Fire Emblem Warriors: Zahlreiche neue Informationen inklusive Screenshots erschienen – Details zu Perma-Death und mehr

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fire Emblem Warriors: Zahlreiche neue Informationen inklusive Screenshots erschienen – Details zu Perma-Death und mehr

      Bei all den Informationen in letzter Zeit möchte man meinen, dass der Erscheinungstermin von Fire Emblem Warriors immer näher rückt, doch in Wirklichkeit hat man uns für den westlichen Raum noch gar kein genaues Datum verraten. Während man in Japan gespannt auf den 28. September hinfiebert, müssen wir uns bislang immer noch mit einem "Herbst 2017"-Termin zufrieden geben. Das soll uns aber erstmal nicht weiter stören, solange der Strom an neuen Infos nicht abbricht. Derzeit gibt es zumindest keine Anzeichen dafür.

      Wieder einmal wurde die offizielle Webseite des Spiels von Koei Tecmo aktualisiert und gibt uns Einblicke und die zwei jüngst angekündigten Charaktere Daraen und Cordelia, wobei wir hier von der weiblichen Version von Daraen sprechen. Zu beiden Charakteren und noch einigem mehr gibt es neue Screenshots, die ihr in unserer Spielegalerie bewundern könnt.



      Hinzukommend verrät man uns einige Gameplay-Details, zu denen wir sogleich kommen möchten. Zuerst wäre da eine goldene Anzeige über etwas ernstzunehmenderen Gegnern, welche als "Stun Gauge" betitelt wird. Drescht ihr auf euren Gegner ein, während diese Anzeige zu sehen ist, und leert sie, dann vollführt ihr einen "Kritischen Treffer" oder einfacher gesagt eine zerstörerische Attacke. Spielern von Hyrule Warriors sollte diese Mechanik vertraut vorkommen. Zudem könnt ihr diese Anzeige schneller leeren und allgemein mehr Schaden zufügen, solltet ihr eine Waffe benutzen, welche im Vorteil ist. Hier kommt das klassische Waffendreieck ins Spiel. Manche Waffen sind dabei herausragend effektiv gegenüber bestimmten Gegnern, etwa gegen gepanzerte Einheiten, sodass ihr mit diesen nochmals mehr Schaden anrichten könnt.

      Ein weiterer Punkt geht auf berittene Einheiten ein. Mit Frederick, Xander und der neu vorgestellten Cordelia kennen wir bereits drei Charaktere, welche auf ihr treues Ross oder ihren stolzen Pegasus setzen. Diese Charaktere können sich besonders schnell fortbewegen und nutzen ihre tierischen Begleiter für aufregende Attacken. Auf manchen Karten beziehungsweise in manchen Missionen gibt es sogar Routen, welche nur von fliegenden Einheiten eingeschlagen werden können. So kann Cordelia etwa mit ihrem Pegasus einen Weg nehmen, bei dem sie über einen Abgrund fliegen muss. Das erlaubt es euch, schneller an bestimmte Orte zu kommen, um die Schlacht noch effektiver zu gewinnen.

      Wie man es von einem Crossover mit einer Taktik-Serie erwarten würde, bietet Fire Emblem Warriors einige taktische Gameplay-Elemente. Ihr könnt zu jeder Zeit zwischen vier verschiedenen Kämpfern, die sich auf dem Kampffeld befinden, wechseln. Solltet ihr einen dieser Charaktere gerade nicht selbst steuern, übernimmt die KI diese Aufgabe, wobei ihr den einzelnen Charakteren bestimmte Ziele vorgeben könnt. Änderungen können auch mitten im Gefecht vorgenommen werden. Nutzt dies also zu eurem Vorteil. Solltet ihr nicht den Drang verspüren, alles selbst kontrollieren zu müssen, könnt ihr eure Mitstreiter auch tun lassen, worauf sie Lust haben.

      Ein weiteres Gameplay-Element ist das sogenannte "Bond"-System. Kämpft ihr Seite an Seite mit euren Verbündeten, steigt die Sympathie zwischen den Charakteren, was zu speziellen Dialogen und weiteren Belohnungen führt. Genau wie das Freunde-Finden gehört auch das Freunde-Verlieren zum "Bond"-System. Sollte eine Einheit im Kampf fallen, so greift hier ein klassisches Element der Fire Emblem-Serie, der sogenannte "Perma-Death". Auch wenn es nicht vollkommen klar ist, dass diese Einheit nach ihrem Tod für immer unzugänglich bleibt, so impliziert der Wortlaut dies zumindest. Solltet ihr auf den Perma-Death verzichten wollen, so steht es euch offen den mittlerweile ebenso bekannten "Casual Mode" anzuwählen, der das terminierte Sterben der Charaktere deaktiviert.

      Quelle: Gematsu, Perfectly Nintendo
    • Bin echt gespannt, wie das Game wird, vorallem weil ich mit den anderen Teilen (Hyrule Warriors und generell den Warriors Spielen) echt viel Spaß hatte und ich Fire Emblem sehr gerne mag *-*

      Da sind die Erwartungen nur verdammt hoch.
      Der größte Feind des Menschen, ist der Mensch selbst. Welche Maus wäre schon so blöd, eine Mäusefalle zu erfinden? xD

      ~~~~~~~~~~~

      Schaut gern in meinem Blog vorbei, dort gibt es ein Custom Amiibo Tutorial kurz vor dem Abschluss und eine Nuzlocke Challenge in Pokémon Soul Silver ^,..,^
    • Also spielerisch wirkt das Spiel bislang ja durchaus vielversprechend. Finde ich gut, dass es Elemente aus Dynasty Warriors und Samurai Warriors vereint (Extra Pfade für bestimmte Einheiten und ein Schere-Stein-Papier-Prinzip bei den Waffen). Freue mich schon auf Perma-Death im Story Modus. Schön das die Entwickler sich so bemühen FE möglichst treu im Warriors-Format umzusetzen.
      Týr er einhendr áss
      ok ulfs leifar
      ok hofa hilmir