Umfrage der Woche: Würdet ihr euch eine Fortführung des Miiverse wünschen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Umfrage der Woche: Würdet ihr euch eine Fortführung des Miiverse wünschen?

      Wie heißt es so schön? "Aufgeschoben und nicht aufgehoben!" Unter diesem Motto präsentieren wir euch auch die heutige Umfrage der Woche, welche zwar einen Tag verspätet erscheint, aber immer noch im gleichen Glanz erstrahlt. Jeden Sonntag (und ausnahmsweise auch einmal an einem Montag) diskutieren wir gemeinsam mit euch ein aktuelles, brisantes oder kontroverses Thema aus der Welt der Videospiele. Wenn es nicht gerade um Kimishimas Lieblings-Bürostuhl geht, dann befragen wir euch auch zu ernsten Thematiken. Für wen die gamescom im nicht allzu fernen Köln eine ernste Angelegenheit ist, der darf unser Thema der letzten Woche ruhig zu diesen Thematiken dazuzählen.

      Umfrage der letzten Woche:

      Wie bereits angedeutet, befassten wir uns vergangene Woche immer noch mit der gamescom 2017. Wenn die Kölner Messe zum bunten Treiben anlädt, scheut auch die Bundeskanzlerin nicht zurück, um selber einmal die Joy-Con in die Hand zu nehmen und den Landwirtschaftssimulator auszuprobieren, wie wir in diesem Jahr spektakulär bewundern durften. Die Messe war allerdings nicht für Politiker, sondern für Videospielfans aus aller Welt gedacht. Anhand des neuen Besucherrekords können wir festhalten, dass mächtig was los war in diesem Jahr. Ob sich dieser Trend auch auf Nintendos Live-Programm für dieses Jahr ausgewirkt hat? Mit besonderen Stargästen und zahlreichen exklusiven Inhalten konnte man Zuschauern definitiv etwas bieten. Schauen wir uns doch einmal an, wie die Show euch, der ntower-Community, gefallen hat.
      1. Ich habe die Show nicht mitverfolgt. / Ich habe kein Interesse an der Show gehabt. (79) - 45%
      2. In Ordnung. Ich fühlte mich gut unterhalten und informiert. (52) - 29%
      3. Keine Katastrophe, aber mir gefiel es eher weniger. (30) - 17%
      4. Grandios! Man hätte es nicht besser machen können! (9) - 5%
      5. Absoluter Reinfall. (7) - 4%
      Der Großteil der Teilnehmer, also ganze 45%, gab an, kein Interesse an der Show gehabt zu haben. Ein eher ernüchterndes Ergebnis für Nintendo und die Veranstalter der Show. Andere 29% fühlte sich zumindest gut unterhalten und informiert, während weitere 17% der Show eher weniger abgewinnen konnten. Nur 5% der Befragten war restlos begeistert. Wie immer findet ihr alle relevanten Kommentare und Meinungen in der News der letzten Woche.

      Umfrage der Woche:

      Aufmerksame News-Leser werden es mitbekommen haben: Nintendo beendet bald den Miiverse-Service. Ende November 2012 startete das Miiverse zusammen mit dem Launch der Wii U-Konsole und erfreute sich schnell großer Popularität unter Nintendo-Fans. Das Miiverse sollte Nintendos eigenes kleines soziale Netzwerk sein, in dem sich Spieler direkt miteinander austauschen könnten. Das Miiverse fand später auch Einzug auf Nintendo 3DS-Geräten und wurde von vielen Spielen, vorrangig First-Party-Spielen, im und außerhalb des Spiel verwendet. Man erinnere sich an die Flaschenpost im Remake "The Legend of Zelda: The Wind Waker HD" oder an die vielen tollen Zeichnungen in Splatoon. Teils konnten auch Erfolge in Spielen wie Hyrule Warriors im Miiverse veröffentlicht werden oder ihr machtet auf euer Turnier aus Mario Kart 8 oder auf euer neuestes Level aus Super Mario Maker aufmerksam. Die Plattform wurde auf verschiedenste Weise eingesetzt.

      Doch all dies nimmt nun ein Ende. Bis zum 8. November bleibt der Dienst online und wird dann von der Bildfläche verschwinden. Das hat auch zur Folge, dass einige Funktionen in Spielen betroffen sind, etwa das Erstellen von Turnieren in Mario Kart 8 und Super Smash Bros. für Wii U. Auch das Inkopolis des ersten Splatoon-Teils bleibt folglich unbemalt, da keine weiteren Beiträge mehr angezeigt werden. Bei der Vorstellung des Miiverse gab man an, die Plattform auch für zukünftige Systeme nutzen zu wollen, schlussendlich überlebte es aber nur eine Konsolengeneration. Die Nintendo Switch verzichtet gänzlich auf eigene Dienste wie das Miiverse oder einen Internet-Browser und lässt Benutzer Screenshots auf direktem Wege via Twitter, Facebook oder andere soziale Plattformen veröffentlichen.

