Nintendo eShop-Spieletest: Severed

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nintendo eShop-Spieletest: Severed

      Alle Hoffnung scheint verloren. Die Familie fort, das Elternhaus niedergebrannt und der Körper mit Wunden übersät. Doch da ist noch dieses Gefühl in mir, ich spüre es stärker werden – Rache. Auch wenn dieses Gericht in anderen Gegenden kalt serviert wird, meine Rache wird fürchterlich und brennend heiß ausfallen. Ich bin Sasha, und ich hole mir meine Familie zurück!

      Nachdem Severed bereits letztes Jahr auf der Wii U und den Systemen der Nintendo 3DS-Familie erschien, wurde das Spiel nun auch auf der Nintendo Switch veröffentlicht. Wie das Spiel auf der neuen Nintendo-Plattform abschneidet, könnt ihr in unserem Test nachlesen.

      Hier geht es zum Spieletest!

      Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!
    • @Taneriiim Stimmt!
      Ich nutze meine Switch zb. super selten als Handheld.
      ABER grade das Spiel ist da die Ausnahme!
      Das Gameplay funktioniert halt nur per Touchscreen. Und das ist super umgesetzt worden.
      Da jetzt ne halbgare Alternative Steuerung zu machen hat halt null Sinn, weil das Spiel Gefühl nicht mit Sticks transportiert werden kann. Doch gibt es ja anscheinend noch genügend Leute die es noch nicht erworben haben! Somit ist es doch nichts Schlechtes!
      Bisher ist ja auch nur das Spiel hier und so RhythmusSpiel mit V als only Touchscreen Spiel erschien.
      Und bei den beiden passt das doch. Wobei man Touchscreen irgendwie auch wegnehmen könnte.
      Dann hätten wir nur 2 Spiele weniger und ne günstigere Switch... :D
      • :block: Most Wanted Switch Games: Fzero, Metriod, Kid Ikarus, DonkeyKong und LuigisMansion! :block:
    • @Joe Schippert

      Es geht mir eher um das Review. Man muss da auch mal kritisch sein. Überleg mal: Das Spiel kostet für iOS nur die Hälfte. Jetzt sag mir mal, in wiefern sich das Spiel qualitativ von der Switch unterscheidet?

      Touchscreen Spiele mögen auch ihre Existenzberechtigung haben auf der Switch. Vielleicht verfolgt Nintendo hierbei die Hybrid-Strategie und plant gar keinen 3DS Nachfolger, und macht hier quasi Konsole- und Smartgerät in Einem. Aber dann muss man Touchscreenspiele auch entsprechend anhand der Konkurrenz bewerten, und das ist in dem Fall iOS und Android.

      Und warum sollte ich 14,99 EUR für ein Touchscreenspiel bezahlen, wenn ich es für die Hälfte auf einem anderen Tablet- oder Smartdevice kriege (auch noch mit höherer Auflösung)? Das muss dann auch mal in ein Review mit einfließen und nicht immer mit "hauptsache irgendetwas kommt auf der Switch" argumentieren.

      Ich glaube als Gamer sollte man dennoch ein paar Ansprüche haben. Und dieses Spiel ist viel zu teuer auf der Switch, vieeeel zu teuer! Doppelt so teuer wie auf einem iPad!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Taneriiim ()

    • @Taneriiim
      Erstmal vielen Dank für deine Kommentare zum Test und Spiel.

      Leider kann ich deiner Kritik bezüglich des Preises und der Verfügbarkeit auf anderen Plattformen nicht ganz zustimmen. Es kann ja durchaus sein, dass ein Spiel auf anderen Plattformen günstiger ist, als auf der Nintendo Switch, jedoch hinkt dein Vergleich ein wenig.

      Zum einen, warum sollte ich mich in meinem Review auf eine andere Plattform beziehen, die ich gar nicht besitze (ich hab ein Android-Smartphone kein iOS-Gerät) und zum anderen sind wir ja eine Nintendo-Seite, also wäre da nicht Wii U und 3DS naheliegender?

