Live gezockt: #2 Super Mario Bros. 3 (Super Mario All-Stars)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Live gezockt: #2 Super Mario Bros. 3 (Super Mario All-Stars)

      Während wir in den letzten Tagen sehr viel Splatoon 2 gespielt haben und den ersten Kampf von Schlag den David vorgestellt haben, wollen wir nun weiter die ausgewählten Super Mario-Titel durchspielen, bis Super Mario Odyssey erscheint. Aus diesem Grund geht es nun mit Super Mario Bros. 3 aus der Super Mario All-Stars-Kollektion weiter. Aus diesem Grund wünschen wir euch viel Spaß beim Zuschauen.



      Wenn ihr mit uns chatten wollt, laden wir euch herzlich auf unserem Discord-Server ein unter dem Channel #stream.

      Sollten euch unsere Videos gefallen empfehlen wir euch unseren YouTube-Kanal zu abonnieren, damit ihr immer auf dem Laufenden bleibt!
      ntower 2007 - unendlich

      Dennis auf Twitter

      Of course. I'm nuts.
    • @DLC-King
      Die Allstars-Variante ist doch viel besser.
      Die Steuerung ist deutlich präziser und anstelle der 8 Bit-Grafik gibt es wunderschöne 16 Bit, was die Farbtiefe mehr als verdoppelt, aber das wichtigste ist doch das verbesserte Speichersystem.
      Das im Original war ein Graus.
    • @Masters1984

      Das Speichersystem war doch das Gleiche in SMB3 wie in der neuen Version. Nur in SMB 1 wurde dies verbessert.

      8-Bit gut und schön. Aber ich finde da nur SMB wirklich schöner. SMB 3 gefiel mir aber der Artstyle des Originals deutlich besser und die Steuerung war da auch so genau.


      :mushroom:
      SW-0260-9796-0419
      Xbox Gamertag: cule0809
      Twitter: @Dirk0809

    • Meines Wissens nach gab es im Original Super Mario Bros 3 noch keine richtige Speicherfunktion, das heißt man war gezwungen das Spiel komplett in einem Rutsch durchzuspielen oder die Konsole über Nacht anzulassen. Die Steuerung war im Original etwas ungenauer. Jetzt ist es ja noch möglich kleine Fehlerchen in der Luft zu korrigieren, das war damals so nicht nicht möglich. Ich mag alle 4 Spiele in Super Mario Allstars, auch die Originalen vom NES, aber ich bevorzuge die Neuauflagen aufgrund der Komfortfunktionen wie speichern zum Beispiel.



      Nichts gegen die Originale, die habe ich früher selber sehr viel gespielt, aber die Allstar Neuauflagen gefallen mir insgesamt besser. Die Batterien unterstützten Speichermodule wurden leider erst mit dem SNES Ende der 80er eingeführt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Masters1984 ()

    • @Dirk Apitz

      Was das Artdesign anbelangt gibt es wohl verschiedene Geschmäcker. Gerade das buntere farbenfrohere in der Allstars-Version hat mir sehr gefallen. Wir haben früher sehr viel NES gespielt. Super Mario Bros 3 beim Nachbarn und Super Mario Bros 1 und 2 bei uns zuhause, da wir den 3. Teil nicht hatten. Gespeichert wurde leider nie, man musste immer wieder von vorne anfangen.

      Bei Super Mario World ist das sehr ähnlich, da gibt es auch welche, die bevorzugen die NES-Variante, die aber nie fertiggestellt wurde, anfangs war es sogar noch als Super Mario Bros 4 geplant.

    • @Ilja Rodstein
      Es gibt keine fertiggestellte NES-Variante, das Spiel war ursprünglich für das NES geplant, diese frühe Demo wurde später von Fans veröffentlicht und kann sogar mit einem Emulator gespielt werden. Von Nintendo selbst kam Super Mario World für das SNES, begonnen wurde es aber als NES-Projekt.

    • Also ich würde fast sagen in den meisten NES-Spielen konnte man nicht speichern. Das dürfte wenn überhaupt die Rollenspiele und ausufernden Spiele wie Zelda oder Final Fantasy betroffen haben.

