Producer von ARMS über dessen Hintergrundgeschichte, die beliebtesten Kämpfer, verworfene Features, das morgige Update und einen Nachfolger

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Producer von ARMS über dessen Hintergrundgeschichte, die beliebtesten Kämpfer, verworfene Features, das morgige Update und einen Nachfolger

      Am morgigen Tag erhält ARMS das zweite große Inhaltsupdate, das unter anderem den neuen Kämpfer Max Brass beinhaltet, den wir euch gestern ausführlich vorgestellt haben. Egal, ob man Nintendos neues Prügelspiel mag oder nicht: Das Spiel stellt eine völlig frische Herangehensweise ans Genre der Beat ’em ups dar. Dem Producer des Spiels, Kosuke Yabuki, liegt dieses Projekt sehr am Herzen wie bei seinen bisherigen Auftritten, beispielsweise im Zuge des ARMS-Turniers während der E3, unschwer zu erkennen war. Gegenüber der französischen Website Jeuxvideo äußerte er sich nun zu einigen Thematiken, die ARMS-Fans brennend interessieren dürften.

      Zunächst einmal kommt er dabei auf die Ideenfindung des Teams hinter ARMS zu sprechen, was das Spielkonzept angeht. Im Laufe dieser Phase wurden zahlreichen Prototypen angefertigt mit Spielelementen, die es in dieser Form nicht mehr in ARMS gebe. In der Videospielentwicklung sei dies allerdings völlig normal – durch das reine Niederschreiben des Spielkonzepts könne man nicht erkennen, ob ein solches Spiel auch Spaß machen würde, also müsse man zahlreiche Prototypen anfertigen, meistens in dem Wissen, dass diese Arbeit später wieder verworfen wird. Aufgrund der zahlreichen Features, die es nicht über diese Phase hinaus geschafft hätten, könne sich Yabuki auch nicht mehr an alle Aspekte erinnern, die im Laufe der Entwicklung verworfen wurden.

      Auf die Frage hin, was derzeit die beliebtesten Kämpfer in ARMS wären, nannte Yabuki Min Min, dicht gefolgt von Kid Cobra. Dies könnte sich morgen vielleicht schon ändern, denn erneut bestätigte Yabuki, dass es mit dem neuesten Update Änderungen an der Balance des Spiels geben werde. Neue Kämpfer mitsamt ihren ARMS und Stages gäbe es in Zukunft natürlich ebenfalls, angefangen mit Max Brass.

      Mit dem Update würden den Spielern auch neue Optionen für Kämpfe zur Verfügung stehen, was Yabuki allerdings nicht näher ausführte – morgen werden wir mehr wissen. Eine Kleinigkeit wollte er dann aber doch anteasern: Am Ende des Grand Prix-Modus könnte Spieler etwas Kleines erwarten...

      Anschließend kam die Frage nach der Hintergrundgeschichte von ARMS auf und ob es Pläne gäbe, diese auszubauen. Aktuell würde dies nur über den japanischen Twitter-Account des Spiels stattfinden, Yabuki würde es aber gefallen, wenn diese Informationen auch in anderen Sprachen verfügbar wären. Die Frage, ob es Pläne zu animierten Kurzfilmen zu ARMS geben werde, wie man das beispielsweise von Overwatch kennt, wollte Yabuki nicht kommentieren. Man würde immer noch darüber nachdenken, wie man die Hintergrundgeschichte von ARMS erzählen könnte – Pläne, diese Informationen zu verdichten, gäbe es aber in der Tat.

      Als Abschluss wurde Yabuki gefragt, was das Kern-Feature eines Nachfolgers zu ARMS wäre. Sollte ARMS derart erfolgreich sein, sodass sich die Fans eine Fortsetzung wünschen würden, so sei Yabuki zunächst einer der glücklichsten Menschen der Welt. Nun stünden allerdings erst einmal die Inhalts-Updates für ARMS im Fokus. Sollte es allerdings zum Beginn der Planung eines Nachfolgers kommen, so würde man zusammen mit dem gesamten Team Ideen ausarbeiten, die allen gerecht werden würden.

      Quelle: Jeuxvideo