Jim Ryan von Sony spricht über die Nintendo Switch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich glaube kaum, dass Sony großes Interesse daran hat Nintendo zu kopieren. Die Ps4 läuft super und wenn die PS5 ordentliche Leistung, Spiele und allgemeinen Support hat wird die auch super laufen. Macht für mich kein Sinn Microsoft die freie Bühne zu geben.
    • Für mich persönlich ist Sony eher uninteressant. Betrachtet man die Konsolengeschichte seit den 90'ern war im Heimkonslenmarkt die Ps1 die einzige Innovation, alles danach war eben die Ps1 mit mehr Leistung. Bei Nintendo war das anders, da gab es so einiges an neuen Ideen, wie z.B. der Analogstick der N64, die Bewegungssteuerung der Wii, 2 Bildschirme beim DS und so weiter. Dadurch konnten wir uns auch immer wieder auch auf neue innovative Spiele, mit neuen Steuerungsmoglchkeiten und so weiter freuen und dass vermisse ich bei Sony. Sicher schreckt es einige ab, dass Nintendo grafisch nicht auf dem neuesten Stand ist aber hier zeigt sich mal wieder auch in Bezug auf Videospiele wie oberflächlich die Wahrnehmung vieler Menschen ist.
      Da ärgert es mich dann schon das eine oder andere mal das Sony und Microsoft in den Himmel gelobt werden und Nintendo eher Stiefmütterlich behandelt wird obwohl es einen großen Teil der Spiele und Spielkonzepte ohne Big N sicher in ihrer heutigen Form nicht geben würde.
    • @Internetzwerg
      Warum? Nintendo geht es wirtschaftlich sehr gut. Ein Austritt aus dem Konsolengeschäft hätte die Schließung diverser Abteilungen und Entlassungen zur Folge. Solange es Nintendo wirtschaftlich gut geht, solange wird Nintendo am Kerngeschäft festhalten.

      Sega ist ja nur aus dem Konsolengeschäft ausgestiegen, weil sie schlecht gewirtschaftet haben. Wenn man nichts mehr hat zum Investieren, dann muss man Geschäftszweige aufgeben und schrumpfen, was Sega gemacht hat. Nur hat Sega zu Beginn sehr darunter gelitten.

      Deine Vorgehensweise ist nur plausibel, wenn Nintendo wirtschaftlich schlecht dasteht, was aber nicht der Fall ist.

      3DS-Friendscode: 0473-7757-1465
      Nintend Network ID: Dominik_AUT

      Super Mario Maker Bookmark-Profil
    • Ich finde interessant, dass alle drei großen Hersteller jetzt unterschiedliche Wege gehen. Sony behält den Kurs der bisherigen Konsolengeneration bei, während MS ein Xbox Ökosystem entwickelt, in dem alle Spiele in einer Produktfamilie laufen und Nintendo den mobilen Aspekt mit dem Heimbereich verbindet. Von daher hat jedes System seine Vor-, und Nachteile und seine Daseinsberechtigung. :)
      Der Pessimist ist nur ein Realist, der erkannt hat, dass der Optimist sich selbst belügt.
    • Qualität und Preis von PC-Spielen werden in Relation immer besser, das Zusammenstellen immer günstiger und idiotensicherer. Die Konsolenhersteller (speziell Sony, die einfach nur PC-Komponenten in eine Box stecken) müssen aufpassen, dass sie langfristig nicht zwischen PC und Mobile zerrieben werden.
      **** EA!
    • Natürlich achtet Sony auf Nintendos Schritte. Und das macht es eben für Nintendo sehr schwer sich durchzusetzen. Das hat man bereits in der Generation Wii/PS3 beobachten können. Sobald Sony Gefahr läuft, ins Hintertreffen zu gelangen, wird einfach bei der Konkurrenz -in diesem Fall Nintendo- abgekupfert. "Bewegungssteuerung ist IN? Deshalb verkauft sich Big N´s Konsole besser? OK, dann machen wir das auch. Zusätzlich haben wir noch die bessere Technik und die bessere 3rd-Party-Unterstützung."
      Damit will ich nur sagen: "Egal wie gut- und wie gut behütet Nintendos Ideen auch sind, irgendwann werden diese auf den Markt geworfen und jeder kann sich ein Bild davon machen."
      Sollte die Switch erfolgreich- aber für Sony nicht gefährlich werden, dann wird Sony ihren Kurs beibehalten. Sollte die Switch aber plötzlich durch die Decke gehen, kann ich mir gut vorstellen, dass Sony ein ähnliches- technisch besseres Gerät auf den Markt werfen wird.
    • @'Endriago

      Ist mir zu plump und nicht zu Ende gedacht.
      Erstmal is5 die Aussage von denen "Nintendo sei weg gewesen" und dem ist nicht so.
      Nintendo als Company war im gesamten eigentlich durchweg Erfolgreich zwar mal mehr und mal weniger aber erfolgreich.

