Erstes Gameplay und Erscheinungszeitraum zu Shovel Knight: King of Cards vorgestellt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erstes Gameplay und Erscheinungszeitraum zu Shovel Knight: King of Cards vorgestellt

      Wer einmal Shovel Knight gekauft hat, der profitiert noch heute davon, denn die Entwickler von Yacht Club Games unterstützen das Spiel regelmäßig mit neuen Inhalten. Shovel Knight erschien erstmals 2014 und wurde ein großer Erfolg. Die Kombination aus schweren Plattformerpassagen und spannenden Bossgegnern kürte das Spiel zu einem der erfolgreichsten Indie-Spiele aller Zeiten. So bedanken sich die Entwickler in Form von kontinuierlichen, kostenlosen Inhalten für die sehr erfolgreiche Kickstarter-Kampagne.

      Auf der heutigen Nindies Summer Showcase-Präsentation wurde erstmals Gameplay zum kommenden und womöglich letzten Inhaltspaket, mit dem Namen Shovel Knight: King of Cards, gezeigt. In diesem spielt ihr den Bossgegner King Knight und geht auf den Ursprung seiner Geschichte in vier Welten und 30 komplett neuen Leveln zurück. So kann King Knight eine Stoßattacke ausführen und jede Menge Waffen- und Rüstungsgegenstände sammeln. Das Paket erscheint Anfang 2018 für alle Plattformen. Hier könnt ihr euch den kurzen Ausschnitt aus der heutigen Präsentation anschauen (3:19):



      Quelle: YouTube
    • "Auf der heutigen Nindies Summer Showcase-Präsentation wurde erstmals Gameplay zum kommenden und womöglich letzten Inhaltspaket, mit dem Namen Shovel Knight: King of Cards, gezeigt."
      Nun, in der Kickstarter-Kampagne wurden über die Stretchgoals drei spielbare Bosse finanziert und King Knight ist davon der letzte. Natürlich könnte Yacht Club Games noch weitere Kampagnen nachliefern, das würde aber über die ursprünglichen Versprechen hinausgehen und sie könnten somit auch von Treasure Trove-Besitzern Geld verlangen.
      Es wurden über die Stretchgoals aber noch ein Kampf-Modus finanziert, der bis zu vier Spieler unterstützt und alle Bossgegner als spielbare Charaktere enthält. Dieser Modus soll auch noch kommen, in den Treasure Trove-Versionen enthalten sein und ebenfalls eigenständig angeboten werden.