Capcom veröffentlicht die Geschäftsergebnisse vom ersten Quartal des Fiskaljahres 2017/2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Capcom veröffentlicht die Geschäftsergebnisse vom ersten Quartal des Fiskaljahres 2017/2018

      Das japanische Unternehmen Capcom ist bei Nintendo 3DS-Besitzern vor allem für die Monster Hunter-Spiele bekannt. Aber auch abseits der Nintendo-Plattformen agiert Capcom. So wurde im Januar erst Resident Evil 7, Ende des letzten Jahres Dead Rising 4 und im Mai 2017 Ultra Street Fighter II: The Final Challengers veröffentlicht. In den nächsten Monaten soll noch Monster Hunter XX für die Nintendo Switch in Japan erscheinen.

      Heute gab Capcom ihre aktuellen Geschäftszahlen, bezogen auf den Zeitraum vom 1. April bis zum 30. Juni 2017, bekannt. So konnte man einen Nettoumsatz von 11,746 Milliarden Yen (etwa 90,489 Millionen Euro) erzielen, eine Steigerung von 7,5 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Das Geschäftsergebnis beläuft sich auf 784 Millionen Yen, etwa 6 Millionen Euro, nachdem man im Zeitraum vom 1. April bis zum 30. Juni 2016 einen Verlust hinnehmen musste. Dies seien vor allem den guten Verkaufszahlen der PlayStation 4 und der Nintendo Switch zuzuschreiben.

      Laut Angaben aus dem aktuellen Quartalsbericht hatte Ultra Street Fighter II: The Final Challengers für die Nintendo Switch einen exzellenten Start und wäre ein großer Hit. Hinzukamen noch weitere Einnahmen durch Resident Evil 7 biohazard (PlayStation 4, Xbox One und PC) sowie durch Monster Hunter XX für den Nintendo 3DS. Dadurch konnten in Bereich "Digitale Inhalte" ein Nettoumsatz von 7,688 Milliarden Yen (etwa 59,227 Millionen Euro), eine Steigerung von 14,1 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum erzielt werden. Außerdem will Capcom ihr eigenes Tochterunternehmen Capcom Mobile zum 1. September 2017 absorbieren, nachdem Capcom Mobile am 19. April 2011 formiert wurde.

      Quelle: Capcom (1), (2)
    • Zitat von DLC-King:

      Ultra Street Fighter 2 ist auch ein Mega Hit etwas was die Tester auf Ntower nicht erkannt haben !
      Ich bitte dich, der Metascore ist 66 und wir sind knapp da drunter...
      Ich habe den Titel nicht gespielt, weil es nicht mein Genre ist, aber so stark am Durchschnitt scheinen wir jetzt nicht abzuweichen. Und eine 6/10 heißt immer noch nicht "Finger Weg", von daher kann es für manche Leute eine 9 und für manche eine 3 sein...
    • Zitat von DLC-King:

      Ultra Street Fighter 2 ist auch ein Mega Hit etwas was die Tester auf Ntower nicht erkannt haben !

      Zitat von Dirk Apitz:

      Alles Lügenpresse!1!!!11111!!!

      Okay Dirk hat mich überzeugt. Wir haben eigentlich nur gelogen, weil wir nicht möchten, dass jemand anderes, als Nintendo erfolgreich ist. Dies ist unser streng geheimer Plan, also bitte nicht weitersagen pssst.
    • Ich habe mir selbst auch Ultra Street Fighter 2 geholt, aber es ist natürlich zum Großteil eine nostalgische Entscheidung. Nach heutigen Maßstäben würde das alte Street Fighter 2 und nichts anderes ist USF 2 im Grunde, nicht mehr dem Standard bei 2D Prüglern entsprechen. Aber es ist halt schön noch mal die alten Zeiten aufleben zu lassen. Und es hat Spaß gemacht.

      Zudem stimme ich Ilja Rodstein zu 66% sind keine schlechte Wertung. Aber heute wird ja oft schon alles unter 90% als schlecht angesehen, dabei habe ich mit einigen Spielen die zwischen 60 und 80% lagen eine Menge Spaß gehabt.
      "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "

      Astor-Pokemon
    • Es bleibt ein FAKT dass der Online Mode in USF2 absolut super läuft und ntower anscheinend nicht die technischen Mittel hatte ihn richtig auszuprobieren ansonsten wären sie ja nicht auf dieses Urteil gekommen.