      Wenn man Glück hatte, dann gab es ein Passwort-System. Mario Bros. 3 konnte man im Original auch nicht speichern. Das war einfach nicht vorgesehen.
      Nintendo Labo ist eben kein Dark Souls.

      tl;dr <3
    • @Dirk Apitz
      Nein das stimmt nicht, auch wenn Shiggy das behauptet, er hat uns ja auch oft belogen. Die Quellenangaben und die Videos beweisen es und in der N-Zone gibt es seit Jahren eine Retroseite, da wurde das ebenfalls mal erwähnt. Das was man heute als Super Mario World kennt war damals 1989 als Super Mario Bros 4 für das NES geplant, ja das ist tatsächlich wahr. Ich habe mich diesbezüglich informiert und weiß das daher besser, sorry.
    • Das wäre mir auch neu. Dass Entwickler/Fans gerne mal Conversions vornehmen und dann ein neues Spiel auf einer alten Hardware lauffähig machen, passiert ja nicht zum ersten Mal.

      Miyamoto wurde ja explizit beauftragt, ein Spiel zu entwickeln, was die Möglichkeiten des SNES präsentieren kann.
      Nintendo Labo ist eben kein Dark Souls.

      tl;dr <3
    • So ist es @Masters1984 Super Mario World war nie für das NES geplant. Das ist wie deine Aussage mit Mario Strikers für die Wii U und USA. Es gab nie ein Mario Strikers in den USA und es gab auch nie ein SMW für das NES und es war auch nie als solches geplant. Dazu :


      Super Mario World is a bootleg port of the SNES [1] launch title of the same name, developed by Hummer Team and released in 1995. This is one of the more well-known examples of bootleg ports to the Famicom, as it comparatively manages to retain most of the elements that defined the SNES original without sacrificing too much quality.
      P.S

      Was das Speichern angeht hast du allerdings Recht. Da haben mich meine Erinnerungen betrogen.


      :mushroom:
      SW-0260-9796-0419
      Xbox Gamertag: cule0809
      Twitter: @Dirk0809

    • @Dirk Apitz
      So ist es eben nicht. Wer plappert jetzt einfach etwas nach ohne Quellen zu nennen?
      So um deinen Wissensdurst zu stillen habe ich mir die Mühe gemacht alle N-Zone Hefte zu durchforsten und ich bin tatsächlich fündig geworden. Es ist in der Ausgabe 03/09 und die Rubrik heißt Jäger und Sammler Beta. Und Splatterwolf. Hab keine Angst vor Dirk, er ist auch nur ein Mensch und irrt sich mal.


      Zitat von N-Zone:

      Super Mario World

      Wir entführen euch in eine Zeit, als die Super-Mario-Welt noch ganz anders aussah! Hier sind frühe Bilder aus dem Spiel.

      Super Mario World war aus der Perspektive der Spieler mit Sicherheit kein Schnellschuss. Und doch ist dem Super-Nintendo- Jump&Run der Zeitdruck anzumerken, mit dem die Programmierer seinerzeit am Projekt gearbeitet haben. Das jedenfalls beweisen Bilder aus frühen Versionen, als das Spiel noch den Entwicklerstatus "Alpha" und "Beta" trug. Gemeinsam mit unserem Leser-Experten "yoshi-the-best" aus der N-Zone-Community haben wir das Spiel in seiner ursprünglich gedachten Form wieder ausgebuddelt. Für die Fans ist der SNES-Klassiker also noch lange kein altes Eisen, sondern (gerade in Zeiten der Virtual Console) immer noch ein begehrtes Mysterium!


      Super Mario Bros 4?
      Als Shigeru Miyamoto und sein Team an Super Mario World werkelten, war Super Mario Bros. 3 noch gar nicht erhältlich. Beide Spiele wurden also parallel entwickelt, was auch aus dem damaligen Titelbildschirm mit dem Hinweis "Copyright Nintendo 1989" ersichtlich ist. Auch die Landkarte war noch nicht mit der Oberwelt von heute vergleichbar: Statt alle Levels nacheinander abzuklappern und hier und da eine Abzweigung einzuschlagen, lief man damals noch vom Startpunkt (Marios Haus) in die vier Himmelsrichtungen. Nach jeweils drei absolvierten Stages stand dann der Besuch eines Schlossen, in dem offenbar ein Zwischengegner wartete, auf dem Programm. Super Mario World erweckt damit den Eindruck eines dezent verbesserten Super Mario Bros. 3. Daran erinnert uach das Charaktermodell des "kleinen" Mario. Vergleicht man die beiden Figuren - also das Original aus dem dritten NES-Teil und die SNES-Mario-Skizze - miteinander, sieht man starke Ähnlichkeiten. Wir entdeckten noch weitere Insider-Informationen: So wurden in der "alten" Oberwelt nicht nur die verbleibenden Leben aufgelistet, sondern es war auch eine Spalte für den Münz- und Puntezähler angebracht. Und im Hauptspiel fehlte die Anzeige für die Bonussterne. Außerdem erschienen die Yoshi-Münzen oberhalb der Münzen. Spannend waren auch die großen Münzen, die auf einigen früheren Screenshots zu sehen sind: Waren diese ursprünglich fünf normale Münzen wert?

