Weitere Details zu Atelier Liddy & Souer: Alchemists of the Mysterious Painting enthüllt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Weitere Details zu Atelier Liddy & Souer: Alchemists of the Mysterious Painting enthüllt

      Koei Tecmo ist im Besitz von einer Vielzahl an Entwicklerstudios. Das bekannteste dürfte vermutlich Team Ninja sein, welches an den Dead or Alive-, Ninja Gaiden-Spielen sowie auch an Metroid: Other M, Hyrule Warriors und Fire Emblem Warriors arbeitet, beziehungsweise gearbeitet hat. Doch die Warriors-Spiele kommen nicht von Team Ninja selbst, sondern von Omega Force, welche auch maßgeblich zu den beiden letztgenannten Kollaborationstiteln beitrugen. Dann gibt es noch Ruby Party, Kou Shibusawa und neben midas auch Gust, welches hauptsächlich Rollenspiele, wie die Nights of Azure-Titel und natürlich die Atelier-Spiele erschafft.

      Der neueste Atelier-Ableger, Atelier Liddy & Souer: Alchemists of the Mysterious Painting, erscheint auch für die Nintendo Switch. Da die Reihe dieses Jahr ihr zwanzigstes Jubiläum begeht, soll der Titel bereits diesen Winter erscheinen. Doch nach der gestrigen Ankündigung sind weitere Details zum Spiel enthüllt worden. Wir haben sie nachfolgend aufgelistet:
      • Die Kämpfe funktionieren mit Paaren. Es gibt dabei drei Paare, woraus ein Maximum von sechs Charakteren pro Gruppe möglich ist.
      • Im Paar ist stets ein Charakter vorne und der andere hinten.
      • Die Kommando-Eingaben gelten nur für die vorderen Personen, die hinteren Gruppenmitglieder agieren automatisch.
      • Es können Kombo-Attacken ausgeführt werden.
      • Die Synthesen im Kampf heißen "Battle Mix". Dies funktioniere recht einfach: Man erschafft schnell ein Item indem man bereits vorhandene Items dafür nutzt.
      • Die Basis der Synthesen ist dieselbe wie bei Atelier Firis, wurde jedoch um "Activation Items" erweitert.
      • Die "Activation Items" haben verschiedene Effekte, welche die Farben der Felder während Nutzung der Synthese ändern.
      • Der Atelier-Rang kann gesteigert werden, indem man Aufgaben der Dorfbewohner erfüllt.
      • Mit Ansteigen des Atelier-Ranges wird die Zahl der Gemälde, die man betreten kann, steigen.
      • Das Spiel vermittelt das Gefühl eines Abenteuers, behält jedoch das Atelier-sein bei.
      • Die titelgebenden Zwillinge (Liddy und Souer) helfen ihrem Vater, einem Alchemisten, während sie das Ziel verfolgen, das beste Atelier des Landes zu betreiben.
      • Die Träume werden greifbar, wenn sie auf ein Gemälde stoßen.
      • Liddy und Souer sind beide 14 Jahre alt, obwohl Liddy die ältere der beiden Schwestern ist. Sie ist höflich und eine Art Luftkopf. Auch hat sie ein besonderes Kunstgespür.
      • Souer ist der jüngere Zwilling, ein lebenslustiges, jungenhaftes Mädchen und schlau, hat jedoch Angst vor Insekten.
      • Die Schwestern leben in einem kleinen, nicht sehr bekannten Atelier.
      • Das Konzept der Handlung ist das der Koexistenz vom Außergewöhnlichen und Normalen.
      • Sie verbindet die Erzählung eines gewöhnlichen und gemütlichen Lebens mit einer außergewöhnlichen Reise in die Welt der Gemälde.
      • Das Abenteuer findet im Inneren der Bilder statt. Dort findet man eine Vielzahl seltener Materialien, die nicht in der richtigen Welt existieren. Diese können zur Verbesserung der Alchemie-Fähigkeiten genutzt werden.
      • Junzo Hosoi ist der General Producer, während Keiskue Kikuchi der Development Producer von Atelier Liddy & Souer: Alchemists of the Mysterious Painting ist.
      • Die Entwicklung sei zu 58 % fertiggestellt.
      • Während Kikuchi abwesend bei der Entwicklung von Atelier Firis war, kehrt er zum Abschluss der "Mysterious"-Unterserie und zum zwanzigsten Jubiläum der Atelier-Serie zurück.
      • Seit Atelier Sophie steigt die Qualität der 3D-Modelle und diese werden auch von den Illustratoren überwacht.
      • NOCO war für das Design des Protagonisten bei Atelier Sophie, dem ersten "Mysterious"-Titel, verantwortlich, während Yuugen für Firis von Atelier Firis, dem zweiten Spiel in der "Mysterious"-Reihe, verantwortlich war.
      • Für Atelier Liddy & Souer arbeiten beide Seite an Seite.
      • Man kann nicht zwischen den beiden Protagonisten wählen, da Liddy und Souer in der Handlung zusammen sein werden.
      • Während eines frühen Entwicklungsstadiums wollte man die Welten von Atelier Marie und Blue Reflection, einem anderen Gust-Spiel, als mögliche Gemälde-Welten einbauen. Doch da das Ziel das Beenden der "Mysterious"-Reihe war, ließ man diese Idee fallen, doch vielleicht wird es etwas dahingehend geben, wenn die Rückmeldung groß genug ist.
      • Da derzeit das 20. Jubiläum der Atelier-Serie ist, wollte man Atelier Liddy & Souer: Alchemists of the Mysterious Painting als Ergebnis der Früchte von allem, was unter Gust erschaffen wurde, entwickeln.
      • Das Spiel kann sowohl von Einsteigern als auch von Kennern der "Mysterious"-Spiele erlebt werden.
      Quelle: Gematsu

      Super Mario Maker: Hyrule in Ruins: 5895-0000-02EA-2B14