Bundestagswahl 2017: Unser Aufruf zur Wahl

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Bundestagswahl 2017: Unser Aufruf zur Wahl

    Bewohner in den meisten Teilen Europas haben Glück. Nach vielen hundert Jahren in Monarchien und Diktaturen leben wir heute in Demokratien. Leider wissen viele Menschen dieses Privileg nicht mehr zu schätzen und ignorieren die Chance, selbst mitzubestimmen, wie sich ihr Land weiterentwickelt. Nicht so unsere Redaktion. Neben einem hohen Interesse an der Politik sind sogar einige von uns in Parteien organisiert. Daher haben wir heute einen großen Wunsch an euch.

    Heute, am 24.09.2017, ist Bundestagswahl. Momentan sind mit der CDU, CSU, SPD, Den Grünen und Den Linken fünf Parteien im Bundestag vertreten. Es ist durchaus wahrscheinlich, dass die FDP heute wieder in das Parlament einzieht. Zudem gibt es mit der AfD eine neue Partei, die bisher nur in diversen Landtagen vertreten ist. Unsere Bitte an euch, solltet ihr 18 und deutscher Staatsbürger sein: Geht heute wählen! Eine Demokratie lebt davon, dass die Menschen sie aktiv mitgestalten. Solltet ihr noch unentschlossen sein, haben wir zwei Seiten für euch, die euch vielleicht helfen. Einerseits gibt es den Wahl-O-Maten. Dieser stellt euch einige politische Fragen. Am Ende könnt ihr einsehen, wie die Positionen der diversen Parteien aussehen. Kommen für euch nur die bisher im Bundestag vertreten Parteien in Frage, gibt es zudem DeinWal. Diese Seite stellt euch ebenfalls Fragen, zeigt jedoch an, wie die Parteien in der letzten Wahlperiode tatsächlich im Bundestag entschieden haben.

    Eine Sache ist uns noch wichtig. ntower ist parteipolitisch neutral. Das bedeutet, dass wir euch keine Wahlempfehlung geben. Das Gleiche soll auch für euch gelten. In den Kommentaren möchten wir keine Beiträge finden, in denen steht, welche Parteien ihr gewählt habt. Jeder soll nach besten Wissen und Gewissen entscheiden, welche Parteien seine Stimme verdient haben. Sollten Beiträge dieser Art auftauchen, werden sie kommentarlos gelöscht.
    Twitter
  • Es wird bei mir eine Schwere Entscheidung werden. Ich werde auch natürlich hingehn, und meine Stimme jemanden geben, der für uns dann 4 Jahre für uns Bürger die Verantwortung übernimmt. also leute entscheidet wen ihr wollt. Viel glück dabei!
    Von der Guten @LadyBlackrose gezeichnet: ntower.de/gallery/bild/3777-1514033737064-1475979735/ sieht einfach nur Episch aus!
    Und von meinen 19 Super Weihnachts Männer/Frauen Mein fehler :troll:

    Best Music all Time!
  • Finde ich super von euch, so einen Aufruf zu machen. Ich werde wie immer von meinem Wahlrecht gebrauch machen. Ich persönlich empfinde es als selbstverständlich wählen zu gehen. Klar keine Partei kann alles zu 100% umsetzen was wir uns vllt wünschen. Aber nur durch unser Wahlrecht dürfen wir mitgestalten. Und das empfinde ich als selbstverständlich und wichtig.
  • Mir ist nur wichtig, dass sich die Leute darüber bewusst sind, dass der Inhalt für die nächsten 4 Jahre, eigentlich aber für 20, 30, 40 Jahre entscheidet. Macht eure Entscheidung nicht von Eltern abhängig oder davon, wer wo auf dem Wahlzettel steht (auch schon gehört) - ihr habt eine eigene Ansicht. Außerdem überlegt euch gut, welche Auswirkungen das Nicht-wählen (aus welchen Gründen auch immer) hat, wenn ihr es in Betracht zieht.

    Denkt dran: Es sind freie Wahlen. Alles was ihr macht, also wie ihr euch entscheidet, ist legitim. Lediglich ihr müsst diejenigen sein, die damit im Nachhinein einverstanden sind.

    PS: Habe nach einigem Zeitinvestment bereits am Montag meinen Wahlbrief eingeschmissen.
  • @Niels Uphaus und das gesamte ntower-Team: Das ist echt starkt von euch, danke für diesen Post!
    <3


    PS:

    Zitat von XenoDude:

    Sehr wichtiger Aufruf! Als Wahlberechtige ist es wichtig, dass man von diesem Recht gebrauch macht und sich im Vorfeld ausführlich informiert.
    Schreibt er hier.
    Liket aber in meinem Blog mit dem Wahlaufruf erstmal diesen Kommentar: "Ich finde generell deinen Beitrag hier auf einer Gaming-Seite nicht gut. Das hat meiner Meinung nach hier nichts verloren....."

    :dk:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gast ()

  • Gut, dass ihr nochmal zur Wahl aufruft. Ich finde es zwar ein bisschen schade, dass ihr euch politisch neutral äußert, aber das ist auch nachvollziehbar. Schließlich ist das hier eine Videospielseite und ich finde das Medium Videospiel sollte von Politik verschont bleiben.

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


    :thumbup: -2017 wird super- :thumbup:
  • Ich finde, gerade zu dieser Wahl fällt meine Entscheidung überhaupt nicht leicht. Der Wahl-o-Mat ist auch ziemlicher Käse und wenn, dann enthalten sich gerade die großen Parteien bei den mir am wichtigsten Themen.

    Und vieles finde ich einfach nur bescheuert (die Thesenaussagen der einzelnen Parteien). Dieses Jahr ist es tatsächlich so, dass ich mich für das "kleinere Übel" in meinem Kopf entscheiden muss. Kleine Parteien, die quasi irgendwo zwischen Bedeutungslosigkeit und "wer zum Teufel ist denn diese Partei" rumgeistern, spiegeln meine Meinung nahezu fast 1:1 wieder.

    Allerdings, wieviel können diese tatsächlich ändern? Die Chance ist gleich 0, da die Stimmen für diese Parteien nicht ausschlaggebend sind.

    Deshalb, bei mir dieses Jahr = Entscheide dich für das kleinere Übel und versuche zumindest mit der Stimme 30% deiner dir wichtigsten Themen vielleicht mitzuentscheiden. Ich hoffe das Beste.
    Xbox One: Delpadio
    Switch: Delpadio (SW-8262-7591-2232)
  • Wieso genau ist es schade, sich neutral auf dieser Plattform zu äußern? Es wäre doch recht kritisch ein solches Werkzeug für politische Zwecke zu instrumentalisieren. Das heißt ja nicht, dass die Betreiber und Autoren ansonsten keine Meinung hätten. Hier geht es auf jeden Fall neutraler zu als bei manch etablierten Medien. Also gut von ntower, schlecht von tagesschau und Co
  • Finde es sehr gut, dass ihr hier zur Wahl aufruft. Komme gerade vom Wahllokal zurück. Es ist unsere Pflicht zu wählen. Und so die Demokratie am Leben zu erhalten. Bitte nehmt euch die Zeit, um euch zu informieren. Und wichtig es gibt keine 100% passende Partei. Aber das ist Teil der Demokratie. Man muss einen Konsens finden.
    Auf ein zusammen wachsendes Europa und Frieden!