Yoshio Sakamoto über seine Arbeit am originalen Metroid, die Modernisierung von Metroid II und die zweidimensionale Zukunft der Metroid-Reihe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Yoshio Sakamoto über seine Arbeit am originalen Metroid, die Modernisierung von Metroid II und die zweidimensionale Zukunft der Metroid-Reihe

      Metroid: Samus Returns, das am 15. September erscheint, ist für die Metroid-Reihe ein sehr symbolträchtiges Spiel. Nicht nur stellt es die Rückkehr von Samus nach einer langen Abwesenheit auf dem Videospiel-Markt dar, es ist auch eine Rückkehr zum klassischen 2D-Metroid, was sowohl für die Fans, als auch für den Mann, der die Metroid-Reihe schon lange begleitet, etwas Besonderes ist. Das Online-Magazin Game Informer hatte zuletzt die Gelegenheit, sich mit Yoshio Sakamoto zu unterhalten. Dabei sprach Sakomoto unter anderem über seinen Einfluss auf das originale Metroid, über die Modernisierung des in Kürze erscheinenden Remakes von Metroid II: Return of Samus und über die Zukunft der 2D-Metroid-Reihe.

      In die Arbeit am ersten Metroid wurde Sakomoto aus einer Not heraus involviert. Nachdem die Deadline immer näher rückte und es keinerlei bemerkenswerte Fortschritte an der Entwicklung des Spiels zu vermelden gab, wurde Sakamoto mit der Entwicklung betraut. Trotz der limitierten Ressourcen und der drückenden Deadline fand er einen Weg, die bereits existierenden Elemente zu einem spannenden und abwechslungsreichen Spiel zusammenzufügen.

      Bereits seit vier oder fünf Jahren wollte Sakamoto nun wieder an einem 2D-Metroid arbeiten. Metroid II sei innerhalb der Reihe sehr außergewöhnlich – zwar habe er am Original nicht mitgewirkt, dennoch hätte er sehr großen Respekt davor. Da Metroid II für die Handlung der Reihe große Relevanz habe, wollte er den Spielern die Möglichkeit geben, die dort vorgefallenen Ereignisse zu erleben.

      Da das originale Metroid II sehr linear ausfiel, wollte er das Ganze allerdings um einige Elemente bereichern. Obwohl das Grundkonzept identisch mit dem des Originals blieb, gebe es beispielsweise neue Gebiete und Gegenstände zu entdecken. Der Nahkampf-Konter sei ein Vorschlag von MercurySteam gewesen und bereits als Prototyp habe er sich frisch und neuartig angefühlt. Sakamoto denkt, dass dieses Element das Metroid-Gameplay auf eine frische Art und Weise bereichern werde.

      Zum Abschluss teilte Sakamoto mit, dass er auch künftig gerne wieder an einem 2D-Metroid arbeiten würde, sollte sich die Möglichkeit ergeben. Das hinge aber natürlich stark davon ab, wie viele Spieler ein 2D-Metroid kaufen wollen würden.

      Quelle: Game Informer
    • Sakamoto hat zwar (soweit ich weiß) Other M verbrochen, aber ich bin ihm da mal nicht nachtragend. Das Remake sieht immerhin richtig gut aus und ich freue mich extrem. Dass sie sogar neue Inhalte eingebaut haben ist nicht selbstverständlich, meine Unterstützung hat es auf jeden Fall nächste Woche. Und gerne, ein komplett neues 2D-Metroid wäre super :thumbup:
    • Im 3. Absatz fehlt ein Wort nehme ich an? Das vermeintlich fehlende Wort habe ich mal fett markiert.


      "Metroid II sei innerhalb der Reihe sehr außergewöhnlich – zwar habe er am Original nicht mitgewirkt, dennoch hätte er sehr großen Respekt davor."
      I am thou, thou art I...
      Thou hast acquired a new vow.

      It shall become the wings of rebellion that breaketh thy chains of captivity.

