Famitsu: Splatoon 2-Entwickler sprechen über das Spiel und verraten, worüber man sich in der Zukunft freuen kann

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Famitsu: Splatoon 2-Entwickler sprechen über das Spiel und verraten, worüber man sich in der Zukunft freuen kann

      Wer hätte schon gedacht, dass Online-Team-Shooter und Nintendo zusammenpassen würden? Richtig. Niemand. Doch als man uns während der E3 2014 Splatoon vorstellte, welches mit den Inklingen brandneue Nintendo-Maskottchen einführen sollte, schien die Chemie zu stimmen. Indem man nicht die meisten Gegner eliminieren muss, sondern so viel Fläche wie nur möglich eindecken, brachte Nintendo den typischen Nintendo-Twist in das Shooter-Genre und konnte bisher schon Millionen von Spieler begeistern.

      Im Interview mit dem japanischen Famitsu-Magazin sprachen die kreativen Köpfe hinter Splatoon 2, darunter Producer Hisashi Nogami und Director Yusuke Amano, über ihr Nintendo Switch-Projekt und was man von der Zukunft erwarten könnte. Dabei ging man auf die Änderungen gegenüber dem ersten Teil, auf den neuen Salmon Run-Modus, auf die Geschichte und auf kommende Updates ein. Wir wollen euch die einzelnen Themen kompakt zusammenfassen.

      Verbesserungen und Anpassungen:
      • Für Splatoon 2 änderte man, wie Shading im Spiel funktioniert, was die Qualität der Ausrüstung deutlich verbessert hat.
      • Der Stil des ersten Teils wurde absichtlich beibehalten. Manch einer könnte deshalb allerdings meinen, dass man Elemente einfach portiert habe, was allerdings nicht stimmt, da alles von Grund auf neu erstellt wurde.
      • Auf dem Fernseher wird Splatoon 2 in 1080p dargestellt, Nintendo war es allerdings wichtig, dass das Spiel stets flüssig läuft. Im Allgemeinen fokussierte man sich also darauf, 60FPS zu erreichen. Um dies zu gewährleisten, besitzt das Spiel eine flexible Auflösung, welche sich selbstständig anpasst, wenn zu viel auf dem Bildschirm geschieht, um ein flüssiges Bild zu gewährleisten.
      • Die 60FPS gelten allerdings nicht für den Inkopolis-Platz. Da dort nicht gekämpft wird, fällt die Rate dort auf 30FPS.
      • Nintendo hat alte Waffen nicht einfach stärker oder schwächer machen wollen, sondern man wollte sie so anpassen, dass Spieler die Vorteile der Waffen entdecken und einen Weg finden, wie man diese am besten nutzt. Vieles ist nun situationsabhängig.
      • Im ersten Teil konnten Spieler direkt während dem Benutzen ihrer Spezialwaffe merken, was für einen Effekt sie hat. In Splatoon 2 allerdings sind auch Spezialwaffen eher situationsbedingt gut oder schlecht einsetzbar. Um die Spezialwaffen effektiv zu nutzen, muss man sie zur richtigen Zeit einsetzen.
      • In Splatoon 2 erhält man weniger Schaden vom Stehen in gegnerischer Tinte und ist auch weniger von dieser beeinträchtigt.
      • Spieler können im Rangkampf nun manche Ränge überspringen, wenn sie gut genug sind. Dies ist allerdings nur bis zum S-Rang möglich. Ihr könnt von C, B oder A also nicht auf S+ springen.
      • Verliert ihr einen Kampf im Rangkampf, so werden euch nicht sofort Punkte abgezogen. Stattdessen erhält die Punkteleiste einen Riss. Ist die Leiste bis zum Limit gerissen, zerspringt sie und ihr müsst wieder zu Beginn dieses Rangs starten oder ihr fällt gar einen Rang runter.
      • Spieler, welche S+ bereits erreicht haben, können die Leiste auch weiterhin auffüllen, um weiter aufzusteigen. Nach S+ folgen Ränge wie S+1, S+2 und so weiter. Das Maximum liegt bei S+50.
      • Die Ränge nach S+ werden euren Mitspielern nicht angezeigt und sind nur für euch einsehbar.
      • Durch einen neuen Wert namens "Ranked Power" wird für jeden Spieler ein individueller Wert festgelegt, welcher kennzeichnet, ob der Spieler einen großen Sprung in seiner Rang-Bewertung verdient hat. Dieser Wert setzt sich nicht aus den elimierten Gegnern zusammen, sondern aus der eigenen Fähigkeit, dem Team zum Sieg zu verhelfen.
      • Im ersten Splatoon wechselten Arenen alle vier Stunden, weil die Entwickler davon ausgingen, dass Spieler nur für etwa eine Stunde pro 4-Stunden-Session spielen würden. Da dies nicht der Fall war, verkürzte man die Zeit im zweiten Teil auf zwei Stunden.
      Salmon Run:
      • Nintendo machte sich Gedanken darüber, wie man einen Koop-Modus in einem kompetitiven Spiel wie Splatoon einbauen solle und entschied sich schlussendlich dafür, den Modus nur zu bestimmten Zeiten anzubieten.
      • Man möchte nicht, dass Spieler sich nur mit Salmon Run beschäftigen. Deshalb bieten die Boni, welche man durch den Salmon Run-Modus erhält, Vorteile für die anderen Mehrspieler-Modi im Spiel.
      • Da es sich um den ersten kooperativen Modus handelt, ist man sich noch unsicher und beobachtet, wie Spieler den neuen Modus aufnehmen. Falls es etwas gibt, was die Entwickler am Salmon Run-Modus verbessern oder ergänzen können, dann werden sie versuchen es zu tun.
      • Zu Beginn werden nur zwei Arenen für Salmon Run verfügbar sein. In der Zukunft möchte man allerdings mehr hinzufügen.
      • Auf die Frage hin, ob es weitere Gegnertypen geben könnte, lacht man nur und antwortete "Wird immer noch recherchiert".
      Geschichte:
      • Als das letzte Splatfest im ersten Splatoon-Teil stattfand, bei dem Aioli gegen Limone antrat, wurde gerade eben die Entwicklung von Splatoon 2 begonnen. Man überlegte, ob man das Splatfest nicht sogar damit bewerben sollte, dass die Spieler Auswirkungen auf den nächsten Splatoon-Abeger hätten. Es war allerdings noch zu früh, um einen Nachfolger anzukündigen. Deshalb veröffentlichte man später eine Reihe an Einträgen einer Kurzgeschichte zu den Ereignissen nach dem Splatfest und wie diese Splatoon 2 beeinflussten.
      • Man wollte nicht verraten, ob Marina tatsächlich ein Oktoling ist. Stattdessen hielt man fest, dass sie besonderes Haar habe und die Inklinge nicht darauf achten, wie jemand aussieht, solange sie etwas Cooles machen.
      • Während die Sea Sirens Komponisten hatten, machen die beiden von TentaCool ihre Songs selbst. In ihrem Design soll sich deshalb Selbstbewusstsein wiederfinden.
      Updates:
      • Nintendo plant zum aktuellen Zeitpunkt Splatoon 2 etwa ein Jahr lang mit neuen Inhalten zu versorgen, wobei Splatfests zwei Jahre lang stattfinden sollen. Am Ende der Updates soll Splatoon 2 mehr Arenen besitzen als der erste Teil.
      • Auch weitere alte Arenen werden in Splatoon 2 Einzug finden, allerdings möchte man nicht alle alten Orte zurückbringen. Man sucht sich die Arenen aus, bei denen man Verbesserungspotenzial sieht, um diese verbessert zurückzubringen.
      • Es soll weitere neue Waffen-Typen geben, welche noch nicht vorgestellt wurden.
      • Auch wenn nichts bestätigt wurde, scheint die Möglichkeit für einen weiteren Rangkampf-Modus offen gehalten zu werden.


