Nintendo veröffentlicht den Geschäftsbericht für das Fiskaljahr 2017 – Erwähnungen zum aktuellen Quality of Life-Vorhaben

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nintendo veröffentlicht den Geschäftsbericht für das Fiskaljahr 2017 – Erwähnungen zum aktuellen Quality of Life-Vorhaben

      1889 in Japan gegründet, ist das Unternehmen Nintendo einer der drei großen Konzerne, welche derzeit auf dem Markt für interaktive Unterhaltungselektronik Geräte wie Konsole und Handhelds produziert. Aber auch Software wird beim Unternehmen entwickelt, sei es in Kyoto, Tokio, Redmond (Washington, USA) oder auch in Austin (Texas). Viele Sub- und Tochterunternehmen gehören mittlerweile dem cirka 5.200 Mitarbeiter umfassenden Konzern Nintendo an, welcher in regelmäßigen Abständen ihre Anteilseigner und Investoren über die aktuellen Entwicklungen und Zahlen des Unternehmens berichten muss.

      Und jedes Jahr veröffentlicht Nintendo ein Geschäftsbericht, wo aktuelle Informationen, die Entwicklung der Firma und dessen Produkte sowie viele Wirtschaftszahlen für die Investoren und Anteilseigner aufgeführt sind, um diese über die Vorgänge im Allgemeinen zu informieren. Nachdem er schon seit einigen Wochen in Japanisch verfügbar war, wurde der Bericht vom Fiskaljahr 2017 gestern in Englisch veröffentlicht.

      Unter den Punkt "4 Research an development activities" wird auch auf das Quality of Life-Vorhaben, was Nintendo seit 2015 erforscht, eingegangen. So befindet sich ein Produkt in Entwicklung, was die Lebensqualität der Menschen durch eine lustige Herangehensweise beispielsweise durch die Visualisierung vom Schlaf- und Ermüdungszustand und dem Angebot mehrerer Dienste, basierend auf diesen Informationen, verbessern soll. Insgesamt hat Nintendo für alle Aktivitäten im Research and Development-Bereich 527 Millionen US-Dollar ausgegeben.

      Ansonsten werden im Bericht das Kapital von diversen Subunternehmen – zum Beispiel besitzt die Nintendo of Europe GmbH laut dem Bericht derzeit 30 Millionen € – und das Stimmrecht Nintendos bei diesen Firmen aufgeführt. Auch der Verlauf des letzten Fiskaljahres 2017, welches vom 1. April 2016 bis zum 31. März 2017 lief, Umsätze und die Struktur des Unternehmens samt Führung sowie die Auflistung der Finanzen sind im Bericht aufgeführt. Wer sich den englischen Bericht im Umfang von 61 Seiten näher anschauen möchte, kann dazu auf die Quelle klicken.

      Quelle: Nintendo

      Super Mario Maker: Hyrule in Ruins: 5895-0000-02EA-2B14
    • Ich glaube, dass früher in Videospielmagazinen überhaupt nicht auf die wirtschaftliche Situation der Unternehmen eingegangen wurde. Das scheint ein recht moderner Trend zu sein.

      Heutzutage gehört es zum Fan-Dasein dazu, dass man weiß, wie es wirtschaftlich um sein Lieblingsunternehmen steht :D

      Manchmal vermisse ich die "gute alte Zeit". Natürlich war nicht alles besser, aber vieles anders :)
      Even the darkest Night can be broken by Light.