      With the birth of the Switch Persona, I have obtained the winds of blessing that shall lead to freedom and new console power...
    • Sehr gut, kann seine Entscheidungen und Gedanken 100%ig nachvollziehen und kann es kaum erwarten, meine Legacy Edition in den Händen zu halten (die Gott sei Dank noch nicht storniert wurde und es hoffentlich auch nicht wird :D ) und das Spiel um 80 Euro zu unterstützen!

      Kauft alle das Spiel, wenn ihr mit Metroid auch nur irgendwas am Hut habt oder euch für die Reihe interessiert!

      @eatfrishkirby Naja, so schlimm fand ich Other M jetzt auch nicht :whistling:
      Praise the Switch!
    • @Mario_ ich finde es ist n Unterschied ob du sagst "Ob mehr 2D Metroids kommen, hängt von den Verkäufen des nächsten 2D Metroids a" oder "Ob mehr Spiele kommen hängt vom Verkauf des Spiels XY ab"

      Wenn das Spiel hier keine guten Verkäufe erzielt ist das Interesse an einem 2D Metroid wohl nicht so groß.

      Wenn sich ein FIFA nicht so gut verkauft heisst es ja nicht dass kein Interesse an StarWars oder Needforspeed bestünde.

      Genau wie ein MH Spiel, was erst 2 Jahre alt ist und nur besser aussieht keinen Ausschlag geben kann.


      Metroid II ist wie alt? Fast 20 Jahre? Nach so einer langen Zeit in einem völlig neuen Stil kann es schon zeigen ob Interesse besteht oder nicht.
    • Zitat von 3cool5me:

      Mal sehen, bei Fire Emblem awakening wurde es ja auch davon abhängig gemacht, geschafft und uns dann das mit Abstand beste Fire Emblem (Fates) gereicht.
      So so, da würden dir aber viele Leute widersprechen. Sowohl was die Story an sich als auch die Übersetzung (zumindest die Englische) und Zensur anbelangt. Bin froh, dass sich bei Shadows of Valentia ein anderes Team um die Übersetzung gekümmert hat.

      @Topic: Neuer Ableger? Wie wär's dann mal mit einer Fortsetzung von Fusion? Ist ja nicht so als würde die Story der Reihe seit 10 Jahren stillstehen.
    • @Pit93
      Wenn Metroid: Samus Returns ein Erfolg wird, dann wird man mit den Arbeiten an Metroid 5, wahrscheinlich für Switch, beginnen. Davon bin ich doch relativ fest überzeugt. Außer man hat vor, auch noch Super Metroid (Metroid 3) oder Metroid Fusion (Metroid 4) einem Remake zu unterziehen, was aber im Grunde absolut unnötig ist. Bleibt also nur Teil 5. Noch eine Nebenreihe wie die Prime-Serie braucht man nun wirklich nicht. Other M war damals meiner Meinung nach auch nur ein Sonderfall, da es die Story-Lücke zwischen Super Metroid und Metroid Fusion geschlossen hat.

      Wird langsam wirklich Zeit, dass man endlich wieder nach vorne geht und einen richtigen Story-Nachfolger der Hauptreihe bringt. Die Prime-Reihe ist ja auch nur ein Prequel zu Metroid 2 bzw. zwischen Teil 1 und 2 angesiedelt.
    • Mir wäre ein neues Metroid um einiges lieber und dieses würde ich auch Day One kaufen. Das Remake lässt mich völlig kalt. Zum einen, weil ich das Original bereits auf dem 3DS habe, zum anderen weil ich generell eine Abneigung gegen Remakes habe. Ausserdem erinnert mich das bereits gezeigte viel zu sehr an Other M, dem meiner Meinung nach schechtestem Metroid überhaupt. Agesehen vielleicht von Federation Force.
      Spiele momentan:
      3DS: Kirby Triple Deluxe
      Switch: Fire Emblem Warriors, Kirby Star Allies
      WiiU: Legend of Kay