Spezial: Die Historie der Star Trek Spiele auf Nintendos Konsolen – Teil 1

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Spezial: Die Historie der Star Trek Spiele auf Nintendos Konsolen – Teil 1

      Am Sonntag, den 24.09.2017 startet mit Star Trek: Discovery bereits die siebte Star Trek-Serie im amerikanischen Fernsehen. Dabei betritt man mit dieser Serie Neuland im Bereich des Star Trek-Franchise, startet die Serie doch erstmals exklusiv bei einem Streaminganbieter. Auch hier in Deutschland müssen wir nicht lange auf den Start der Serie warten, bereits einen Tag später, also kommenden Montag, den 25.09.2017 startet Star Trek: Discovery bei uns. Hier wird die Serie auf Netflix zu sehen sein und man darf gespannt sein, wie die Serie bei den Zuschauern, insbesondere den Trekkies, ankommt.

      Doch wir sind nun nicht hier, um über Star Trek: Discovery zu reden. Uns interessiert heute vielmehr, wie sich das Franchise im Lauf der Jahrzehnte im Bereich der Videospiele entwickelt hat. Dabei starten wir heute mit unserer Historie zu den Star Trek Spielen auf den Konsolen von Nintendo. Aufgrund des Umfangs wurde diese Historie auf zwei Teile aufgesplittet, den ersten könnt ich gleich hier lesen, der zweite Teil folgt am kommenden Wochenende.

      Hier geht es zum Spezial!

      Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!
    • Na ja, hab mich mehr auf Orville gefreut als auf diese "neue" Star trek Serie, die mehr Ähnlichkeiten
      mit dem J. J. Abrams Universum hat als mit Tos und seine Nachfolger. Das ist wohl mehr für junges Publikum
      gemacht worden. Aber gut mal abwarten und nachher ko. ... eh klatschen.

      Aber nett das ihr euch die Mühe gemacht habt. Wusste gar nicht das es Spiele auf Nintendo Konsolen gab.
      8|

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kytana ()

    • @Kytana
      Danke für deinen Kommentar, am Wochenende kommt noch der zweite Teil des Spezials, insgesamt kommen wir auf 10 Spiele für Nintendo Konsolen.

      Wie hat dir denn The Orville gefallen, falls du es schon anschauen konntest?
      Ich hab bisher nur die erste Folge gesehen und die war so lala. Zum Glück nicht so sehr der Seth McFarlane Humor wie befürchtet (ist nicht mein Ding) sondern schon auch mit (vermeintlicher) Charakterentwicklung, wobei sich das noch zeigen muss.

      Aber die Charaktere sind ja sowas von 90er Jahre Star Trek, also bitte. Es gibt den Klingonen, es gibt den Androiden und es gibt den Charakter mit den Problemen (Barcley aus TNG), das ist ja mal (ob mit Absicht) sowas von Reißbrett 90er Jahre Star Trek...

      Ich glaube wir bekommen mit The Orville evtl die Star Trek-Serie, die sich viele Trekkies wünschen (Trekkies scheinen ja eher nichts neues zu wollen) und mit Star Trek: Discovery die bessere Serie, die evtl wenig mit dem altbekannten Star Trek zu tun hat (was ich wiederum gut fänd)
    • @Dennis Gröschke
      Orville bietet genau das was es verspricht. Es bietet Retro Charme und zudem gibt es auch ernste Szenen, die man wohl weniger erwartet hätte wenn man an Seth MacFarlene denkt. Vor allem Kritiker verstehen nicht das diese Serie mehr ein Ausflug in die Kindheit und an frühere Science Fiction Filme erinnern will als an Family Guy im Star trek Universum. Es war nie geplant eine reine Comedy Serie daraus zu machen sondern viel mehr das Gefühl zu geben Fanservice der ersten Güte zu erhalten.

      Natürlich gibt es noch einige Szenen die nicht gelungen sind, Humor der nicht zündet oder zu offensichtliche Wendungen. Vor allem weil man im Trailer teils vom ersten und zweiten Teil schon einige Szenen gesehen hat. Aber ich bin mir sicher, wenn Fox im Gegenteil zu Firefly sich in Geduld übt und die Macher hinter der Serie sich bei den Drehbüchern noch etwas mehr Mühe geben könnte die Serie langlebig und erfolgreich sein.
      Leider gibt es sie nur im Bezahlfernsehn, das schmälert diesen Erfolg vielleicht und das Discovery halt mehr Budget und Reichweite hat.

      Trotzdem ist es optisch schön anzusehen und der zweite Teil war für mich persönlich um einiges besser und hat einige Besatzungsmitglieder noch besser charakterisiert. Gab anfangs und Ende absurde Stellen wo du nicht wusstest ob das jetzt ihr ernst ist oder nicht. Entweder man mag halt diese Art von Humor oder nicht.
      Ich selbst musste jetzt auch an keiner einzigen Stelle wirklich Lachen aber ständig Schmunzeln oder mich an bestimmte Szenen aus der Star trek Serie erinnern wie zb. den Replikator oder den Traktorstrahl.

      Man muss immer bedenken das auch andere Serien, vor allem TnG ziemlich lange brauchte bis sie endlich den Dreh raus hatten(in dem Falle wohl durch Roddenberrys Tod weil sich dann die Autoren mehr trauten).
      Ich erwarte mir das selbe natürlich von der neuen Star trek Serie. Nicht das ich vion den vielen Änderungen begeistert wäre aber ich gebe ihr zumindest eine Chance und hoffe das zumindest später oder im Laufe der Serie die alten Klingonen wie wir sie kennen auftauchen und auch die Uniform sich ändert. Dann wäre ich zumindest diesbezüglich versöhnlich. ;)

      Bin gespannt auf den zweiten Teil.

      BTW: Meine drei Favoriten sind: 1. Star trek Ds9, 2. Babylon 5, 3. Firefly, von der es leider viel zu wenig Folgen gab. Danke Fox. x_x
    • Ich bin ja nicht so der Trekkie, ich fand TNG und DS9 sehr gut aber die anderen Serien haben mich kalt gelassen - dafür mochte ich die Kinofilme mit der alten Crew sehr, die mit der TNG Crew waren okeee bis mäh und die neue alte Crew find ich wieder sehr gut ^^
      Bin mal auf die neue Serie gespannt.

      Mit den Spielen hab ich kaum was zu tun gehabt, hab ein Gameboy Spiel mal in nem Laden anspielen können und es war furchtbar X(
      Ssssssswitch