SNES-Themenwoche // Donkey Kong Country – unsere Meinungen, Erfahrungen und Wünsche

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • SNES-Themenwoche // Donkey Kong Country – unsere Meinungen, Erfahrungen und Wünsche

      Wir stellen euch in unserer Themenwoche alle Spiele des bald erhältlichen SNES Mini vor, indem wir unsere persönlichen Erfahrungen oder auch Wünsche sammeln und auch nach euren Kommentaren fragen. Zuletzt haben wir uns mit EarthBound befasst, jetzt kommen wir zu einem der legendärsten SNES-Titel.

      Das sagen Dennis, Sabrina, Sebastian, Dirk und meine Wenigkeit zu Donkey Kong Country:



      Roman Dichter

      Donkey Kong Country ist eines der Spiele, die mich im Leben am meisten begeistert haben. Erstmals erfuhr ich im Club Nintendo Magazin von dem Titel, wo von der damals sensationellen Grafik berichtet wurde. Natürlich musste ich es mir sofort kaufen und war restlos begeistert. Zusammen mit seinen beiden Nachfolgern ist Donkey Kong Country mein Lieblingsspiel auf dem SNES, weshalb ich es auch in der Virtual Console-Version auf der Wii und später der Wii U erneut kaufte und durchspielte. Somit wird die SNES Mini-Version bereits mein vierter Kauf des Spiels – persönlicher Rekord!



      Dennis Meppiel

      Mit diesem Spiel habe ich wirklich sehr verrückte Erinnerungen. Meine Schwester besaß damals ein Disketten-System für das SNES aus Japan. Wir hatten dann Disketten gehabt, die sämtliche SNES-Spiele beinhalteten. Und genau so kam ich in den Genuss von Donkey Kong County, das wirklich unglaublich war. Schon damals war die Grafik einfach fantastisch und ist besonders für heutige Verhältnisse sehr gut gealtert. Auch die Steuerung und das Gameplay ist so top, dass ich mich wieder wirklich darauf freue, dieses Spiel auf meinem Nintendo Classic Mini: Super Nintendo Entertainment System zu starten.



      Sabrina Schewe

      Lang, lang ist's her, da hatten wir Besuch von meinem Onkel, samt Familie, aus der Schweiz. Zur Beschäftigung für "die Kinder" hatten sie ihr SNES dabei. Donkey Kong Country war dabei eines der Spiele, die wir rauf und runter gespielt haben. Ich liebte die Level, in denen man mit Mienen-Karren über verschiedene Spuren fahren musste und konnte sie, nachdem wir das SNES bis zum nächsten Besuch bei uns behalten durften, im Schlaf. Viele Jahre später, inzwischen bin ich verheiratet, habe ich das Spiel erneut gespielt, diesmal zusammen mit meinem Mann im Coop. Eine tolle Erinnerung an alte Zeiten und auch auf dem Mini-SNES werden wir das Spiel bestimmt wieder spielen, genau wie all die anderen klasse Spiele.



      Sebastian Schewe

      Tatsächlich war mein erstes eigenes Donkey Kong-Spiel Donkey Kong Country III. Den ersten Teil habe ich nur als Spiel aus einer Videothek (das war ein antikes System, in welchem man ein Gebäude betrat, wo man gegen eine Gebühr Spiele und Filme leihen konnte) geliehen. Damals war es für mich eigentlich nur ein weiteres Spiel, nichts Besonderes, und ich muss sagen... Auch heute sehe ich das nicht viel anders. Die Donkey Kong-Spiele sind gut, ja, machen Spaß, aber sind eben auch sehr Basic, ohne Power-Ups und dergleichen. Dennoch freue ich mich, es erneut zu spielen.



      Dirk Apitz

      Donkey Kong Country war damals grafisch eine Wucht und hat für offene Münder gesorgt. Gleichzeitig war es aber auch ein verdammt gutes Spiel, was nur von dem Nachfolger getoppt wurde. Mit Diddy Kong hat man zudem einen Charakter eingeführt, der bis heute mit zu meinen Lieblingscharakteren aus der Videospielwelt zählt. Aber auch der Soundtrack und die tolle Stimmung haben mir schon immer gefallen. Der zweite Teil setzt dem Ganzen die Krone auf und wenn ich eine Top 10 meiner absoluten Lieblingsspiele hätte, wäre dieser Teil definitiv dabei!



