dem ich 30 Jahre die Treue gehalten habe, eben seine Traditionen so über Board wirft für das schnelle Geld.
      Im Endeffekt wird es dafür aber eben andere Firmen geben die jetzt mein Geld bekommen.
      Du hast das Prinzip einer Firma begriffen. Deren Zweck besteht nun einmal im Geld verdienen und am Ende noch einen Gewinn zu machen.
    • Zitat von theflo:

      Also eine Null-Aussage.
      Ok fangen wir mit dem veralteten Tegra X1 Prozessor an, der gerade mal 0,5 tflops mit normaler einfacher Genauigkeit leistet. Dazu kommen noch die Knöpfe der Joycons die an Laberigkeit nur noch vom Xbox-Pad übertroffen werden. Das das Steuerkreuz weggefallen ist um den Controller auch einzeln nutzen zu können verstehe ich zwar als Grundsatz, begrüße es aber nicht. Soll ich das Thema Dockingstation aufrollen? Es gibt genügend Berichte über die Qualität ebendieser. Wieder keine analogen Trigger. Die Software der Switch ist noch nicht fertig - es fehlen die bekannten Sachen wie Browser, Streamingapps etc. . Die kluge Idee des Voicechats über Smartphone (was ist übrigens mit der Minderheit die kein Smartphone hat?).

      Zitat von theflo:

      Und du weißt natürlich ganz genau, dass die Herstellungskosten bei ca. 225 € (+ 10 % Gewinnspanne) liegen müssen...
      Ich weiß zumindest, dass Nintendo mit jeder verkauften Switch Gewinn macht, diese in Frankreich für 299€ inkl. Steuern verkauft hat und "aufgrund der hohen Nachfrage die Switch per Luftpost aus Japan verschicken musste". Um mal den Spieß der gekauften Pressemitteilungen mal rumzudrehen.
      Wenn man das alles mal ausrechnet - kommt ein realistisches Ergebnis von 200€ Produktionskosten heraus - ja.

      Zitat von theflo:

      Du kaufst also nur Produkte, die nicht beworben werden.
      Ich kaufe Produkte die für mich ein gutes Preis-Leistungsverhältnis haben und beschäftige mich auch monatelang mit Anschaffungen über 500€. Nicht des Geldes wegen - davon habe ich ausreichend - sondern tatsächlich weil ich nicht bereit bin Geld wegzuschmeissen.

      Zitat von theflo:

      Wo hintergeht dich Nintendo?
      Leseverständnis? Ich habe geschrieben, dass ich mich nicht von Nintendo hintergangen fühle!
      Ergänzend bin ich lediglich nicht bereit meinen Anteil an einem Werbebudget von 70 Millionen beizutragen, die mir Halbwahrheiten eintrichtert um mir das Produkt schmackhaft zu machen - siehe dem letzten großen Thread hier.

      Zitat von theflo:

      Du bist hier wohl im falschen Forum.
      Kommt drauf an? Wenn man andere Meinungen die nicht der eigenen entsprechen nicht akzeptieren und dulden kann, habe ich mich hier wohl tatsächlich verlaufen. Ich dachte allerdings das jeder seine Meinung in Deutschland frei äußern darf solange die Freiheit eines anderen nicht eingeschränkt wird.

      Zitat von theflo:

      Du hast das Prinzip einer Firma begriffen. Deren Zweck besteht nun einmal im Geld verdienen und am Ende noch einen Gewinn zu machen.
      Und mein Zweck als Kunde ist es Firmen die so handeln, dass lediglich Aktionäre befriedet werden, mein Geld vorzuenthalten. Außerdem gibt es Firmen die erwirtschaften Gewinne ohne Kunden abzuzocken und es gibt eben Firmen die gerne Kunden abzocken. Natürlich gehören immer 2 Leute dazu... einer der über den Tisch zieht und einer der sich über den Tisch ziehen lässt. Ändert aber nichts daran das momentan ne ganze Menge Leute über den Tisch gezogen werden von Nintendo.
    • @virus34
      Das Problem ist, dass Worten langsam Taten folgen müssen. Das gewisse Maß muss Nintendo noch finden, denn bei der Wii U war es viel zu wenig Marketing und bei der Switch ist es viel zu viel.

      Es wurde viel im Bezug auf die Thirds versprochen und da kam bisher noch fast gar nichts, aber bei Exklusivspielen bin ich ja noch gnädig, da ja momentan mindestens 5 Exklusivspiele bereits erschienen sind.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Masters1984 ()

    • Oje ein Produkt das gut ankommt braucht kein Marketing na dann sag das mal Sony die mit der PS4 den Markt dominieren oder Red Bull so wie jede andere Firma mit erfolgreichen Produkten und das zum größten Teil eben wegen überragendem Marketing. Was für ein Schwachsinn ohne Marketing geht in der heutigen Zeit überhaupt nichts mehr. :dk:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Booyaka ()

    • Zitat von Masters1984:

      Das Problem ist, dass Worten langsam Taten folgen müssen. Das gewisse Maß muss Nintendo noch finden, denn bei der Wii U war es viel zu wenig Marketing und bei der Switch ist es viel zu viel.
      Alles, was Nintendo angekündigt hat, ist gekommen oder kommt noch, Also sind den Worten doch Taten gefolgt? Ich weiß grad nicht was für ein komisches Problem du hier wieder hast?
      Ich soll erwachsen werden?

      Hahaha

      Nö!
    • @saurunu
      Bei der Wii U traf das leider absolut gar nicht zu und bei der Switch muss man ehrlich gesagt auch nicht alles schönreden, sagt mal einer etwas wahres, dann kommen direkt alle mit einem Knüppel auf einem zu, weil man einen wunden Punkt gefunden hat, echt trauriges Forum, sehr sehr traurig.