Grant Kirkhope spricht über den Soundtrack von Mario + Rabbids Kingdom Battle

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Grant Kirkhope spricht über den Soundtrack von Mario + Rabbids Kingdom Battle

      Am 29. August ist es soweit und Mario, Luigi und Co. begeben sich auf ein weiteres Abenteuer. Mit im Schlepptau: die verrückten Rabbids aus dem Hause Ubisoft. Für den Soundtrack des anstehenden Mario + Rabbids Kingdom Battle zeichnet sich kein geringerer als Grant Kirkhope verantwortlich, der schon die Melodien für beispielsweise den Nintendo 64-Hit Banjo Kazooie komponierte. Auch in Yooka-Laylee war der Musiker kürzlich erst involviert. Der Fan-Liebling unter den Videospielmusikern ist also für Mario + Rabbids Kingdom Battle zuständig und sprach mit dem Magazin GamesMasters über das musikalische Schaffen, welches er und sein Team für das neue Nintendo Switch-Spiel kreiert haben.

      Anstatt den Nintendo-Stil mit der ikonischen Mario-Musik zu kopieren, versuchte Kirkhope sich eher daran zu orientieren, die Rabbids in den Soundtrack einfließen zu lassen, wie auch seinen eigenen Stil. So soll sich das Spiel am Anfang noch sehr nach Nintendo anhören, sich später aber weiterentwickeln. Kirkhope glaubt, dass die Spieler ziemlich überrascht sein werden, sobald sie das Ende des Spiels erreicht haben.

      Genau wie bei Banjo Kazooie wollte ich nicht versuchen, etwas in der Art von Nintendo zu schreiben - eine Musik im Mario-Stil mit poppigen, jazzigen Elementen, denn das kann ich nicht so gut. Ich würde meine Zeit verschwenden. Deshalb versuchte ich irgendwie, auf musikalische Weise die Rabbids in dieses Mario-Spiel einzubringen - und mich selbst auch... Das Spiel hört sich anfangs noch sehr nach Nintendo an, aber im weiteren Fortlauf (und ich kann hier nicht näher ins Detail gehen), ändert sich das definitiv. Ich denke, die Spieler werden sehr überrascht sein, wie sich dies am Ende herausstellen wird.

      Kirkhope wurde außerdem gefragt, wie die Musik aufgenommen wurde. So wird der Soundtrack von Mario + Rabbids Kingdom Battle zum Teil aus Orchester-Stücken bestehen. 45 bis 50 Minuten wurden dafür vom Orchester eingespielt. Die restliche Musik wurde elektronisch kreiert, der Spieler soll den Unterschied aber nicht ausmachen können.

      Es ist ein Mix, ein bisschen wie Super Mario Galaxy. Wir haben etwa 45 bis 50 Minuten richtige Orchester-Musik aufgenommen, der Rest ist von mir am Computer erstellt. Ich muss aber sagen, als ich in den vergangenen Tagen im Studio war und durch den kompletten OST-Release gehört habe, waren der Mix und die Master wirklich sehr gut. Außerdem sind sie auch sehr ähnlich, so werden die Leute wohl nicht unterscheiden können, was live vom Orchester gespielt wurde und was nicht.

      Kirkhope merkte zudem an, dass die Mitarbeiter von Ubisoft in der Lage waren, eine gute Richtung vorgeben zu können. Anstelle eines cleveren Kompositeurs, sieht Kirkhope sich selbst eher als jemand, der einfach solange herumfummelt, bis es sich richtig anhört: "Es entsteht dann einfach von sich selbst heraus und ich hoffe, die Leute mögen es." Kirkhope weiß was er tut, jedoch kreiert er nicht auf analytische Weise neue Musik, sondern sehr instinktiv.

      Quelle: Nintendo Everything
    • Wenn ich ehrlich bin,sage ich das mir der Soundtrack von Yooka-Laylee nicht so sehr gefallen hat.Ich war enttäuscht :(
      Aber was man bisher von Mario+Rabbids gehört hat,finde ich richtig gut.Die Musik bleibt auch im Kopf hängen,das was Kirkhope-Musik machen soll.
      Ich freue mich sehr auf das Game.Ich kann es kaum abwarten das Game eine ganze Nacht lang durch zu suchten :awesome: