Splatoon 2 bestraft Spieler, welche laufende Online-Partien zu früh beenden

    • Splatoon 2 bestraft Spieler, welche laufende Online-Partien zu früh beenden

      Neu

      Nach dem großen Erfolg von Splatoon auf der Wii U und dem riesigen Anklang, den das Franchise in Japan fand, war es klar, dass Nintendo einen zweiten Teil des Third Person-Shooters produzieren würde. Schließlich wurde Splatoon 2 für die Nintendo Switch angekündigt und wird am 21. Juli bei uns im Handel erscheinen. Das Spiel bringt natürlich allerhand Neuerungen mit sich, wie zum Beispiel einen neuen Singleplayer-Modus oder das kooperative Salmon Run, in dem ihr euch im Team gegen allerhand Meeresbewohner zur Wehr setzen müsst.

      Auch dieses Mal steht der Fokus dabei klar und deutlich auf dem Online-Modus des Titels, bei dem ihr euch mit Inklingen aus der ganzen Welt messen könnt. Ein großes Problem von einem derartigen Spielprinzip sind Spieler, welche sich aus einem laufenden Online-Match ausklinken, da sie merken, dass sie den Sieg scheinbar nicht mehr erreichen können. Sein Team in einer solchen Situation dem Feind zu überlassen, ist natürlich alles andere als ehrenhaft und wird in Splatoon 2 mit folgender Verwarnung bestraft:



      Wie es also aussieht, bekommen die sogenannten „Rage Quitter“ bei wiederholtem Abbrechen einer Online-Partie einen temporären Bann, der sie daran hindert, weiterhin ihr Unwesen zu treiben. Ob dies wirklich dazu beiträgt, dass wir seltener in die Situation kommen, dass einer unserer Team-Kollegen ein laufendes Spiel einfach verlässt, bleibt abzuwarten. Ein richtiges Zeichen ist die Verwarnungspolitik von Splatoon 2 sicherlich dennoch.

      Quelle: Nintendo Life, Twitter
    • Neu

      Nintendo ist Verbindungsabbruchhausen, da kann man nicht mit solchen normalerweise völlig korrekten Vorgehensweisen um die Ecke kommen. Ich habe nach Jahren immer noch die Nerven mehr als dicke genug davon, dass bei MK7 kein einziges Online-Rennen, das ich je angefangen habe, zuendegelaufen ist und ich wegen deren dummen Technik dann noch Scoreabzug aufgedrückt bekomme.
      Ask | Twitter | Akira Channel | Sui-Forum

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


      "U3 befindet sich noch im der Aufbau." || Wann schreit der SEGA-Chor endlich "SÄÄÄÄGEEEE"?
      ♪♪♪ baGfYsGo5MI♥♥♥ | ZITRONENRANGER!

      E3+DinnerForOne "Hallo everyone! And Welcome!" [...] "Well, I'd like to ask Bill to translate for me."
      "The same procedure as last year, Mr Miyamoto?" ~ "The same procedure as every year, Bill."
      #FegMeineSchuhe | #Vorwärtsgeige | #TalesOfTheJassy | Pp3ehMXzFek| jFUdd9CPz00| BAfmW
    • Neu

      Da es häufig zu Verbindungsabbrüchen kam, hoffe ich ebenfalls auf eine korrekte Unterscheidungen zwischen RageQuitter und Verbindungsabbrüchen. Ansonsten würde Nintendo einige Probleme bekommen, wenn die Internetconnection weiterhin so bescheiden bleibt ^^
      Bei Mario Kart läuft alles gut! Gleiches erhoffe ich mir von Splatoon 2 am Freitag ^^
      Renovierung incoming
      Spoiler anzeigen
      Vergisst es, mein Avatar stirbt mit mir! :P
    • Neu

      @Booyaka
      Dein Bespiel zeigt, dass Nintendo anscheinend zwischen einem "normalen" Verbindungsabbruch und einem "Ausschalten" (der Konsole) unterscheiden kann. Ansonsten hätten viel mehr Spieler diese Meldung eingeblendet bekommen.