      Quelle: Nintendo Everything
    • @Nico.98 Das wär nicht super, ich erwarte das! Immerhin ist es Splatoon 2... wenn's nur bei den alten Rangkampfmodi bleibt bin ich leicht enttäuscht.

      "In Splatoon 2 allerdings sind auch Spezialwaffen eher situationsbedingt gut oder schlecht einsetzbar. Um die Spezialwaffen effektiv zu nutzen, muss man sie zur richtigen Zeit einsetzen."
      Das war vorher auch schon so. ^-^

      "In Splatoon 2 erhält man weniger Schaden vom Stehen in gegnerischer Tinte und ist auch weniger von dieser beeinträchtigt."
      Davon merk ich irgendwie nicht viel. Es reicht immernoch ein Millimeter Gegnertinte vor/neben/unter mir aus, damit ich nicht mehr vom Fleck komme... >.>

      Und wow, S+50... da hat man ja einiges zu tun noch auf S+. Find ich eine gute Lösung/Neuerung. :D
      ---------------------------- :triforce: ----------------------------
      :coin: Mein "Super Mario Maker"-Profil !
      :coin:
    • wenn niemand ausser man selbst die Ränge von S+1 und Aufwärts nicht sieht, sehe ich absolut keinen Zweck dahinter sich grosse Mühe zu geben um diesen zu erreichen.

      Hätten sie lieber S+1 - S+10 und dann SS
      SS+1 bis 20 und dann SSS. Fände ich besser gelöst so
      7. Blogeintrag über Japan

      Viel spass beim lesen :)
    • Die Entwicklung von Splatoon 2 wurde erst so spät begonnen? Ich fände es schön wenn man in Splatoon 1 vielleicht wenigstens noch irgendwie die Möglichkeit bekommen könnte in den Splatfestarenen zu spielen, da die immer verdammt gut designt waren und man nie die Möglichkeit hatte diese Arenen in so kurzer Zeit zu erkunden.

      Wenn Splatoon 2 nur 2 Jahre lang unterstützt wird mit Splatfesten sehe ich da am Horizont schon einen Nachfolger und eine neue Konsole. Aber nun ist erst mal die Switch da. Bald kommen wohl die ersten Nachfolgerkonsolengerüchte auf.

