Nintendo veröffentlicht die offiziellen Hardware-Verkaufszahlen bis Ende Juni 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nintendo veröffentlicht die offiziellen Hardware-Verkaufszahlen bis Ende Juni 2017

      Nintendo hat in ihrer Geschichte schon viele Konsolen und Handhelden produziert. Angefangen mit Game & Watch, den NES über zum N64 und Game Boy bis hin zur Wii U und den Nintendo 3DS. Auch gab es mehrere Iterationen und neue Modelle der jeweilligen Geräte, wie die Wii Mini oder den Game Boy Color. Doch, wie hat sich Nintendos neueste Konsole, die Nintendo Switch, welche im März 2017 veröffentlicht wurde, bisher verkauft?

      Vor einigen Minuten veröffentlichte der japanische Konzern den aktuellen Quartalsbericht. In diesem wurden die aktuellen Hardware-Verkäufe einberechnet. So gibt das Unternehmen aus Kyoto bekannt, dass vom 1. April bis zum 30. Juni 2017 insgesamt 1,97 Millionen Nintendo Switch-Systeme und 950.000 Nintendo 3DS-Geräte verkauft wurden. Damit belaufen sich die Gesamtverkaufszahlen der Nintendo Switch bisher auf 4,7 Millionen und die der Nintendo 3DS-Familie auf 67,08 Millionen Geräte. In den einzelnen Regionen gab es folgende Absatzzahlen im ersten Quartal des aktuellen Fiskaljahres:

      Nintendo Switch:
      • Japan: 520.000
      • Amerika: 750.000
      • Rest der Welt: 690.000
      Nintendo 3DS:
      • Japan: 230.000
      • Amerika: 420.000
      • Rest der Welt: 300.000
      An New Nintendo 3DS XL-Systemen wurden im genannten Quartal (1. April bis 30. Juni 2017) 610.000 Einheiten (Amerika mit 280.000, Japan mit 200.000), an Nintendo 2DS-Geräten 310.000 (Amerika mit 130.000, Japan mit 20.000) und an New Nintendo 2DS XL-Produkten nur 20.000 außerhalb Amerikas und Japans verkauft, obwohl dieser offiziell erst im Juli in Europa, Amerika erscheint beziehungsweise in Japan Mitte Juli erschienen ist. Man erwartet bis zum Ende des Fiskaljahres insgesamt den Verkauf von 10 Millionen Nintendo Switch-Konsolen und von 6 Millionen Nintendo 3DS-Geräten.

      Quelle: Nintendo
    • @Taneriiim

      Laut dem Marktforschungsunternehmen NPD Group seien bis Anfang Januar 2013 in Nordamerika 890.000 Wii-U-Konsolen verkauft worden. Dadurch erzielte Nintendo Einnahmen von 300 Millionen US-Dollar, was die Einnahmen von 270 Millionen US-Dollar durch das Vorgängermodell Wii im vergleichbaren Zeitraum überträfe. Für Japan wurden die Verkaufszahlen von der Markteinführung bis zum 30. Dezember 2012 mit etwa 640.000 Konsolen angegeben.[81] Bis Dezember 2013 setzte Nintendo weltweit 5,86 Millionen Exemplare der Konsole ab.[82] Im Vergleich zur konkurrierenden Konsole PlayStation 4 wurden die Verkaufszahlen allerdings als schlecht eingestuft,[83] und im Januar 2014 setzte Nintendo die erwarteten Verkaufszahlen für das Geschäftsjahr April 2013 – März 2014 von 9,0 Millionen auf 2,8 Millionen Geräte herunter.[84] Nach Veröffentlichung dieser Zahlen beschrieben deutsche Medien die Wii U als „Flop“[85] und „Misserfolg“[83], der als eine Ursache für die wirtschaftliche Krise Nintendos anzusehen sei.[86] Im Juli 2014 gab Nintendo bekannt, dass sich die Konsole (auch durch die Veröffentlichung des Spieles Mario Kart 8 Ende Mai 2014) bis 30. Juni 2014 insgesamt 6,68 Mio mal verkauft hat. Somit rangiert sie, die Verkaufszahlen betreffend, hinter der Playstation 4 und vor der Xbox One.[87]


      :mushroom:
      SW-0260-9796-0419
      Xbox Gamertag: cule0809
      Twitter: @Dirk0809

    • @fuma
      Bei 5,86 Mio Wii U Konsolen in gut 13 Monaten waren dann zwei Weihnachtsgeschäfte dabei und die Verfügbarkeit der Konsole war wohl höher. Von dem her hat es die Switch bisher gut gemacht in den ersten 4 Monaten.

      Bis Ende März wurden gut 2,7 Mio Switches ausgeliefert/verkauft, was bedeutet, dass in 3 Monaten (April - Juni) ca. 2 Mio verkauft wurden.
      Wenn man den Schnitt hält, waeren das in den nächsten 8 Monaten ca. 5,4 Mio und man wäre bei 10,1 Mio angelangt und man hätte das Ziel erreicht.
      Dass das auch anders kommen kann und dass man weiterhin abwarten muss, ist mir klar ;)

      Das Weihnachtsgeschäft kommt noch in diesem Jahr, die Verfügbarkeit wird auch größer und es kommen noch weitere gute Spiele, das sind schon mal drei Umstände, die zusätzlich Hoffnung machen können :mario: :luigi: :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kruemel ()

    • Solide. Nicht mehr und nicht weniger.

      Man muss aber beachten: Wie die WiiU gezeigt hat, gibt es wohl so ca. 10 Millionen Fans die sich die Hardware von Nintendo auf jeden Fall kaufen. Interessant werden die Zahlen die darüber hinaus gehen. Wieviele Kunden Nintendo also durch das Konzept neu- bzw. zurückgewinnen kann.

      Ich bleibe jedenfalls noch skeptisch, da sich die 3rds weiterhin seeeeehr zurückhalten.
    • Wie hier immer alle zu Brancheninsidern werden wenn sie paar Zahlen sehen :D (ich ja auch)
      Ich denke die Summe kann sich sehen lassen, wenn man vor allem in Betracht zieht, dass Nintendo enorma Lieferprobleme in Japan und USA hat, dann könnten es im aktuellen Quartal sicherlich auch 2,5 oder 3 Millionen sein.
      Klar fehlen 3rd Party Games, aber ganz ehrlich davon hatte Nintendo auf der WiiU bis Ende 2013 auch nur ne handvoll (abgesehen von den gnazen späten Launchports).

      Für die Switch geht Nintendo bereits in den ersten 9 Monaten mit dem größten 1st Party Lineup in der Geschichte an den Start und dazu hat es mit Minecraft, Fifa, Rocket League schon ein paar der wichtigen Massentauglichen Multiplattform Games.
      Ja es wird ein steiniger Weg, aber Games wie Zelda, Mario Odyssey, Splatoon & Mario Kart sind Nintendotypische Evergreens die über einen langen Zeitraum die Verkaufszahlen hoch halten werden...