      Das Spiel kostet im App Store aktuell 7,99€ für iPads, ist aber dort auch schon knapp ein Jahr draußen, kann also auch schon längst im Angebot sein. Du siehst der Vergleich hinkt, denn wir sprechen ja nun hier über eine Neuveröffentlichung auf einer völlig anderen Plattform. Außerdem hat nicht jeder Mensch ein aktuelles Tablet oder Smartphone und spielt dort auch noch gerne drauf.

      Du siehst, jede Menge wenn und aber, ich kann und werde mich in Zukunft nur auf den Test auf der Plattform konzentrieren, für die ein Spiel verfügbar ist und gegebenenfalls Vergleiche zu naheliegenden Veröffentlichungen ziehen, wenn sich die Möglichkeit ergibt.

      Was meinst du?
    • @Dennis Gröschke

      Kannst du gerne machen, aber mir ist nicht bekannt, dass das Spiel bereits im Angebot auf iOS begünstigt wurde.

      Touchscreen-Spiele sind meiner Meinung nach Mobilspiele, die auf die Switch portiert werden. Und diese sollten dann auch mit Mobilplattformen verglichen werden. Du würdest ja auch Sonic Mania auf der Switch mit der PS4 Version vergleichen. Dafür musst du ja keine PS4 besitzen. Es geht eigentlich nur um eine objektive Konsumentenberatung. Stell dir vor, Sonic Mania kommt mit höherer Auflösung für die PS4 für nur 10 EUR raus. Ich denke schon dass das eine Erwähnung Wert ist.

      Ich finde deine Arbeit super, versteh mich nicht falsch, wahrscheinlich würde ich es nicht halb so gut testen wie du, aber ich finde 14,99 EUR für dieses Spiel viel zu hoch. Geringere Auflösung, schlechterer Touchscreen, liegt grober und kantiger in der Hand als ein iPad oder iPhone und doppelt so teuer. Ich finde das sollte man auf keinen Fall einfach mal so außer Acht lassen. Ein Spiel sollte auch im Kontext des Marktes analysiert werden.

      Und um den ursprünglichen Vergleichspreis einer Konkurrenz-Plattform zu recherchieren ist glaube ich nicht so problematisch.

      Die Switch schwebt zwischen der Mobil- und Konsolenwelt. Die PS4 z. B. schwebt zwischen der Konsolen- und der PC Welt. Oftmals erscheinen Vergleichsvideos zwischen PC und PS4 Version. Ich denke es schadet nicht hier etwas plattformübergreifend zu denken, weil du ja auch nicht wissen kannst, ob nicht eventuelle Leser bereits ein iOS Gerät besitzen. Es geht hierbei ja nicht nur um dich, sondern auch im die Leser.
    • @Taneriiim
      Ja aber Preise sind doch relativ subjektiv. Für dich ist ein Preis von 14,99 € auf der Switch für das Spiel zu hoch, da das Spiel für iOS nur die Hälfte kostet. Allerdings darf man auch nicht außer acht lassen, dass ein Tablet oder Smartphone von Apple auch gut das Doppelte dessen kostet, was für die Switch veranschlagt wird. Wenn ich nun keines der Geräte besitze, sind 14,99 dann doch kein schlechter Preis für die Switch oder? Seien wir ehrlich, das Spiel wird niemanden dazu anregen ein Produkt von Apple nur deswegen zu kaufen.

      Ich erwähne ja auch den Test von Max in meinem Test, der sich letztes Jahr die 3DS und Wii U-Version vorgenommen hatte. Beide Systeme haben ebenfalls Touchscreens, und eines davon ist mobil, da ist doch ein Vergleich da?