      War Sony weg weil die Vita gefloppt ist ?

      Der 3DS ist bis heute ein Brecher.
      Man kann und darf Nintendo doch nicht nur wegen einer Konsole den Erfolg absprechen.
      Außerdem wurde die Wii U nie unter Wert verkauft.
      DLCs sind die neuen Spiele !
      Was sind dann die Spiele ?
      Das bleiben Spiele denn es sind ja Spiele !
    • Alle drei Herstller haben unterschiedliche Ausgangspositionen, und müssen daher anders agieren. MS hat das beim großen Erfolg der 360 nicht gespürt, aber sobald eine Konsole nur mittelmäßig läuft (One), ist der Abstand zur Konkurrenz sehr groß. Selbst eine erfolgreiche Xbox One hätte nur ein Patt mit Sony zufolge.

      Sony hat das Glück, dass einer der wichtigsten Märkte kein Interesse an nicht-japanischen Konsolen hat. Und in Europa ist die Skepsis gegenüber MS auch recht groß. Der nordamerikanische Markt ist sehr offen gegenüber allen Herstellern.

      Nintendo könnte eine ernsthafte Konkurrenz zu Sony werden, wenn sich die Switch durchsetzt und Nintendo mit der Technik längerfristig plant. MS muss sich mit der Xbox anders aufstellen, was sie auch tun. Das Play Anywhere Feature ist ein Schritt in die diese Richtung.
      Even the darkest Night can be broken by Light.
    • Zitat von Kugelwilli:

      Natürlich achtet Sony auf Nintendos Schritte. Und das macht es eben für Nintendo sehr schwer sich durchzusetzen. Das hat man bereits in der Generation Wii/PS3 beobachten können. Sobald Sony Gefahr läuft, ins Hintertreffen zu gelangen, wird einfach bei der Konkurrenz -in diesem Fall Nintendo- abgekupfert. "Bewegungssteuerung ist IN? Deshalb verkauft sich Big N´s Konsole besser? OK, dann machen wir das auch. Zusätzlich haben wir noch die bessere Technik und die bessere 3rd-Party-Unterstützung."
      Damit will ich nur sagen: "Egal wie gut- und wie gut behütet Nintendos Ideen auch sind, irgendwann werden diese auf den Markt geworfen und jeder kann sich ein Bild davon machen."
      Sollte die Switch erfolgreich- aber für Sony nicht gefährlich werden, dann wird Sony ihren Kurs beibehalten. Sollte die Switch aber plötzlich durch die Decke gehen, kann ich mir gut vorstellen, dass Sony ein ähnliches- technisch besseres Gerät auf den Markt werfen wird.
      Aber man kann doch nicht einerseits Sony eine erfolgreiche Konkurrenz wünschen, damit sie nicht ihre "Monopol"-Stellung ausnutzen und andererseits von ihnen erwarten, nicht auf aktuelle Marktveränderungen zu reagieren, nur damit ihre Konkurrenz erfolgreich bleibt. Mit PS Move, PSP und der Vita waren sie auch nicht wirklich eine Gefahr für die damalige Marktmacht von NIntendo. Ich sehe also auch nicht, inwiefern sie es Nintendo hier schwer gemacht haben, sich durchzusetzen.

      Es stimmt schon, Nintendo probiert viel aus, gerade in der Vergangenheit waren sie bereit das ein oder andere Risiko in Kauf zu nehmen. Mal hatten sie Erfolg, dann sind sie wieder gescheitert. Das ist nunmal die Gefahr bei einer Hardware-Innovation. Oftmals stehen sie sich aber einfach nur selbst im Weg und das liegt an ihrer eigenen Philosophie.
    • @Rob64 Du lässt es fast so klingen als gäbe es sowas wie Frameeinbrüche bei der PS4 nicht, dabei habe ich schon diverse Spiele drauf gespielt oder gesehen die nicht ruckelfrei laufen beispielsweise Fallout 4 oder das berüchtigte Assassins Creed Unity.

