Hey! Pikmin: Werft einen Blick in die Piklopedia

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hey! Pikmin: Werft einen Blick in die Piklopedia

      Ab dem 28. Juli dürft ihr Weltraumfahrer Captain Olimar wieder auf ein neues Abenteuer begleiten, Ein recht ungewolltes Abenteuer, denn als sich der gute knollennasige Pilot auf dem Heimflug befindet, wird er von einem Asteroiden getroffen und muss gezwungenermaßen auf einem fremden Planeten notlanden, Dort trifft er auf allerlei Pikmin - eine Rasse kleiner Planzenmännchen, die ihm schon auf vorherigen Planetenerkundungen eine große Hilfe war. Mit ihnen bahnt Olimar sich einen Weg durch Wälder und Höhlen, auf der Suche nach Schätzen, die in Treibstoff für den Heimflug umgewandelt werden können. Auf seinem Abenteuer stellen sich ihm auch viele gegnerische Wesen in den Weg, die ihn und die kleinen Pikmin als schmackhaften Leckerbissen ansehen.

      All diese Schätze und auch Gegner notiert Olimar in seiner Piklopedia - einem Logbuch, das im Spiel verfügbar ist (sofern der Gute nicht schon von irgendwelchen gefräßigen Biestern verputzt wurde). In diesem Logbuch, könnt ihr allerlei Informationen über die verschiedenen Pikmin, Schätzen und Gegnern erhalten, die euch in Hey! Pikmin erwarten. Dabei könnt ihr sie auch von mehreren Blickwinkeln bewundern. Eine solche Piklopedia gab es schon in früheren Pikmin-Ablegern, in Pikmin 3 fehlte von ihr aber jede Spur. In Hey! Pikmin steht euch das Lexikon nun wieder zur Verfügung. In der deutschen Version von Hey! Pikmin wird die Piklopedia übrigens in "Pikmin-Album" umbenannt. Youtuber TheBitBlock präsentiert es euch in einem YouTube-Video. Keine Angst vor Spoilern, werft doch einfach mal einen Blick rein:




      Quelle: Go Nintendo