      Ich verstehe deinen Gedankengang ja und ich bin ganz weit bei dir, wenn es darum geht, den Konsumenten Argumente aufzuzeigen. In diesem Fall habe ich bewusst nicht erwähnt, dass es eine iOS-Version gibt, weil mir das zu den Nintendo-Plattformen naheliegender schien.
    • @Dennis Gröschke

      Naja, kann aber auch sein dass Menschen bereits ein iOS Gerät besitzen :) Also von daher stellt sich die Frage nach einer Anschaffung nicht.

      Ist ja auch egal, machen wir es nicht länger als nötig. Du machst deinen Job hier auf jeden Fall schon immer ordentlich, darum gings mir jetzt nicht. Ich wollte vielleicht noch eine andere PErspektive, Kleinigkeiten einbringen. Du bist dein Boss, und du entscheidest. Ich fände es halt nur toll, wenn wir bei Touchscreenspielen mehr darauf achten. Ich habe bereits ein iPhone, und ich hätte es halt super gefunden das zu wissen, bevor ich mich nachher ärgere. Aber ich weiß, dass du da keine bösen Absichten hattest. Deswegen ja auch dieses Gespräch.

      Man kann ja am Ende vielleicht nur den eigentlich gängigen Satz erwähnen: "Severed auf der Switch macht Spaß und ist sein Geld Wert. Wer bereits ein iOS Gerät besitzt kann sich hierbei die Hälfte sparen und bedenkenlos auch im App Store zuschlagen. Das Spielerlebnis ist das Gleiche." Fertig, eigentlich nur ein Satz, danke :)
    • Es geht halt nicht immer nur ums Geld. Klar kann man einfach nach der günstigsten Version Ausschau halten und damit glücklich werden. Ich persönlich verpüre aber gar keinen Reiz, Spiele auf dem Smartphone zu spielen. Für PC gilt übrigens dasselbe. Das kann man irrational nennen, aber man hat halt seine Lieblinge. :D
    • @Taneriiim

      Zitat von Taneriiim:

      Man kann ja am Ende vielleicht nur den eigentlich gängigen Satz erwähnen: "Severed auf der Switch macht Spaß und ist sein Geld Wert. Wer bereits ein iOS Gerät besitzt kann sich hierbei die Hälfte sparen und bedenkenlos auch im App Store zuschlagen. Das Spielerlebnis ist das Gleiche." Fertig, eigentlich nur ein Satz, danke

      Sowas wirst du bei uns eher nicht finden. Zum einen sind wir ein Nintendo-Magazin und beschäftigen uns daher nicht mit anderen Versionen, zum anderen können wir nicht garantieren, dass das Spielerlebnis das gleiche ist, wenn wir diese Version nicht ebenfalls getestet haben. Selbstverständlich ist es nicht verboten, in Kommentaren oder im Forum andere Versionen zu diskutieren, aber unsere Tests beziehen sich eben auf die jeweils getestete Version und nichts anderes. Und mit Preisen ist es sowieso so eine Sache. Heute kann man vielleicht sparen, zu einem späteren Zeitpunkt gibt es vielleicht Preissenkungen oder Rabattaktionen und schon sieht die Lage wieder anders aus. Wir schreiben die Tests ja nicht nur für einen Tag. :)
    • Meiner Meinung nach ist es irrelevant, ob es ein Spiel auch für IOS und/oder Android gibt. Ich möchte erst mal nur wissen, ob es auf der Switch gut umgesetzt wurde. Wenn eine IOS oder Android Version eine Option für jemanden ist, dann kennt derjenige in der Regel auch das Spiel. Viele wollen ihr Smartphone aber auch gar nicht als Spielgerät nutzen. Zumal der Speicherplatz begrenzt ist, wenn man ein günstigeres Gerät hat. Da sind dann ein zwei Spiele drauf (wobei eines dann oft Candy Crush, Angry Birds oder was ähnliches ist) und gut ist es. Die wenigsten kleistern ihr Handy mit Spielen zu. Von daher halte ich die Kritik für unberechtigt. Das hier soll keine Werbeplattform für IOS oder Android sein und wer Smartphonegaming interessant findet ist eh über die Spiele informiert.
      "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "

      Astor-Pokemon