Nintendo eShop-Spieletest: Retro City Rampage DX

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nintendo eShop-Spieletest: Retro City Rampage DX

      Hey, du: Ich habe einen Auftrag für dich! Keine Sorge, es wird sich für dich lohnen. Nur ein kleiner "Botendienst", nichts Wildes... Du musst dir erst ein Transportmittel "ausleihen". Kein normales, so ein Teil, das ins Internet fahren kann: Nintendo Switch. Kannst es ja umlackieren in irgendwelche Neonfarben, um dir die Bullen vom Hals zu halten. Damit fährst du dann in den Nintendo eShop und lässt für mich ein Spiel mitgehen. Es heißt Retro City Rampage DX. Nichts anderes, verstehst du? Bring es einfach her, dann kriegst du dafür eine ordentliche Portion Spielspaß. Glaubst du nicht? Dann guck dir das mal an:

      Hier geht es zum Spieletest!

      Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!
    • @Albert

      Das klingt nach einem für dich interessanten Spielelement, aber ich würde es nicht als "witzig" bezeichnen.

      Ich will hier gar nicht den moralischen spielen, dass Spiel ist ja auch auf witzig gemacht. Aber deine Aussage finde ich so wie du sie getroffen hast bedenklich.

      Nicht persönlich nehmen. Für mich als Familienvater stellt sich das Element einfach anders da.
      Sammel Amiibokarten der Serie 2 und 3. Bei Tauschinteresse einfach anschreiben.

      Bei Interesse am Gaming könnt ihr mich auch über die Nintendo Network ID kontaktieren.
    • @Devil1983

      Na Ja. Der Spaß steht beim spielen im Vordergrund. Und man kann schon davon ausgehen, dass die Gamer, die Spiele wie GTA, COD oder Mortal Kombat spielen, durchaus Spaß bei moralisch diskussionswürdigen Spielhandlungen haben. Als Gamer habe ich GTA, Mortal Kombat und Co früher selbst gespielt. Als Familienvater sehe ich natürlich auch das legitime Ziel die Kinder von so etwas fern zu halten. Aber wir sind hier unter Erwachsenen und ich gehe davon aus, dass der Spaß an der Gewalt sich bei den hier äußernden Gamern rein aufs Spiel bezieht und von daher nicht zu beanstanden ist.

      Ansonsten sehe ich es so wie @Albert. Ich sehe in anderen Bereichen unserer immer mehr technisierten Welt wesentlich bedenklichere Entwicklungen als ein paar moralisch zweifelhafte Spiele.
      "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "

      Astor-Pokemon
    • Wenn ich mal Lust verspüre, spiele ich meine Games wie GTA San Andreas oder ähnliches auf meinem iPad immer mit meinem SteelSeries Nimbus Controller - läuft wirklich hervorragend damit. Das Argument, man könne mit einem iPhone oder einem iPad nicht vernünftig spielen, ist daher hinfällig - mit einem Wireless Gaming Controller funktionierts nämlich sehr, sehr gut.

      Zum Thema: Ich habe Retro City Rampage DX in meiner Steam-Bibliothek, bin aber nie so richtig warm damit geworden (gerade mal 45 Minuten gespielt) - irgendwie ist es mit seiner 8-Bit Retro Grafik, kein richtiger Konkurrent gegenüber dem Klassiker Grand Theft Auto 1 & 2 ... Die merkwürdige Steuerung der Fahrzeuge, der seltsame Humor (ich weiß, es wird so ziemlich alles parodiert) ... och nööö, ist nicht meins. Da gibt es bessere und viel schönere Spiele da draußen (für wenig Geld), wo es sich mehr lohnt, seine kostbare Zeit darin zu versenken.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tokyoflash ()