Zur Turmkneipe

  • Kp warum ich um 4:15 aufwach.

    Keine Ahnung warum ich überhaupt aufgewacht bin.

    Ich bin um 6:25 Uhr aufgewacht, was normalerweise auch so gar nicht meine Zeit ist. Aber ergibt heute Sinn, weil ich hab so +/- 13 Stunden geschlafen 😅 Nachdem ich die Nacht davor fast gar nicht schlafen konnte (Stichwort: nicht vorhandener Schlafrhythmus)

    Gut, dass ich wach bin und mich im Moment auch fit fühle. Nachdem bei mir die letzten 2 Tage nichts ging, hab ich einiges zu tun. Speziell für einen HiWi-Job steht was an.

    Mein Plan ist jetzt: kurz ne Kleinigkeit essen und dann möglichst noch schnell raus, bevor der Berufsverkehr so richtig da ist. Für eine kleine Radtour (alternativ würde ich wenigstens heute Abend eine machen wollen..).


    Wäre die erste Radtour, seit ich die Thrombose habe. Abgesehen davon, dass ich mein Rad allgemein nutze, um von A nach B zu kommen. Aber so werde ich mir dann extra wieder nen Berg rauspicken, den ich hochfahre und mal schauen, wie fit ich noch bin. Die letzten Tage gab es sonst nur Krafttraining und zuletzt auch mal den "Hampelmann" als kleine Ausdauerübung :)


    Edit: Achja, und dass Zuckerentzug schwierig ist, kenne ich leider auch || Seit ich Corona hatte und lange nicht mehr Sport gemacht hab, habe ich sicherlich etwas zugenommen. Weiß nicht wie viel, weil ich noch keine Waage habe. Nicht arg viel, aber trotzdem... bei mir ist wohl mein Haupt"problem", dass ich zu viel süßes Zeug trinke, vor allem Spezi. Jetzt will ich immer versuchen, mehr Wasser zu trinken, weniger Spezi & Co. und ein bisschen bekomm ich das auch hin, aber es ist soo schwierig.... || Ich bin einfach irgendwie süchtig danach.



    Damit auch von mir guten Morgen!

    Einmal editiert, zuletzt von Pogopuschel ()

  • Aya

    Wow, deine "Darf ich nicht mehr Essen" Liste ist ja wirklich übel.


    Und ich dachte mit meinem "kein Gluten" und das bischen "nichts schwer verdauliches wegen Galle" wäre ich schon gestraft.^^

    Ja, es ist sehr hart. Aber die Alternative wäre sterben. Deswegen muss ich das jetzt durchziehen wenn ich leben will.


    Ich habe auch keine Galle mehr aber die haben mir gesagt ich kann ganz normal essen. Habe deswegen jeden Tag Durchfall und schlimmeres. Selbst wenn ich Salat esse. Bräuchte eigentlich Cholestyramin aber das Medikament muss man selbst bezahlen und 32€ ist nicht wenig. Besonders wenn man Armutsbetroffen ist. Alles was ich an Luxus besitze, habe ich nur weil irgendein netter Mensch es mir geschenkt hat. Deswegen habe ich dieses Weihnachten auch wieder meine Amazon Wunschliste auf Twitter verlinkt in der Hoffnung, dass vielleicht doch was unterm Baum liegt. 🥹


    Ist auch mein erstes Weihnachten ohne Schokolade und die ganzen schönen Dinge. 🥲

    Trotzdem wünsche ich euch einen wunderschönen guten Morgen!

  • Ich bin einfach irgendwie süchtig danach.

    Natürlich bist du süchtig, Zucker ist ja auch einer der geläufigsten Suchtstoffe, die es so gibt.

    Den Körper davon zu entwöhnen kann schon gerne mal mehrere Wochen dauern und die Rückfallquote und das Risiko sind sehr hoch.


    Hab's selbst schon versucht, aber schaffe es leider auch nicht.


    Ich habe für mich die Regel aufgestellt, dass ich nur in der Arbeit süßes Zeug esse, quasi als Nervennahrung.

    Daheim sind Süßigkeiten tabu, da wird einfach nichts gekauft und fertig.


    Mit süßen Getränken ist es das gleiche.

    Daheim gibt es nur Wasser, Tee und Kaffee (den trinke ich, genauso wie Tee, eh ohne Zucker).


    So fahre ich eigentlich sehr gut.

    Wobei ich dazu sagen muss, dass ich zum Glück keine Probleme mit dem Gewicht oder sonstige gesundheitlichen Probleme habe.

    Und ich betreibe sehr viel Ausdauersport.

  • Wenn man das freiwillig macht, hat man ja jederzeit die Option zu sagen och doch nicht. Den Luxus habe ich leider nicht. Entweder mache ich es oder RIP. Ist einfach so.


    Aber ja der Körper ist ja süchtig nach Zucker und Fett weil das einfach schnelle Energie ist, aber ich muss meinem Körper jetzt beides abgewöhnen.


    Weißt du zufällig wie lange man da entzügig bleibt headlaker ?


    Ich habe die Diagnose noch neu und mache das erst seit 2-3 Wochen. Aber ich war noch nie so nahe am Wasser gebaut wie jetzt gerade. Psychische Resilienz ist einfach mal komplett tot.

  • Manchmal sind HR-Abteilungen ganz schön bescheuert. Da hat man angeblich einen Brief bekommen - der nie ankam - um darüber informiert zu werden, dass von den Resturlaubstagen 2022 maximal 5 Tage übernommen werden können. Macht natürlich absolut Sinn diese Information auch erst Ende November zu offenbaren - wenn sie denn überhaupt ankommen würde.


    Um den Verlust von Urlaubstagen zu vermeiden - falls der Chef das nicht klären kann - bin ich ab Montag einfach mal 4 Wochen im Urlaub. Herzlichen Glückwunsch, liebe HR!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!