      Zu viel des guten
      Weiterhin waren die Entwickler wohl etwas übereifrig und konzipierten einen komplett neuen Level-Modus, der in der finalen Version fehlte: Mario sollte in manchen Gebieten nicht nur schwimmen können, sondern unterhalb der Wasseroberfläche Koopas und Gumbas besiegen. Diese Zweiteilung gibt es jetzt nicht mehr: Entweder absolviert man Levels an der frischen Luft oder man ist nur im Wasser unterwegs. Tauchende Koopas und Gumbas gibt es jetzt bekanntlich nicht mehr. In der nächsten Ausgabe widmen wir uns übrigens dem Phänomen Banjo-Kazooie. Dranbleiben!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Masters1984 ()

    • Da steht aber nur, dass die Spiele parallel entwickelt wurden, was auch passt, weil das SNES schon in den Startlöchern stand.

      Musst dir also keine Sorgen machen. Ich habe schon eine eigene Meinung. :D

      Im Internet findet man dazu übrigens absolut gar nix, die Wikipedia-Seiten dazu sind leer. Lediglich der Hinweis, dass Yoshi bereits für frühere Mario Teile geplant war, aber das NES technisch wohl nicht stark genug war, um dieses Element in einem der Teile einzubauen.

      Und ja das Spiel sollte ursprünglich Super Mario Bros. 4 heißen, was für den Westen aber auch schnell verworfen wurde, in Japan scheint es so veröffentlicht worden zu sein.
      Nintendo Labo ist eben kein Dark Souls.

      tl;dr <3
    • @Splatterwolf
      Das Spiel WAR als Super Mario Bros. 4 für das NES geplant, wurde aber zugunsten des SNES wieder verworfen und stattdessen kam dann Super Mario World für die damals noch neue Hardware raus. Dafür spricht auch, dass es parallel zu Super Mario Bros. 3 entwickelt wurde und die Screenshots (bzw. Videos) ganz klar die alten NES-Texturen zeigen. SNES ist 16 Bit und NES 8 Bit, man kann es ganz deutlich sehen. Bloß weil man im Internet nichts dazu findet muss es ja nicht gleich falsch sein, außerdem stammt der Beitrag aus einem offiziellen Magazin wie die N-Zone, wieso sollten die lügen? Hast du schon mal eine Million Euro gesehen? Falls nicht, heißt das nicht, dass es sie nicht gibt.
    • Das Video ist aber von der Bootleg-Version, die irgendeine Entwicklerfirma aus Super Mario World wesentlich später erst gebastelt hat.

      Das Spiel trug ursprünglich den Titel Super Mario Bros. 4 (im Westen dann nicht mehr). Bei der parallelen Entwicklung spricht das eher dafür, dass man Mario Bros. 3 für NES und gleichzeitig für SNES Mario Bros. 4 (aka Super Mario World) entwickelt hat, weil man einen Start-Titel benötigte für das Super Nintendo, was in Japan zwei Jahre nach Release von Mario Bros. 3 veröffentlicht wurde.
      Nintendo Labo ist eben kein Dark Souls.

      tl;dr <3
    • @Splatterwolf
      de.mario.wikia.com/wiki/Super_Mario_World/Beta-Elemente

      Hier sind die Bilder zu sehen, welche auch in der N-Zone zu sehen waren. Das sieht alles andere aus als SNES-Grafiken, viel eher ähnelt das dem Look von Super Mario Bros. 3 fürs NES. Ich denke, dass das Spiel für das NES nie fertigentwickelt wurde, nur ein paar Testmuster und stattdessen wurde das ganze dann auf die neue Hardware gehievt, bevor es überhaupt spruchreif wurde, dass es diese Beta für das NES überhaupt gab. Man darf auch nicht vergessen, dass es zu dieser Zeit noch kein Internet gab, daher ist auch schwer etwas darüber zu finden.

      Bei den unteren beiden Bildern mit der Übersichtskarte kann man das sehr gut sehen.
      Links 16 Bit also SNES und rechts 8 Bit also NES.

      Hier sind noch mehr Bilder zu sehen:
      unseen64.net/2008/04/14/super-mario-world-snes-beta/