Nintendo Australien veröffentlicht Video über die Zusammenarbeit mit Ubisoft für Mario + Rabbids Kingdom Battle

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nintendo Australien veröffentlicht Video über die Zusammenarbeit mit Ubisoft für Mario + Rabbids Kingdom Battle

      Mario + Rabbids Kingdom Battle wurde von vielen Zockern während der diesjährigen E3 besonders interessiert, aber auch skeptisch, beäugt. Die Fusion zwischen dem Mario- und dem Rabbids-Universum, welche schließlich in einem Taktik-RPG-Gameplay eingefasst wurde, stieß sicher nicht überall auf Verständnis. Die charmante Optik und die tollen Ideen, die man anhand des Gameplays bereits erkennen konnte, sprachen allerdings eindeutig für sich.

      Schlussendlich ist Mario + Rabbids Kingdom Battle ein sehr rundes Spiel mit tollen Ideen und einem unheimlich guten Soundtrack geworden. Doch was genau lief hinter den Kulissen ab? Wie war die Zusammenarbeit zwischen Nintendo und Ubisoft? Das erklären uns heute zwei Vertreter der beiden großen Unternehmen aus Australien in einem Video, welches vor kurzem auf YouTube hochgeladen wurde. Hierbei geht es nicht so sehr um bestimmte Abläufe bei der Entwicklung, sondern eher um den Inhalt des Titels, den man durch die Kollaboration erschaffen konnte.



      Quelle: YouTube (NintendoAU)
    • Das Spiel ist tatsächlich echt krass, sehr tolles Kampfsystem und optisch auch sehr hübsch. Man merkt echt, dass da Herzblut eingeflossen ist und er Humor und der Charme ist weit besser getroffen, als Nintendo es selbst schafft!

      Jedoch gibt es mMn auch einiges zu bemängeln: technisch sind da echt viele Grobheiten... überlappende und abgestückelte Musikstücke, Cutscenes mal mit und mal ohne Charaktermodelle, Framerateprobleme (besonders bei Peachs Schloss), seltsame Kamerafahrten in den Kämpfen, etc.
      Geht nicht während der Ladebildschirme ins Homemenü, das sorgt ab und zu für eigenartige Fehler.

      Auch die Dialoge sind manchmal etwas seltsam geschrieben und die Musik variiert von echt gut zu random/unharmonisch. Grant Kirkhope finde ich als Komponisten nicht unbedingt überragend, sondern nur gut. Tracks von Alpha Dream, Intelligent Systems und Nintendo selbst gefallen mir eher und bleiben auf jeden Fall im Kopf.

      Aber sonst: Hut ab vor den Animationen der Charaktere, die sind wirklich top.
    • Das positive Feedback zu Rabbids Kingdom Battle zeigt mir nur erneut zu gut, warum Dritthersteller-Support so wichtig für eine Konsole ist. Man hat dadurch nicht nur mehr Spiele zur Auswahl, man hat auch die Chance ein völlig neues Spielgefühl zu erleben. Dritthersteller oder sonstige Leute ausserhalb von Nintendo können durchaus mit neuen Ideen kommen. Ein Spiel wie Rabbids Kingdom Battle wäre niemals unter der Leitung von Nintendo entstanden.

      Ich hoffe dadurch, dass Nintendo, aber noch viel mehr die etwas heikle Nintendo-Fanbase, etwas offener sein werden, zu Drittherstellern. Und vielleicht, wenn wir Glück haben, werden sich auch Spiele auf Nintendo-Konsolen verkaufen, die komplett ohne den Nintendo-Fanservice auskommen können.
    • Ich bin echt, froh, dass sich Nintendo und Ubisoft zu einem Crossover bereiterklärt haben.
      Das Game ist einfach eine Wucht, ganz gleich ob man sich nun die Technik, den Charme oder das Balancing anschaut - brillant.

      Mich persönlich macht es auch echt süchtig.. ich mag eigentlich nur noch kurz was erledigen und zack, sehe ich an jeder kleinen Ecke Dinge, die ich erforschen möchte, um meinen Sammeltrieb zu stillen, über schräge Situationen zu lachen oder einfach doch noch coole Fights bestreiten mag, weil wieder mal neue Gegnertypen erscheinen.
      Das in der Form hinzubekommen, also dass die Motivation stets aufrechterhalten bleibt, in Anbetracht der Qualität des Titels, ist schon ein Meisterstück.

      Habe bereits an verschiedenen Anlaufstellen vernommen, dass Rabbid Luigi besonders begehrt ist und auch ich hatte nach dem Verbessern der Dash-Vampir-Kombination schon meinen Liebling ausgemacht.

      Ich denke, dass die Collaboration die Tür für weitere gemeinsame Thirdparty-Support-Perlen öffnet.
      Ich würde es mir wünschen.

      Amber schreibt: "Das positive Feedback zu Rabbids Kingdom Battle zeigt mir nur erneut zu gut, warum Dritthersteller-Support so wichtig für eine Konsole ist. Man hat dadurch nicht nur mehr Spiele zur Auswahl, man hat auch die Chance ein völlig neues Spielgefühl zu erleben. Dritthersteller oder sonstige Leute ausserhalb von Nintendo können durchaus mit neuen Ideen kommen. Ein Spiel wie Rabbids Kingdom Battle wäre niemals unter der Leitung von Nintendo entstanden"

      Exakt so denke ich auch, danke für diesen Blickwinkel!