Trailer zu Thimbleweed Park für Nintendo Switch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Trailer zu Thimbleweed Park für Nintendo Switch

      Am Anfang war ein Tentakel. Danach kam der dreiköpfige Affe. Nun kommt eine Leiche. Denn diese wurde in der heruntergekommenen Kleinstadt Thimbleweed Park angespült. Die FBI-Agenten Angela Ray und Antonio Reyes nehmen sich der Sache an und gehen dem Mysterium in diesem Retro-Style Point-and-Click-Adventure auf den Grund. Gefüllt mit Easter Eggs und Running Gags! Thimbleweed Park wurde übrigens von Ron Gilbert und Gary Winnick gemacht, den Schöpfern von Maniac Mansion und Monkey Island.

      Bereits am 30. März erschien das Spiel auf Steam, doch auch die Nintendo Switch soll damit gefüttert werden. Im September soll es soweit sein, dann können auch wir uns dem Mysterium annehmen, Zuhause sowie Unterwegs! Wer noch gar nicht von dem Spiel gehört hat, oder nicht genug, der sollte sich folgenden Trailer für die Nintendo Switch-Version ansehen:



      Quelle: Ron Gilbert (YouTube)

      They're the dazzling Lupinrangers!
      They're the determined Patrangers!

      Blog Inside
    • Bei mir dasselbe wie bei @Splatterwolf. Wollte es erst auf der XBox holen - aber zum Glück nicht zu gekommen.
      Wer mit LucasArts, AkteX und TwinPeaks groß geworden ist kann hier nichts falsch machen, denke ich.
      "To Ink or not to Ink: That is the question!"
      "I don't know half of you half as well as I should like. And I like less than half of you half as well as you deserve."
    • Das Spiel weckt soviele Maniac Mansion und Day of the Tentacle Erinnerungen.
      Ich Depp hab mich versehentlich mit dem Ende gespoilert. :S
      Werd mir das Spiel aber trotzdem wohl irgendwann kaufen (ob Switch oder PC, mal schauen) weil es wirklich gut aussah und die Rätsel (deren Lösung mir nicht gespoilert wurden) ja wichtiger als die Handlung sind.
    • Ich habe es schon auf dem PC durch und kann jedem nur empfehlen es NICHT auf "leicht" zu spielen!
      Es fehlen dann soviele Rätsel, dass sogar die Story darunter leidet.
      Ich fand das Game ganz gut, es kommt aber lange nicht an Day of the Tentacle ran!
      Für Fans von Ron Gilbert und SCUMM Point and clicks ist es auf jeden Fall ein Pflichtkauf. :mariov:
      Trust Me ------ Dr.Fred ;)
    • Hm, schade dass auch hier wieder nur auf "Retro" gesetzt wird um Aufwand und Kosten so gering wie möglich zu halten. An sich ist das Spiel sicher unterhaltsam, aber mit ner Grafik, die sogar schlechter als SNES-Niveau ist, kann ich im 21. Jahrhundert absolut nichts mehr anfangen. Vor allem siehts auf nem riesigen Fernseher, den heutzutage eh fast jeder hat, nicht sonderlich angenehm aus. Schade :(
    • @MAPtheMOP

      Das Game kommt nicht mit "schlechter Grafik" daher um Entwicklungskosten zu sparen (Es ist übrigens per Crowdfunding entstanden), sondern weil es viele alte Säcke wie mich gibt, die sich dabei in die Zeit zurückversetzt fühlen, als sie in Ihrem Kinderzimmer vor dem AMIGA 500 Monkey Island oder Maniac Mansion gespielt haben. ;) SCUMM Games haben einfach immernoch eine große Fanbase, und Ron Gilbert ist ihr Godfather.
    • @Dr Fred
      Ich würde aber auch keine neuen Spiele in Super Nintendo oder N64 Grafik mehr haben wollen. Die alten Games so zu spielen macht zwar Spaß und man kennt sie auch nur so, aber bei neuen Sachen erwarte ich eben auch was neues.
      Wenn jetzt aber z.B. Deponia für Switch käme, wäre das auch schon eher was . ^^
    • Großartiges Spiel, das ich jedem Fan klassischer Adventures nur empfehlen kann und mMn auch sehr stark an die alten Legenden rankommt ala Day of Tentacle and Monkey Island. Was einem aber halt bewusst sein muss, was man auch schon in die Trailer raussieht, das es einfach eine Liebeserklärung/Hommage alter Tage ist, wer also was völlig Eigenständiges erwartet, und mit zich Anspielungen auf ältere Spiele nicht klar kommt, dem könnte das ganze dann doch etwas zu "seicht" sein.

      Anderseits ist Thimbleweed Park aber auch ein wunderschönes Spiel, das abermals beweist das Pixelgrafik nicht nur was für Nostalgiker ist, sondern auch Heute einfach eine grandiose Stilrichtung, die auch noch zu gefallen weiß. Die Liebe zum Detail und wie charmant das Spiel rüberkommt, dat können so manche AAA Grafikblender nicht erreichen, so leid es mir tut. Da steckt in TP einfach zuviel Herzblut drinn, und das merkt man.

      @Dr Fred:
      Das sehe ich ehrlich gesagt etwas anders. Ich denke das Problem ist eher, das Thimbleweed Park dank seiner zich Anspielungen
      Spoiler anzeigen
      und der Bruch durch die 4te Mauer
      etwas an Eigenidentität fehlt. Man merkt dem Spiel an, das die Fokuszielgruppe Fans klassischer LucasArts Spiele ist. Denoch hoffe ich das Ron Gilbert am Erfolg merkt, das solche P&C auch noch heute funktionieren, und das sie eine völlig neue eigenständige IP erschaffen könnten. Auch eine ordentliche Fortsetzung zu Monkey Island wäre der hammer.

      Aber generell muss man sagen, das wir Fans von ordentlichen P&C Adventures die letzten Jahre profitiert haben. Vorallem Daedalic hat mit Titel wie Deponia, Edna Reihe und Whispered World bewiesen, das noch Adventures mit Schneid/Niveau eines klassischen LucasArts Adventures machbar ist, dabei aber auch ihren eigenen Charme miteinbringen...