Die Nintendo Switch Online-App kann nicht im Hintergrund genutzt werden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Nintendo Switch Online-App kann nicht im Hintergrund genutzt werden

      Seit gestern steht die Nintendo Switch Online-App zum Download bereit, die Voice Chats ermöglicht und Spieler zu Online-Matches verbinden kann. Zurzeit ist diese nur mit Splatoon 2 kompatibel und bietet dazu auch das SplatNet 2, doch für weitere Spiele soll der Dienst in Zukunft auch funktionieren. Die Smartphone-App wird nach ersten Benutzungen oft dafür kritisiert, nicht unbedingt eine elegante Option für Voice Chats zu sein. Da die Voice Chat-Funktion nicht in der Nintendo Switch selbst integriert ist, müssen User diesen Umweg gehen.

      Einige Branchenseiten äußerten Bedenken zur Nintendo Switch Online App. So teilt Eurogamer mit, dass der Bildschirm des Smartphones ständig angeschaltet sein muss, um online miteinander zu reden. Ansonsten ist der Voice Chat nicht mehr verbunden. Und dies bedeutet wiederum, dass die Nutzung des Voice Chats konsequent an eurem Akkustand nagen wird.

      Wie Ars Technica berichtet, könnt ihr die Nintendo Switch Online-App nicht im Hintergrund nutzen, um während dem Voice Chat beispielsweise Textnachrichten-Dienste oder Social Media zu benutzen. Dies geht aus dem Support FAQ von Nintendo hervor. Die App funktioniert ebenfalls nicht, wenn sich das Smartphone im energiesparenden Sleep Mode befindet, da der Bildschirm nicht mehr aktiviert ist. Zudem wird aufgeführt, dass ihr nur dann an einem Voice Chat teilnehmen könnt, wenn ihr in dem Moment auch gerade das Spiel spielt, welches von der Nintendo Switch Online-App unterstützt wird.

      Wir befinden uns zurzeit noch in der Anfangsphase von Nintendo Switch Online. Nintendo sollte daher hoffentlich die App mit Updates versehen, um die Nutzung praktischer und leichter zu gestalten.


      Quelle: Nintendo Everything, Eurogamer, Ars Technica
    • Wieso überrascht mich das nicht...

      Ich hoffe echt, dass Nintendo an einer g'scheiten Lösung arbeitet und man die SchnAPPsidee :D während der Switch-Gen zu Grabe trägt bzw auch auf Switch anbietet.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kraxe ()

    • So sehr ich die Switch mag, mindestens genauso blöd find ich die App Idee.
      Sorry Nintendo aber das ist weder sinnvoll noch zeitgemäß.

      Ich hoffe wirklich sie gehen von der Idee noch weg und finden eine einfachere, komfortablere Lösung.
      So wies im Moment ist wird die App nämlich niemand für Voice Chat benutzen sondern bei Sachen wie Discord, Teamspeak oder sogar Skype bleiben. Sogar jemanden einfach anzurufen den ich kenne wäre mitm Handy einfacher Oo
    • ich kann nintendo irgendwo verstehen, eine familienfreundliche konsole mit voice-chat wo das internet voller trolle und verkommen cod-kindern ist hinzukriegen ist echt nicht einfach, dieses system über eine externe app kann da schonmal ein bisschen aussieben, wie die app aufgebaut ist, darüber lässt sich streiten, ich bin eh kein voice-chat nutzer, denke aber das da noch ausgebaut wird, ist ja quasi nintendos erste erfahrung damit, wird vllt ^^"
    • Ui, schon wieder ein neues Unding dazugekommen,

      Zitat:

      "Zudem wird aufgeführt, dass ihr nur dann an einem Voice Chat teilnehmen könnt, wenn ihr in dem Moment auch gerade das Spiel spielt, welches von der Nintendo Switch Online-App unterstützt wird."

      Dass heißt nix mit schonmal dem chat joinen, ein bisschen Labern bis man an der Konsole ist und dann dem Spiel beitreten, dies wäre einer der wenigen Vorteile den solch eine Chat Lösung hätte und es ist einfach nicht möglich... Das ist schwach....
      Nintendo/Playstation/Steam-Network-ID: Flo_10800

      Spielt zur Zeit am Häufigsten:
      (PS4) Agents of Mayhem
      (Switch) Disgaea 5
      (3DS) Pokemon UltraSonne


      Meist erwartet 2017:
      Xenoblade Chronicles 2, HorizonZD GotY
      (Backlog reduzieren)
    • Zitat von goemon:

      ich kann nintendo irgendwo verstehen, eine familienfreundliche konsole mit voice-chat wo das internet voller trolle und verkommen cod-kindern ist hinzukriegen ist echt nicht einfach, dieses system über eine externe app kann da schonmal ein bisschen aussieben
      Achso und du meinst Trolle und "CoD-kinder" hätten noch kein Smartphone? Die Wahrscheinlichkeit das jemand ein Smartphone hat ist sogar höher als nen kompatibles Headset, laufen ja schon in der Grundschule mit nem Phone rum.
      Man braucht nichts schön reden das System ist ein kompletter Fail und ich behaupte mal auch Nintendo wird dies früher oder später einsehen und zurückrudern.
    • Ohne jetzt Nintendo in Schutz nehmen zu wollen, aber ist das nicht bei jeder Drittanbieter-App so? Bei iOS laufen doch nur wenige Apps im Hintergrund (Musik, Mail, Safari, Nachrichten) oder? Bei Android keine Ahnung.

      Abgesehen davon ist es schlichtweg unzufriedenstellend. Ich bin immer noch der Meinung, dass ein W10-Support geholfen hätte. Man wird eh nicht unterwegs online spielen können und zuhause steht der ohnehin performantere PC (in meinem Fall ein Surface Pro 3)...

      Naja wahrscheinlich war der PC nicht mobil genug. Stell mir grad vor der PC ist in der oberen Etage z.B. im Büro und unten im Wohnzimmer steht die Switch :ugly: . Dann müsste man ja mobil im Büro spielen oder den PC runterpuckeln :D .
      Aktuelles WiiU-Spiel: Tokyo Mirage Session #FE, Metroid Prime Trilogy

      Aktuelles 3DS-Spiel: Fire Emblem Awakening, Metroid Prime: Federation Force

      Aktuelles N64-Spiel: Banjo-Tooie

      Aktuelles Smartphone-Spiel: keins