      Ich bin an sich mit Splatoon 2 ganz zufrieden, nur die Splatfestsongs machen es mir nicht so ganz recht. Allgemein muss ich mich erst an die neue Musik gewöhnen. Sonst ist alles echt super geworden und man hat gemerkt dass Nintendo dieses mal viel mehr Vertrauen in die Marke hatte als beim ersten mal. Deswegen haben die sich Viel Mühe diesmal überall gegeben beim Design. Man muss nur mal die beiden Entkämpge vergleichen. Der ist Splatoon 2 ist ja noch mal um Welten epischer!

      @Abroading Japan Eine gute Idee aber ich denke Nintendo wird das nicht machen wollen da SS in einer gewissen Hinsicht leicht vorbelastet ist in der mitteleuropäischen Region. Schade. In 1000 Jahren werden wir wohl keine unbelastete Buchstabenkombination mehr haben.
    • Ich weiß das es vielen nicht so gut gefällt aber ich finde es Toll wenn sie auch alte Arenen in angepasster Art zurückbringen, ich bin da immer sehr Nostalgisch...

      Lustig im Interview (falls korrekt übersetzt) finde ich ja diese Stelle(Zitat) :

      "Man wollte nicht verraten, ob Marina tatsächlich ein Oktoling ist. Stattdessen hielt man fest, dass sie besonderes Haar habe und die Inklinge nicht darauf achten, wie jemand aussieht, solange sie etwas Cooles machen."

      Das bedeutet wenn man unter den Inklingen nur etwas anders aussieht, hat man es wohl besonders schwer... Man lebt unter ständigem Druck coole Dinge zu tun, ansonsten wird man wohl Diskriminiert, sehr Tolerant diese Inklinge... :rover:
      Nintendo/Playstation/Steam-Network-ID: Flo_10800

      Spielt zur Zeit am Häufigsten:
      (PS4) Horizon Zero Dawn
      (Switch) Fire Emblem Warriors



      Meist erwartet 2018:

      Days Gone, Pokemon Switch, Projekt Octopath Traveler, Detroit BH, TheWorldEndsWithYou, Code Vein
    • Mir würde Rangkampf mit Freunden wie beim alten Splatoon reichen, aber den Modus hat man wohl weggeschwiegen.

      @Albert

      Ich denke der Online-Modus fehlt, weil man die 60fps nicht ohne massive Grafikreduktion hinbekommen hätte.

      Der Ballonmodus war generell über.

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


      http://www.geit.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Geit_de ()

    • Ja, das finde ich toll, dass sie auch alte Arenen zurückbringen :)
      Hoffentlich auch die alte Musik. Die vermisse ich irgendwie :/


      @Skerpla
      Ich glaub das ist Nintendo ziemlich egal, denn sonst hätten sie ja auch keine Konsole gemacht, die NS abgekürzt wird :P
      On my business card, i am a corporative president. In my mind, i am a game developer. But in my heart, i am a gamer.
      - Satoru Iwata :iwata:
    • Ich habe gestern erst gerafft, dass man Salmon Run nicht immer spielen kann und war soooo enttäuscht xD Ich stand vor der Bär GmbH und dachte, ich sei doof, weil diese geschlossen war. Dann hab ich mich erst informiert und war so traurig xD aber heute wieder!! :D

      Generell finde ich grandios, dass Splatfeste dieses Mal 2 Jahre andauern sollen. e v e ) da kann man ja gespannt sein, was in 2 Jahren das letzte Splatfest wird und inwieweit es Einfluss auf Splatoon3 hat!

      Ich bin jedenfalls alles in allem durchweg begeistert vom zweiten Teil.. das, was ich am ersten lieben gelernt hab, liebe ich jetzt umso mehr :D Und dass die Rangkampf-Berechnung jetzt anders funktioniert, finde ich total toll!
      WOOMY!!
    • @Fuchskatze Weil du oder andere die den Salom Run geil finden dann nicht mehr Revier- oder Rangkampf spielen würden! Ich wäre wohl auch einer davon!

      @Albert Die Farbe ist das Problem. Würde ich behaupten. P2P und dann so viele Information. Glaube da ist die Switch dann doch zu schwach für. Und nur weil ARMS und MK8 das Feature besitzen und das cool ist! Muss das nicht in jedes Onlinespiel von Nintendo haben!

      Und sehr cool das noch mehr Salom Run Maps folgen sollen! Hatte mich schon gefragt ob mehr als die 2 gibt?! ;-D

      Aber obs n neuer Rangmodus sein muss... naja, wennA guT is! Weil Operation Goldfisch find ich manchmal schon blöde. Meist wegen ner Bestimmten Map! Gestern gabs auf der Rockbühne Op.Goldfisch. Fürchterlich! Herrschaft auf Rockbühne hingegen BESTE!
      • :block: Most Wanted Switch Games: Fzero, Metriod, Kid Ikarus, DonkeyKong und LuigisMansion! :block: