Einige Informationen zu den Orten und Servans aus Nights of Azure 2: Bride of the New Moon enthüllt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Einige Informationen zu den Orten und Servans aus Nights of Azure 2: Bride of the New Moon enthüllt

      Das japanische Unternehmen Koei Tecmo ist ein Publisher und Spieleentwickler, der vor allem für seine vom internen Entwicklerteam Omega Force entwickelten Warriors-Spiele bekannt ist. Doch auch andere Titel sind im Portfolio des japanischen Konzerns zu finden, wie die Project Zero-, Nobunaga's Ambition- und Romance of the Three Kingdoms-Spiele. Aber auch eine Vielzahl anderer Marken gehören Koei Tecmo, wie die vom Studio Gust entwickelten Atelier-Spiele.

      Am 27. Oktober 2017 wird Nights of Azure 2 in Europa auch für die Nintendo Switch erscheinen. Entwickelt von Studio Gust schlüpft ihr in diesem Action-RPG in die Rolle von Aluche, einer Halbdämonin, welche sich auf den weiten Weg zu Malvastia, der Königin des Mondes begibt. An ihrer Seite befinden sich verschiedene Partnerinnen, genannt Lilien und Untergebene "Servans". Heute gab es einige Informationen zum Spiel, vor allem die Orte in der Spielewelt und verschiedene Servans wurden vorgestellt:

      Yuralm, die ehemalige Hauptstadt

      Die aufgegebende Hauptstadt. Ungefähr vier Jahre vor Spielbeginn haben die Einwohner die Stadt für eine neue Hauptstadt verlassen, da zu diesem Zeitpunkt Yuralm von sich vermehrenden Feinden umgeben war. Yuralm ist die Heimatstadt von Aluche, Liliana und Ruenheid.

      Heiliger Wald

      Ein düsterer Wald voller Bäume. Manchmal sieht man das Licht der kleinen Glühwürmchen und es gibt Blumen, die still und leise an verschiedenen Orten blühen. Auch befindet sich ein Fluss und viele Gegner, wie Bienen sowie Wölfe, im Wald.

      Versteckte Mine

      Die versteckte Mine ist in den Bergen nahe Yuralm zu finden. Auch wenn es dort viel Material zum Abbau und Transport verschiedener Erze gibt, so ist diese schon lange still gelegt. Es scheint, als wenn die Zahl der Feinde zunehme, je tiefer man sich in die Mine begibt.

      Die königliche Akademie Espheria

      Die Akademie, an der einst Aluche, Liliana und Ruenheid waren. Nachdem die Stadt verlassen wurde, schloss die Schule aufgrund der Erwartung, es kämen keine neuen Schüler. Die Akademie wird in einen West- und in einen Ost-Flügel unterteilt. Auch gibt es eine Kapelle und eine große Bibliothek. Ein schöner Ort namens "Starfall Hill" befindet sich in der Nähe.

      Schloss Gefrorener Mond

      Ein monumentales Schloss thront über ein zugefrorenes Land. Dunkle, lila-farbende Wolken im Himmel und ein verrottetes Schiff im Hafen befinden sich an diesem Ort. Es versprüht eine unwirkliche Atmosphäre.

      Hotel Eterna

      Ein Hotel in Yuralm, der ehemaligen Hauptstadt. Camilla, die Managerin, leitet dies und die Servan Kaede hilft ihr bei ihren Pflichten. Es gibt dort Annehmlichkeiten wie einen Pool und eine Kirche. In der Lobby kann man die Schokolade, gemacht von einem dort arbeitenden Chocolatier, schlürfen.

      Außerdem wurden noch einige Details zu diversen Servans bekannt gegeben:

      Eir, der Phönix. Wenn er sich nicht in ein Großschwert verwandelt hat, dann zielt er auf die Feinde vom Himmel herab. Doch als Großschwert verleiht er mehr Kraft und durch das Feuerattribut sogar gewaltige Feuerkraft.

      Pitz ist ein Bienen-Servan, welche sich in eine Pike verwandelt, wodurch weitreichende Angriffe vollführt werden können. Im normalen Zustand greift sie ihre Feinde flink an.

      Grantz ist ein großer Kristall-Golem, welcher sich in ein Kristallschwert verwandeln und Gegner einfrieren kann. Er selbst ist von seiner Schönheit überzeugt und hat Angst, Kratzer zu bekommen. Auch als Kristallschwert gläntz er.

      Die Puppen-Servan Alice kann sich in ein Spiegelschild verwandeln und sich gegen jede Attacke behaupten. Wenn man den Schild auflädt, verschießt er einen Strahl.

      Duul ist ein Echsenmensch-Servan, welcher sich in eine schwere Lanze verwandeln kann. Er kann sehr schnall viel Schaden zufügen, obwohl die Reichweite nicht so berrauschend ist.

      Voz ist ein Tricker-Servan, dessen Körper halb fossiliert ist. Im Kampf unterstützt er Aluche mit seinen schnellen Mänovern und starker Angriffskraft. Es ist etwas wegen seinem Altersunterschied besorgt, da es ein Fossil einer alten Kreatur ist.

      Außerdem wurde noch auf die Kampfstile im Spiel eingegangen. So kann Aluche sich mit Servan-Stricker-Waffen offensiv verhalten. Dadurch kann sie ihre Gegner schnell niedermähen. Aber auch mit den Lilien kann sie kooperative Attacken starten und nicht nur die Level der Lilien steigen, sondern auch ihre Fähigkeiten und die Waffen. Natürlich kann man auch mit dem Blutschwert Aluches kämpfen.Je niedriger die Lebenspunkte, desto stärker die Angriffe. Doch muss man die Bewegungen der Gegner vorhersagen können, um den Stil zu meistern, denn man hat immer niedrige Lebenspunkte.

      Quelle: Gematsu

      Super Mario Maker: Hyrule in Ruins: 5895-0000-02EA-2B14