      Natürlich ist ein Aufhängen der Konsole nicht gewollt, aber das sollte wirklich selten vorkommen.
      Even the darkest Night can be broken by Light.
    • Neu

      Das ist eine absolute Farce. Erstens kann Nintendo nicht erkennen, ob der Spieler die Verbindung absichtlich abgebrochen hat oder ob ein Verbindungsfehler vorlag (wie auch?). Zweitens: Gerade Nintendo-Spiele sind leider bekannt für ihre instabilen Online-Modi. Wenn ich in Mario Kart 8 Deluxe die ganzen "Fehler bei der Datenübertragung" zusammen zähle kommt schon einiges zusammen. Da wäre ich dann nach dieser Logik schon längst gesperrt. Auf solch einen Schwachsinn kann nur Nintendo kommen. Aber es bestärkt mich noch in meiner Entscheidung, die ich nach dem Splatfest getroffen habe, Splatoon 2 nicht zu kaufen. Nintendo machts einem schon echt leicht, sie zu kritisieren.
    • Neu

      @Booyaka Das ist doch aber was ganz anderes. Wenn die Konsole abschmiert, ist einfach die Verbindung weg - wie wenn du per Adapter LAN hast und den abziehst (gewollt).
      Das Spiel sollte daher merken, ob nur ein gewöhnlicher 'Verbindung instabil'-Fehler vorliegt, da du danach trotzdem (i.A.) noch mit dem Internet verbunden bist (du die Verbindung also nicht komplett unterbrochen hast) oder nicht... da könnte man vielleicht eine Unterscheidung implementieren? Mal gespannt. ^-^"
      ---------------------------- :triforce: ----------------------------
      :coin: Mein "Super Mario Maker"-Profil !
      :coin:
    • Neu

      Allgemein bei kompetitiven Multiplayer Titel fände ich es gut wenn folgende Sachen erkannt und bestraft werden könnten:

      - verlassen und beenden der App während eines Matches
      - Versuch eines Neustarts, Standby, oder Aussachalten der Switch Konsole während eines Matches
      - Versuch das WLAN/LAN über die Switch zu deaktiveren während einses Matches.

      bei LAN-Kabel ziehen wird es halt dann schon schwiriger.

      Ich weiss nicht, ob technisch sowas realisierbar ist, aber ich würde auch Leute bestrafen die Disconnects ausschliesslich beim verlieren haben. Ich kenne eure Anbieter oder eure WLAN Situation nicht, aber es kann doch nicht sein, dass bei jemandem die Disconnects immer nur auftreten, wenn er am verlieren ist.
    • Neu

      @Booyaka Zumindest, wenn sie wirklich Geld für ihren Service haben wollen, sollten sie das. ^-^"
      Ich stell mir diese Unterscheidung aber durchaus machbar vor.

      Hilft nur leider nix, wenn sich dein Router kurzerhand dazu entschließt, komplett die Verbindung zu verlieren... was bei mir leider ab und zu vorkommt. :link_confused:
      ---------------------------- :triforce: ----------------------------
      :coin: Mein "Super Mario Maker"-Profil !
      :coin:
    • Neu

      @Jumper Naja wie gesagt bei mir war es ja noch nicht mal der Router sondern die Konsole an sich. Ich weiß nicht inwieweit Nintendo über die Online Anbindung auch den Fehlercode der Switch auslesen kann und ob es möglich ist anhand dessen die Ursache noch zu verfeinern wünschenswert wäre es auf jeden Fall.

      März 2017 "Make America Nintendo Great Again"
    • Neu

      Da Splatoon wohl auch auf P2P setzt, ist das eine feine Art, Spieler auszusperren. Steht ja auch da, dass man doch nach seiner Verbindung schauen sollte. Das dürfte dafür sorgen, dass so mancher Spieler bestraft wird, der einfach Pech hat.

      Nintendo kann und will Onlinemodi einfach nicht. Anstatt ordentliche Server aufzusetzen und den Spielern freie Hand zu lassen bei Maps und Modi, zeigt man den Leuten den Stinkefinger.
      N-Zone 06/17 (Test zu Puyo Puyo Tetris) - Negativ: "Sehr starke Konzentration nötig"
    • Neu

      Wer hin und wieder mal rausfliegt wird sicherlich nicht gebannt.. wer aber regelmässig abbricht sollte auch gern mal für ne Stunde oder so gesperrt werden. Finde ich richtig und wichtig.

      @Splatterwolf Verstehe dein Problem dabei nicht. Wie oft kommt es bei online Games (egal auf welcher konsole) vor das beleidigte Kiddies einfach rausgehen wenn sie gerade am abloosen sind. Da darf man durchaus mal bisschen druck machen.

      Die info mit dem "checke deine Verbindung" ist ja nur um niemandem etwas zu unterstellen :)
      Bei anständigem Setup gibt es keine Probleme - ich hatte bei Splatoon 1 und überhaupt bei der WiiU selten Verbindungsabbrüche und ich gehe mal davon aus das es besser geworden ist.