      LLustig ist jedoch dass hier wieder Wertungsgamer ankommen und mit dem Metascore argumentieren.
      Blödsinn.
      DLCs sind die neuen Spiele !
      Was sind dann die Spiele ?
      Das bleiben Spiele denn es sind ja Spiele !
    • @DLC-King

      Lt. gamefront wurden ca. 450.000 Stück des Spiels Streetfighter auf Switch verkauft. Ich tendiere mal eher dazu, dass viele davon das Game einfach gekauft haben, weil es einfach nix anderes gab zum Launchzeitpunkt ausser Zelda und Puyo Puyo. Hier hat Capcom einfach schnelles Geld gemacht. Unter normalen Umständen und bei einer zufriedenstellenden Games-Auswahl hätte dieses Game, vor allem zu diesem Preis, keine Chance am Markt. Der nächste Kandidat ist dieses Namco-Uralt-Sammelsurium für 30 Euro und diverse Indies zum Vollpfosten-Preis auf Switch. Sollten sich solche Games mit dieser Preisstruktur weiterhin gut auf Nintendos Konsole verkaufen, dann wäre das ein erschreckendes Zeichen an alle großen und kleinen Entwickler da draußen.. "Hey, los bringt Euren ganzen Schrott auf die Switch.. der Switch-Spieler zahlt gerne AAA-Preise für Jahrzehnte alte Games und minimalistische Indies. Und den 10 Euro-Nintendo-Modul-Bonus gibt's auch bei Eshop-Only-Games.. Geile Sache.. So machen wird das.. " ;p
    • @Dirk Apitz

      Ach Mensch Dirk, manchmal habe ich den Eindruck, Ihr stellt Euch absichtlich dumm .. ihr seid doch auch Zocker und schaut sicher mal zur Konkurrenz oder? Kein normaler Mensch zahlt für PS4- oder XB1-AAA-Games 60-70 Euro. Der Höchstpreus liegt am Launchtag im Regelfall bei 59,99 Euro bei Mediamarkt-Saturn-amazon usw. Nach wenigen Wochen bekommst Du solche Games für 30-40 Euro NEU.. das mit den Indies war vielleicht etwas übertrieben, aber wenn ich ein z.B. Cave Story für 30 Euro im eshop sehe, dann greif ich mir echt an den Kopf. Insgesamt ist das gesamte derzeitige Spielportfolio der Switch mit Ausnahme von Zelda extrem überteuert und einige hier feiern das auch noch.
    • @Flipperkugel

      Sry das kann ich nicht ernst nehmen. 20-30 Euro gegen 60-70 Euro (Sry 59.99) und du argumentierst mit Reduzierungen. Es gibt spiele auch außerkslb Nintendo die kosten zig Jahre danach noch 60 Euro oder gehen runter auf 50. Die Aussage kein normaler Mensch zahlt zum Release 60 Euro ist auch ne Verallgemeinerung ohne Kraft. Da sagen die Zahlen was anderes.

      Bei deiner Vernunft die du hier immer wieder vorgibst und bei deiner eingebildeten Sachlichkeit frage ich mich schon ob du dich nicht selbst dumm stellst. Jemand der eine Konsole für 320 Euro kauft obwohl er weiß dass diese keine für ihn interessante Spiele bisher liefert bis zur e3 und auch nach Der e3er kein Interesse hat (sogar spiele ablehnt die typisch für Nintendo sind), ist dann fü dich normal? Wahrscheinlich, sonst könntest du ja nicht ständig jammern wie schlimm das alles ist und du müsstest dir eingestehen, dass du vielleicht doch nicht so vernünftig bist, wie du gern tust. Da würde ich sagen pech gehabt und selbst Schuld. Heulen wird dir hier aber nichts bringen, dafür warst du ganz allein verantwortlich. Da brauchst du dich nicht über andere aufregen die ein für dich überteuertes indiespiel kaufen.


      :mushroom:
      SW-0260-9796-0419
      Xbox Gamertag: cule0809
      Twitter: @Dirk0809