Pokémon GO Fest-Teilnehmer verklagen Niantic

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zitat von Sebastian Schewe:

      Die meisten Teilnehmer kamen von außerhalb des Staates, manche sogar aus anderen Ländern wie Japan.
      Pokemon Go? Spielt dass noch jem... Ah, genau solche Hängengebliebenen spielen das noch! :bowser_cry:
    • Was die Verantwortung von Niantic angeht: Die endet da, wo die Verantwortung der Netzbetreiber anfängt. Bei den Raids aktuell mosern auch viele übers schlechte Netz. Zu 99% O2 Kunden. Selbst Schuld wenn sie beim Vertrag sparen statt sich was vernünftiges bei D1 oder D2 zu holen. Und wie hier schon geschrieben wurde, haben die Netzbetreiber in Chicaco gewusst was auf sie zu kommt und es nicht geschafft die Kapazitäten bereit zu stellen.

      Davon ab: Es haben doch alle bekommen weswegen sie da waren: Die Boni wurden frei gespielt, sie bekamen zu 100% ihr Lugia, und sie hatten einen tollen Tag mit anderen Spielern und einem großen Gemeinschaftsgefühl, und sei es das er darin bestand "We can't play" zu singen.

      Was das Thema "nur miese News" angeht. Kann dem nur zustimmen. Die Boniverlängerung war hier eben so wenig Thema wie die Raids von Lavados und Zaptos. Überhaupt gibt es hier eine Menge News zu einem haufen halbgarer Gerüchte die einen so großen Glaskugelanteil haben, das man Angst haben muss von der Kugel erschlagen zu werden beim lesen. Aber wenn es dann wirklich interessante News gibt zu einem Spiel das tatsächlich bereits existiert und von vielen hier gespielt wird, dann wird es tot geschwiegen. Ist schon seltsam...
    • Ich finde die Amis haben im Moment größere Probleme als gegen Niantic eine Sammelklage zu eröffnen. In Washington D.C. wurde nämlich ein Trump gesichtet nach dem keiner einen Pokéball werfen will.
      Übrigens ist Chicago eine schöne Stadt, die sollen sich mal freuen.
      Wenn dann müssten die es eher mit dem Netzbetreiber aufnehmen, aber das bringen andere Kommentare weiter oben ja schon ganz gut auf den Punkt.

      @Akitsim Ich kann O2 nicht leiden. Zumindest im DSL Sektor nicht. Als damals als Alice Hansenet von denen übernommen wurde haben bei mir die Probleme angefangen. Da sind die Probleme die meiste Zeit so groß wie bei diesem Pokémon Event. Einmal pro Woche sitzt man mindestens ohne Internet und Telefon da. Dann kann man sich von der Störungshotline mit Fahrstuhlmusik berieseln lassen aber bis da mal jemand abhebt hat sich das Problem meistens schon erledigt im Sinne von LAN Kabel beim Nachbarn holen und über den Flur verlegen. Mobil sind die vielleicht gut aber bei DSL haperts in meiner Region.
    • o2 ist Grütze. Spätestens seit der Zusammenlegung mit dem alten ePlus Netz geht da gar nichts mehr. In einigen, wenigen, gut ausgebauten Städten mag das anders sein, aber im restlichen Deutschland ist o2 der letzt Dreck. Und selbst wenn es 4G anzeigt kommt hinten nichts durch, mit entsprechenden Apps getestet. o2 ist teilweise so mies, das es manchmal nicht einmal für Whatsapp-Nachrichten reicht.

      Gerade PoGo ist ein guter Weg die Netzqualität zu testen, das es extrem sensibel auf Schwankungen in der Datenübertragungsrate oder auch nur auf kurze komplette Ausfälle des Netzes reagiert. Und da man immer in Bewegung ist und oft größere Strecken abläuft oder abfährt bekommt man jedes noch so kleine Funkloch sofort mit. Und o2 geht da wirklich gar nicht. Das was die da in Chicago wegen den Spielermassen hatten, das haben o2 Kuden hier als quasi Dauerzustand. Gibt nicht wenige die bei jedem 2. Raid keine Chance haben weil sie aufgrund extremer Netzschwankungen andauernd aus dem Spiel fliegen. Mobile WLAN Hotspots mit Vodafon SIM sind hier unter PoGo Spielern derzeit der große Verkaufsschlager...
    • @SirMoeJoe

      Da hast du absolut Recht!
      Und jetzt soll mich nochmal jemand fragen wieso die Konkurrenz im Gegensatz zu O2 so "teuer" ist.

      Ich bin Kunde bei Vodafone, und absolut zufrieden!
      Die mobilen Daten haben eine sehr stabile Verbindung, der Support von Vodafone ist äußerst kulant und sobald man noch Dinge wie einen DSL-Vertrag abschließt erhält man monatlich 10€ Rabatt auf den Mobilfunkvertrag.
      Das soll denen mal einer nach machen...
      Meiner Meinung nach ist man bei Vodafone immer richtig.