Koei Tecmo veröffentlicht Geschäftsergebnisse vom ersten Quartal des Fiskaljahres 2017/2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Koei Tecmo veröffentlicht Geschäftsergebnisse vom ersten Quartal des Fiskaljahres 2017/2018

      Der japanische Publisher Koei Tecmo ist seit einigen Jahren ein zuverlässiger Partner von Nintendo. Nicht umsonst hat sich Nintendo an Koei Tecmos Entwicklerstudio Team Ninja gewandt, als sie Metroid: Other M realisieren wollten. Auch Project Zero: Priesterin des schwarzen Wassers und dessen Vorgänger stammen von Koei Tecmo Games. Und natürlich nicht zu vergessen die Nintendo-Kollaborationsprojekte mit der Warriors-Reihe: Hyrule Warriors und dessen Nintendo 3DS-Ableger Hyrule Warriors Legends sowie das im Herbst kommende Fire Emblem Warriors für die Nintendo Switch und für New Nintendo 3DS-Geräte.

      Gestern veröffentlichte Koei Tecmo ihre aktuellen Geschäftsergebnisse für das aktuelle Fiskaljahr, welches am 1. April 2017 startete. Dabei beziehen sie sich auf den Zeitraum vom besagten 1. April bis zum 30. Juni 2017, also den ersten drei Monate bezeihungsweise dem ersten Quartal. So habe man Einnahmen in Höhe von 6,516 Milliiarden Yen (ungefähr 50,339 Millionen Euro) erzielt. Als Geschäftsergebnis wurden 984 Millionen Yen (ungefähr 7,6 Millionen Euro) erwirtschaftet. Dies ist weniger als im Vorjahreszeitraum. Verluste in Höhe von 20 Millionen Yen stammen aus dem Amusement-Bereich, während die anderen Marktsegmente trotz teilweiser Rückgänge positive Zahlen berscherrten.

      Erwähnt wurde auch die Nintendo Switch, welche im März 2017 erschienen ist. Koei Tecmo gab laut GamingBolt an, dass diese Konsole und die PlayStation 4 den Markt wiederbeleben. So erwarte Koei Tecmo eine gute Leistung beider Systeme auf dem Spielemarkt. Koei Tecmo unterstützt die Nintendo Switch bereits und wird Spiele wie Nights of Azure 2 (welches auch in Europa erscheint), einem Nobunuga's Ambition-Ableger, Winning Post 8 2017 sowie Champion Jockey Special für die Nintendo Switch veröffentlichen und hat bereits Romance of the Three Kingdoms XIII in Japan veröffentlicht. Man kündigte bereits im August an, dass ihre Engine für Multiplattform-Entwicklung bereits die Nintendo Switch untertsütze.

      Quelle: Koei Tecmo (1), (2) | GamingBolt
    • @Icewulf

      Die Switch Versionen der neuen Teile haben keine, aber deren PC Versionen kann man auf Steam mit englischen Texten kaufen (Ein kleiner Tipp: Kauf dir Nobunaga's Ambition: Sphere of Influence, der Ableger ist klasse und lass die Finger von Romance of the Three Kingdoms XIII, dass ist nämlich das schlechteste Strategiespiel, welches Koei je herausgebracht hat).
      Bis auf Teil 12 und 5 kann man übrigens auch alle ROTK Spiele auf englisch bekommen (meistens auf Konsolen, wie NES, SNES, PS1 und PS2, es gibt aber auch einige für Windows und DOS). Bei Nobunaga's Ambition sind an älteren Teilen nur Teil 2-4 (auf NES und SNES), sowie Teil 11-12 (auf PS2) in englisch verfügbar.
      Týr er einhendr áss
      ok ulfs leifar
      ok hofa hilmir