gamescom 2017 // Die Gewinner der gamescom awards 2017 stehen fest

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @blither

      Allerdings ist ps now ein streamingdienst und niemand bevorzugt ein Spiel mit lag, niedrigerer Auflösung und framerate. Dazu gibt es ja auch noch das Problem, das nicht jedes Spiel erhältlich ist und bei Serverausfallen oder Wartungen überhaupt nicht mehr zocken kann. Außerdem verliert man durch ps now Benutzer kaum potenzielle playstation Käufer. Wer sich bis heute keine ps3 oder ps4 gekauft hat, wird diese auch in nächster zeit nicht tun.

      Wegen play anywhere verliert die xbox one eine der größten Kaufgrunde sich die Konsole zu kaufen nämlich exclusivtitel. Wegen halo oder cuphead kauf ich mir keine Konsole, sondern Spiel sie mit xbox Controller aufm pc, zur Not auch mit niedrigeren Grafikeinstellungen.

      Ich erinnere mich gerne zurück an die 360 zeit. Gerade spiele wie löst odyssey, dass es bis heute nur auf der 360 gibt, haben die Konsole doch so interessant gemacht
      “On my business card, I am a corporate president. In my mind, I am a game developer. But in my heart, I am a gamer.”
      —Satoru Iwata

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.

      :objection:
    • @Raveth
      Richtig.

      @Ngamer
      Bisher hat sich Play Anywhere nicht signifikant auf die VKZ der Konsole ausgewirkt. Aber viele nutzen dank Play Anywhere vermehrt die digitale Distribution, was sicherlich im Sinne von MS ist.

      Ich kaufe liefer Retails, aber bei Indies, die nicht als Retail erscheinen, finde ich Play Anywhere einen guten Kaufgrund.
      Even the darkest Night can be broken by Light.