Nintendo verliert Patentstreit und wird belangt

    • Nintendo verliert Patentstreit und wird belangt

      Die Wii war für Nintendo ein richtiger Glücksgriff. Durch die Erschließung einer neuen Zielgruppe und auch dank der neuen Bewegungssteuerung, war die Wii erfolgreich und ging durch die Decke. Natürlich hat Nintendo damit viel Geld verdient und selbstverständlich wollten viele ein Stück von diesem Kuchen abhaben.

      So klagte bereits im Jahre 2013 die Firma iLife Technologies, dass das Konzept der Wii ein eingetragenes Patent verletzt. Nun wurde in den USA auch ein Urteil gefällt und das wird Nintendo gar nicht gefallen. So soll Nintendo wirklich gegen das Patentrecht verstoßen haben und muss nun eine Geldstrafe von 10 Millionen US-Dollar bezahlen. Interessant dabei ist, dass es um die Bewegungserkennung geht und damit würde auch die Wii U dieses Patent verletzen. Im Detail ist es der Beschleunigungssensor, den Nintendo dafür verwendet und den iLife Technologies eigentlich dazu nutzen wollte, um Stürze von älteren Menschen zu erkennen. Für Videospiele wurde diese Funktion nie entwickelt.

      Doch noch ist kein Ende in Sicht, denn ein Patentstreit zieht sich auch gern in die Länge. So ist Nintendo mit dem Urteil nicht zufrieden und wird dieses auch anfechten. Laut Nintendo würden sie kein Patent verletzen, da dieses Patent auch ungültig ist. Diese Behauptung kommt deswegen, weil die Firma iLife Technologies noch nie ein Gerät mit dieser Funktion verkaufte. Zwar gibt es in den Archiven ein Gerät mit dem Namen "Healthsensor 100", was diese Technologie verwendete, aber kein Gerät wurde bisher verkauft und es ist wahrscheinlich, dass dieser Sensor nie angeboten wurde, auch wenn iLife Technologies etwas anderes behauptet.


      Vielen Dank an @Skerpla für diesen News-Vorschlag.

      Quelle: Gamespot |arsTechnica


      :mushroom:
      SW-0260-9796-0419
      Xbox Gamertag: cule0809
      Twitter: @Dirk0809

    • Sieht zumindest auf dem ersten Blick alles etwas merkwürdig aus...
      ein Patent das nie genutzt wurde und zumindest für uns Laien auch keinerlei Ähnlichkeit mit der Wii, den Controllern und ihren Funktionen hat... da ich aber keine Ahnung von Technik und Patenten habe will ich mir da aber auch kein Urteil drüber erlauben, hoffe aber natürlich das Nintendo unschuldig ist.

      Ich hoffe das sich das auf einer höheren Instanz endgültig klären lässt.
      Ssssssswitch
    • Ich find sowas immer irgendwie...putzig. Keine Ahnung, da kommen die Erinnerungen von meinem Studium wieder hoch und alleine der Gedanke, lässt mich seelig schlafen (Patentrecht ist so unfassbar langweilig...xD).

      Ich bin ehrlich, ich würds auch probieren. Nintendo wird sich da schon gegen zur Wehr setzen. Genug Geld für Anwälte ist allemal da.
      Der größte Feind des Menschen, ist der Mensch selbst. Welche Maus wäre schon so blöd, eine Mäusefalle zu erfinden? xD

      ~~~~~~~~~~~

      Schaut gern in meinem Blog vorbei, dort gibt es ein Custom Amiibo Tutorial kurz vor dem Abschluss und eine Nuzlocke Challenge in Pokémon Soul Silver ^,..,^
    • @Torben22 Da würde sich ja die Firma dann schämen müssen. Die wären eher dankbar dass jemand anderes gezeigt hat was für ein Misserfolg die Technologie werden würde und hätte so ein kleines Unternehmen vielleicht vor der Insolvenz geklaut.
      In meinen Augen wollen die nur etwas verspätet ein Stück vom Kuchen der Wii abhaben. Kennt eben keiner die Firma so wird sie etwas populär. Hätten die wirklich ein Problem damit, dann hätten die es früher gesagt. Ich meine mittlerweile gibt es öffentlich im Netz die Bauplöne der Wii Fernbedienung damit China Fakes für 8€ auf ebay landen. Die Dinger funktionieren übriges genau so gut wie das original, sind halt nur nicht so hochwertig verarbeitet.
    • @ZoRowArk
      Phoenix ist kein Patentanwalt, du solltest besser bei George Stobbart anklopfen. °o°
      Ask | Twitter | Akira Channel | Sui-Forum

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


      "U3 befindet sich noch im der Aufbau." || Wann schreit der SEGA-Chor endlich "SÄÄÄÄGEEEE"?
      ♪♪♪ baGfYsGo5MI♥♥♥ | ZITRONENRANGER!

      E3+DinnerForOne "Hallo everyone! And Welcome!" [...] "Well, I'd like to ask Bill to translate for me."
      "The same procedure as last year, Mr Miyamoto?" ~ "The same procedure as every year, Bill."
      #FegMeineSchuhe | #Vorwärtsgeige | #TalesOfTheJassy | Pp3ehMXzFek| jFUdd9CPz00| BAfmW
    • Als Randnotiz: Das Urteil wurde in Dallas gesprochen. Dallas hat was Patentklagen in den USA angeht den selben Ruf wie das OLG Hamburg hier wenn es um Urheberrecht oder Datenschutz geht "Wenn du irgendeinen Mist durchdrücken willst den jeder normale Richter abweisen würde, geh dahin!".

      Ich will iLife Technologies jetzt nicht nen Patenttroll nennen, aber irgendwie finde ich im Netz zu denen nur Treffer die sich auf diesen Streit beziehen und eine Klage von 2012 über das (glaube ich) gleiche Patent gegenüber anderen Firmen wie Phillips USA. Über deren Produkt(e) nichts. Falls die wirklich ein Produkt verkaufen (ob das nun hier patentierte oder nicht mal egal) sollte man meinen man findet etwas dazu.

      Naja, schauen wir mal die Revision. Selbst wenn das ähnlich für Nintendo endet ist es eher nervig als finanziell schädlich. Auch sollte man erwähnen, dass die ursprüngliche Forderung in der Klage auf 140 Millionen aus war.