Activision Blizzard veröffentlicht die Geschäftsergebnisse vom zweiten Quartal 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Activision Blizzard veröffentlicht die Geschäftsergebnisse vom zweiten Quartal 2017

      Call of Duty, Skylanders und Destiny stammen von Activision beziehunsgweise werden durch diese Firma vertrieben. Diablo, World of Warcraft, Overwatch und Hearthstone: Heroes of Warcraft stammen von Blizzard. Und Candy Crush Saga kommt vom Entwickler King. Doch was haben diese drei Firmen gemeinsam? Sie alle gehören zusammen zu Activision Blizzard.

      In der Nacht veröffentlichte der Konzern die aktuellen Quartalszahlen für das zweite Quartal des Jahres 2017, also bezogen auf den Zeitraum vom 1. April bis zum 30. Juni 2017. Als Nettoumsatz konnte man 1,631 Milliarden US-Dollar (USD), umgerechnet circa 1,373 Milliarden Euro, verbuchen, mehr als im Vorjahr. Das Betriebsergebnis beläuft sich auf 339 Millionen USD (ungefähr 285 Millionen Euro), abzüglich Steuern und anderer Kosten auf 293 Millionen USD, etwa 247 Millionen Euro.

      Insgesamt konnte man im gesamten Quartal 407 Millionen Monatlich aktive Nutzer (MAUs) zählen. Davon 47 Millionen bei Produkten von Activision, 46 Millionen bei Blizzard und ganze 314 Millionen bei King. Die Zahlen nahmen bei Overwatch und Hearthstone, dort durch die neue Erweiterung "Journey to Un'Goro", sowie bei Call of Duty mit der Erweiterung "Zombie Chronicles" zu. Auch bei der Destiny 2-Beta konnte man mehr Spieler als bei der Beta des ersten Spieles verbuchen. Außerdem war die Crash Bandicoot N.Sane Trilogy sehr erfolgreich und weltweit auf Platz 1 im Juni 2017, obwohl der Titel nur zwei Verkaufstage im Juni hatte.

      Für die Segmente konnte man folgende Zahlen vermelden:
      SegmentNettoumsatzBetriebsergebnis
      Activsion316 Millionen USD (circa 266 Millionen Euro)87 Millionen USD (circa 73 Millionen Euro)
      Blizzard566 Millionen USD (circa 476 Millionen Euro)225 Millionen USD (circa 189 Millionen Euro)
      King480 Millionen USD (circa 404 Millionen Euro)164 Millionen USD (circa 138 Millionen Euro)


      Quelle: Activision Blizzard

      Super Mario Maker: Hyrule in Ruins: 5895-0000-02EA-2B14
    • Für mich persönlich kann nicht mehr viel mit Blizzard anfangen. Diese Firma wird erst wieder interessant, wenn ein traditionelles Strategie Warcraft kommt. COD interessiert mich nicht die Bohne. Gerade mal Crash Bandicoot würde ich kaufen. Zwei legendäre Publisher. In der Tat. Heute ist diese Firmengruppe für mich persönlich leider uninteressant.