      Klar, Nintendo games sind nicht die grafisch aufwendigsten, aber sie holen immer alles aus ihrer Hardware raus und die Spiele sind super auf diese zugeschnitten, sodass sie (meist) perfekt laufen, besser als viele games auf der PS4. Mit anderen Worten Nintendo braucht gar nicht unbedingt die momentan leistungsstärkste Konsole, um ihre Spiele realisieren zu können.
    • Das Sony sich noch mal in den mobilen Markt traut halte ich für sehr unwahrscheinlich. Das war nie Sony Metier. Zwar hat die PSP bis zum einstampfen über 81 Mio Besitzer gefunden, aber der direkte Konkurrent NDS hat fast die doppelte Anzahl an Einheiten verkauft. Der Nachfolger PS Vita war ein Totalflop und hat bis dato ca 14 Mio verkaufte Einheiten erreicht. Sony hat bei beiden Konsolen sicherlich Fehler gemacht, aber das erklärt nicht warum es so schlecht lief, denn es waren bzw sind definitiv keine schlechten Konsolen. Die Vita ist mittlerweile zumindest für Indie-Fans ein Geheimtipp. Tatsache ist aber, dass Nintendo diesen Markt wie kein anderer versteht und beherrscht.

      Natürlich ist ein Hybrid noch etwas anderes, aber wie soll das bei Sony funktionieren? Sicher nicht mit der Leistung einer PS4 oder gar PS5 das wäre unbezahlbar. Damit würde Sony floppen. Auch ist nicht zu erwarten, dass Sony die Entwicklung der PS5 noch mal auf 0 setzt, um auf Nintendo zu reagieren. Der Intervall wäre viel zu groß. Sony wird sicher nicht mit der 6. PS Nintendo kopieren, wenn man dort schon längst den Switch Nachfolger entwickelt.

      Sony baut interessante Konsolen. Daran gibt es nichts zu rütteln. Aber man sollte nicht so tun als gäbe es dort keine Probleme mit. Nicht jedes Spiel läuft ruckelfrei und nicht jedes Spiel eines Multi-Plattformtitels ist gelungen. Auch einige Entscheidungen des Unternehmens werden von den Fans heftig kritisiert. Da läuft längst nicht alles rund und perfekt. Sony profitiert momentan enorm davon, dass sie keine wirkliche Konkurrenz haben. Microsoft wird es schwer haben noch mal Fuß zu fassen und Nintendo hat den mobilen Bereich bevorzugt, den Sony längst abgeschrieben hat. Ich glaube nicht, dass die Switch Sony gefährlich werden kann, aber sie kann Sony sehr ärgern und vielleicht sogar einen ordentlichen Schlag vor dem Bug verpassen. Die größte Gefahr für Sony lauert woanders. Die Konzentration auf Multi-Plattformtitel stärkt letztendlich den PC und Steam. Der Konsolenmarkt hat sich längst von der Konzentration auf Konsolenexklusive Titel verabschiedet. Zwar sind die Steammachines gescheitert, aber das letzte Wort ist noch nicht gesprochen. Insbesondere da Steam erst letztens wieder mit ihrer Steamlink App für Samsung Smart TV Geräte Schlagzeilen machte.

      Nintendo ist nach der SNES Ära immer der Underdog gewesen. aber ich traue ihnen durchaus zu, dass sie noch immer existieren, wenn Sony irgendwann im Konsolenmarkt gescheitert ist.
    • Die Switch ist erfolgreich und wird es auch bleiben, klar das Sony das im Auge behält. Wie schon immer. Schon damals hatte ich immer dran gedacht, wie es wäre nur ein System zu haben, für Unterwegs und zuhause. Das SNES hatte den Super GameBoy, also auch vereint. Nur konnte man nicht unterwegs die SNES Games zocken. GameCube mit GameBoy Player, auch geil war das man den GBA bei einigen GC Games zusätzlich nutzen konnte. Die Switch ist der richtige Weg, denn im Handheld Bereich war Nintendo schon immer auf Platz 1. Da konnte die PSP und auch die gefloppte PSVita nix dran ändern. Schön war es auf jeden Fall, das Nintendo mit der Wii den Markt wieder übernahm. Und da nun auch ein Pokemon Hauptspiel für Switch kommt, geht die Switch bald richtig ab. Ich denke ab dann, so Ende 2018 löst die Switch dann auch den 3DS ab!
      Euer Nobeldecker86



      Weitere Netzwerke:
      Spielesammlung
      Facebook
      Miiverse
      YouTube
    • @Rincewind

      Zitat von Rincewind:

      Sony baut interessante Konsolen. Daran gibt es nichts zu rütteln.

      Ist das dein Ernst? Was ist an Standard-AMD-Hardware (x86 64bit) mit Standard-Controller und Standard-Design so interessant? Das Einzige, was das Gerät von einer generischen PC-Box, die dir jeder 0815-Auftragsfertiger in China zusammenschrauben kann, unterscheidet, ist eigentlich die Software (sowohl auf Betriebssystem als auch auf Spiele bezogen), ansonsten ist an dem Ding nichts, aber auch wirklich nichts außergewöhnlich.
      **** EA!