Neues Update für die Nintendo Switch-Altersbeschränkungen-App

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neues Update für die Nintendo Switch-Altersbeschränkungen-App

      Eltern sollten immer auf die Spielgewohnheiten der Sprösslinge ein Auge haben. Wenn sich die Konsole im Zimmer des Kindes befindet, kann es mitunter schwer werden, darauf zu achten. Man will schließlich die Privatsphäre des Kindes nicht stören. Nintendo hat dafür eine eigene App für Android und iOS entwickelt, mit der besorge Eltern nach sehen können, wann, wie lange und was gespielt wird. Wem die Spieldauer auf der Nintendo Switch nicht zusagt, kann sich mithilfe der App anzeigen lassen, wie lange man gespielt hat. Die App ist also nicht nur für Eltern interessant.

      Und wie es sich für eine App gehört erhält diese immer mal wieder ein Update. Heute hat Nintendo die Nintendo Switch-Altersbeschränkungen-App mit einigen neuen Features versorgt, um, welch es sich genau handelt, seht ihr in der Liste.

      Neue Funktionen von Version 1.1.0 (iOS) 1.1.1(Android)
      • Die Spieldauerdaten werden jetzt noch differenzierter angegeben!
        Informationen über die Spieldauer und die gespielte Software können jetzt separat für jeden Nintendo Switch-Nutzer angezeigt werden. Du erhältst eine Push-Mitteilung auf dein Smart-Gerät, wenn neue Software auf die Konsole heruntergeladen wurde.
      • Detailliertere Monatsübersichten stehen nun zur Verfügung!
        Informationen wie die Anzahl gespielter Tage oder die Spielzeit kann für jeden Nutzer eingesehen werden. Zusätzlich können Monatsübersichten jetzt mit anderen geteilt werden.
      • Eine neue Funktion ermöglicht es dir, Alarme für die Dauer des Tages zu deaktivieren!
        Diese Funktion deaktiviert alle Alarme auf der Konsole für den Rest des Tages und kann verwendet werden, wenn du deinem Kind ermöglichen möchtest, länger zu spielen als normalerweise.
      • Um diese Funktionen nutzen zu können, ist es notwendig, dass du die Nintendo Switch-Konsole auf Systemversion 3.0.0 oder neuer aktualisierst
      Quelle: iTunes Store, Android Store
      Die Wege des Nintendo sind unergründlich
    • wer hat bitte diese App? ( ich Weis, es haben natürlich die Eltern.) würde mich aber Interessieren wer diese App hat^^
      Von der Guten @LadyBlackrose gezeichnet: ntower.de/gallery/bild/3777-1514033737064-1475979735/ sieht einfach nur Episch aus!
      Und von meinen 19 Super Weihnachts Männer/Frauen Mein fehler :troll:

      Best Music all Time!
    • und wie ist sie so?

      @Booyaka Ach so dann sagt mir das alles. :)
      Von der Guten @LadyBlackrose gezeichnet: ntower.de/gallery/bild/3777-1514033737064-1475979735/ sieht einfach nur Episch aus!
      Und von meinen 19 Super Weihnachts Männer/Frauen Mein fehler :troll:

      Best Music all Time!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Blackgoku ()

    • Zu meiner Zeit war Videogamen noch nicht so kompliziert. Ist es auch heute nicht für mich. Ich kaufe ein Spiel, lege es ein und zocke.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Amber ()

    • Michse nichse haben Dumbphone.

      Nicht das ich jetzt unbedingt ne Altersbeschränkungs-Software benötigen würde, aber diese Forcierung der Apps auf Smartphone finde ich nicht gut.

      Jugendschutzeinstellungen könnte man genauso gut auf dem Gerät selbst vornehmen und dann mit Passwort/Pin schützen.

      Diese App stellt für mich jedenfalls keine Lösung zum Schutz der Kinder dar, sondern nur ein Spionage-Tool, was erst recht in die Privatsphäre eingreift.

      Was wäre denn so schwer daran, wenn die Switch Software selbst diverse Optionen der Spielzeitbegrenzung und regelbare Zeitfenster zum Spielen bieten würde?

      Da legt der erziehungsberechtigte dann nur fest wie lange und zu welchen Tageszeiten ein bestimmter Account Spiele nutzen darf und gut ist.

      Außerhalb der Zeiten oder bei Zeitüberschreitung kommt halt eine Pin-Eingabe.

      Dank des Standby-Modus der Switch ist es ja auch kein Problem am nächsten Tag genau an der Stelle weiter zu machen.
    • @kraid

      Man kann die Altersbeschränkungen auch ohne die App auf der Switch selbst einstellen.

      Und genau das was du beschrieben hast bietet doch die App. Man kann bestimmte Zeitfenster zuordnen. Das was du als wünschenswert, kann die App.

      Grundsätzlich hat Nintendo bei dieser App alles richtig gemacht. Da gibt es nichts zu meckern.

      Ich selbst habe die App ausprobiert, weil sie interessant wird, sobald mein Kind älter ist. War ganz zufrieden. Als Überwachungstool sehe ich die App nicht, denn es gibt nichts zu überwachen, wenn eh nur bestimmte Zeitfenster erlaubt sind.

      Einige nutzen die App aber auch gerade wegen der Log Funktion, um Statistiken zum eigenen Spielverhalten einsehen zu können.
      "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "

      Astor-Pokemon