      Die Frage ist: Wie sehr betrifft dies euch? Und hättet ihr euch über die Fortführung des Dienstes gefreut? Stimmt bei unserer Umfrage ab und wählt eure passendste Option aus. Gerne könnt ihr euch zu diesem Thema auch im Kommentarbereich auslassen.
      Würdet ihr euch eine Fortführung des Miiverse wünschen? 188
      1.  
        Ja, auch wenn ich ihn nur selten verwendet habe. (63) 34%
      2.  
        Ja! Ich war großer Fan des Dienstes und habe das Miiverse viel/oft benutzt! (48) 26%
      3.  
        Nein. Mir hat das Konzept sowieso nie zugesagt und ich habe es auch kaum verwendet. (42) 22%
      4.  
        Nein. Ich habe es zwar hin und wieder benutzt, irgendwann muss aber auch mal Schluss sein. (33) 18%
      5.  
        Ich habe eine andere Meinung, die ich in Form eines Kommentars näher erläutere. (2) 1%
    • Ich habe den Dienst nie benutzt. Allerdings nicht, weil ich ihn schlecht fand. Er war einfach viiiiel zu lahm (auf dem 3DS). Und dann war auch die Einbindung ins System und in die Spiele ziemlich halbherzig.
      Ein eigenes Netzwerk würde funktionieren, wenn man eine intelligente Integration in alle (!) Spiele hinbekommt und das Netzwerk dann auch dem Stand des 21. Jahrhunderts entspricht. Nur da ist man bei Nintendo mit Chat-Sperren und 100% Anonymität und Abschottung der user irgendwie an der falschen Adresse.
      Von daher ein konsequenter Schritt. nur schade, dass es anstelle des Miiverse nichts gibt. Selbst eine Facebook-Nabindung gibt es nicht so richtig.
    • ich habe eine andere Meinung die ich in den Kommentaren erläutere.... warum? weil es mir persönlich einfach vollkommen egal ist, ich hab das Miiverse probiert, es war langweilig es Kümmert mich daher nicht...
      Nintendo/Playstation/Steam-Network-ID: Flo_10800

      Spielt zur Zeit am Häufigsten:

      (PS4) RDR2, Final Fantasy 15, Hatsune Miku PD Future Tone
      (Switch) God Wars

      Meist erwartet 2018:

      Battlefield 5
    • Ich denke das Miiverse werden sie ziemlich sicher nicht fortführen, sollten sie auch nicht, denn so sehr ich das Miiverse auch mag, hat dieser Dienst einen relativ schlechten Ruf.
      Stattdessen wünsche ich mir einen Service der auf das Miiverse aufbaut, es besser macht und das unter anderem Namen bzw. es reicht wenn sie es in Nintendo Switch Online einfügen.
      Persönlich würde ich aber das Miiverse sehr gerne auf der Switch wieder haben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sperlink ()

    • Ich habe das Miiverse viel und gerne benutzt. Die ganzen tollen Zeichnungen haben mich immer erfreut und ich habe sehr viele nette Leute dort kennengelernt. Man konnte sich dort immer sehr gut über Spiele austauschen, Fragen stellen, Antworten erhalten oder selbst welche beantworten. Oft haben mich die Communities auch dazu gebracht andere Spiele zu kaufen, die ich vorher nicht auf dem Schirm hatte.

      Twitter ist für mich kein adäquater Ersatz, da dort die Nintendo-bezogenen Beiträge in der Masse der anderen Tweets untergehen. Zudem kann man auf der Switch zwar Beiträge auf Twitter oder Facebook posten, aber nicht auf der Konsole selbst in den Tweets stöbern.
    • Ja! Das Miiverse war die perfekte Community für NINTENDOs Gamer, nicht zusammen mit denen anderer Plattformen. Man konnte sich deutlich über ein Spiel austauschen. Werde die Flaschenpost in Windwaker vermissen. Dadurch wurde das Spiel erst richtig spannend.

      Durch das Sommeeupdate wurde es noch schöner, die Spieltagebücher waren toll.
      Wie oft war dieses Gefühl unbeschreiblich toll wenn man im Spiel gerade ein tolles Bild hat, was erreicht oder nicht mehr weiterwusste wie man zum Beispiel in Zelda ein Rätsel löst und man konnte mit einem Druck auf die HOME-Taste es mit aller Welt (eher weniger schnell, liegt aber leider am System) teilen.
      Nur Komplettlösungen haben dort gefehlt so vielleicht als extra Guide, aber das Miiverse war für mich der PERFEKTE Ort. Und mein liebstes soziales Netzwerk weil jeder Videospiele mochte. Und wer es nicht mochte wurdewurdest von den leider übereifrigen Moderatoren die immer an der falschen Stelle waren und nur die kleinen Verbrechen gejuckt haben, aber nie die großen. War ein schöner Ort.

      Jetzt fehlt in der News nur noch der Link zur Petition. Hat mittlerweile über 2500 Stimmen.
    • Schade wär's schon. Auch wenn ich es nur selten benutzt habe, fehlt Nintendo doch stark der "vernetzte" Kontakt zur Community. Gerade das Miiverse ist eigentlich ein guter Fühler für Nintendo selbst um mit zu kriegen was Fans denken. Schaut man sich da andere konsolen wie z.b. die PS4 an, hat selbst diese ihre eigene Version und Möglichkeiten sich mit Freunden auszutauschen. Etwas schade dass Nintendo da so fremd unterwegs ist.

      Gerade das teilen von Screenshots. Ich kann verstehen dass Nintendo hier keine "Facebook-Konkurren" schaffen will. Die Botschaft ist klar "Benutzt die Sozialen Plattformen die es schon gibt". Aber schade ist es trotzdem, da man im Miiverse unter sich - den Nintendospielern - war. Auch wenn jetzt manche Communitys im Miiverse jetzt nicht die qualitativ besten waren...

      Technisch gesehen müsste man nicht mal eine Miiverse-App für die Switch machen, ein Browser für die Webversion würde vollkommen reichen.
    • Ich vermisse Streetpass auf der Switch deutlich mehr. Das Miiverse hab ich selten benutzt und werde es wohl nicht vermissen, trotzdem natürlich schade für die Fans, persönlich finde ich die Ressourcen die aktuell dafür verwendet werden, woanders aber potentiell besser aufgehoben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wunderheiler ()