      Und was meint ihr? Ich bin mir sicher, dass unter euch zahlreiche Donkey Kong-Fans zu finden sind, oder?
    • Von Rare auf 32Bit entwickelt und dann runtergerechnet einfach genial , da fällt mir gleich KillerInstinct ein, ein schwarzes Modul welches ich mir damals im Schüleraustausch 1995 für hart erarbeitete 79£ in Glasgow kaufte , ich habe da nach der Schule im BowlingAss gejobbt, witzig ist dass da auch der Automat mit der N64 version schon rum stand.

      @Dennis Meppiel das waren doch die Sicherheitskopien deiner Schwester oder?... Ich kenne das Teil, aber alles konnte dieses Laufwerk auch nicht abspielen , da einige SpielModule zusätzliche GPUs hatten
    • Diese drei Spiele auf dem SNES üben eine ganz besondere Faszination aus. Ich kann mich noch so gut an die Stunden erinnern wo ich das auch gemeinsam mit meinen Eltern gespielt habe und wir gemeinsam die Level gemeistert hatten. Besonder ist mir da bei Teil 2 die Welt mit den Achterbahnen und Bienenstöcken im Gedächtnis geblieben. Und bei Teil 3 kann ich mich auch noch ans gemeinsame erkunden erinnern. Wirklich schöne Zeiten und generell übt die Serie auf mich einen Reiz aus, der in mir das Kind wieder weckt. Ich freue mich total auf den Titel auf dem Classic Mini, trauere aber auch den anderen beiden Teilen nach.
    • Ach ja Donkey Kong Country :love:

      Die Musik in dem Spiel ist ein Traum und jedes Level ist einzigartig.

      Das Witzige: Ich finde die Level und die Musik in DKC2 besser, jedoch hatte ich dank einem unendlich-viele Leben Trick in DKC1 mehr Spaß. In DKC2 musste ich nämlich ständig mit Savestates arbeiten um nicht Game Over zu gehen und viele Level von vorne machen zu müssen.
      In DKC1 hingegen hatte ich das Problem jedoch nicht :thumbup:

      Das einzige, was in DKC3 am besten von allen 3 Teilen war, war die coole Map.
      Praise the Switch!
    • Ein Großartiges Jump'n'Run, was ich mir damals mit einem guten Zeugnis verdienen musste.

      Das waren noch Zeiten. Das Spiel habe ich sogar mit 101 % durchgespielt. Ich habe lange danach gesucht, aber es schließlich gefunden.

      Das Intro habe ich häufig laufen lassen, während ich Hausaufgaben machte, damit ich schneller fertig wurde um es dann endlich zu spielen.

      Danke Rare für diese großartigen Spielstunden.
      Sammel Amiibokarten der Serie 2 und 3. Bei Tauschinteresse einfach anschreiben.

      Bei Interesse am Gaming könnt ihr mich auch über die Nintendo Network ID kontaktieren.
    • eines meiner Alltime-Favorites und auch eines der ersten Videospiele die ich hatte/habe. Freu mich besonders dass es auf dem SNES Mini vertreten ist.


      NNID: Crimsmaster_3000
      Now playing:

      Red Dead Redemption 2
      Castlevania Requiem: Rondo of Blood & Symphonie of the Night
      Starlink

      Most Wanted:
      Spoiler anzeigen

      Spyro Reignited Trilogy
      Pokémon: Let's Go Evoli
      Super Smash Bros. Ultimate
      Resident Evil 2
      Fire Emblem: Three Houses
      Bayonetta 3
      Metroid Prime 4
    • @megasega1Ja der Schwierigkeitsgrad von diesem Spiel ist echt nicht ohne. Mir fällt auch immer wieder mal auf wie schwer einige dieser älteren Titel sind.
      Aber man hatte ja auf Grund der hohen Preise und des fehlenden eigenen Einkommens gar nicht so viele Spiele und die die man hatte wurden ohne Unterbrechung gespielt. Ich kann Marioland für den Gameboy wahrscheinlich mit verbundenen Augen und über Kopf hängend mit Fausthandschuhen durchspielen.
    • Donkey Kong Country war neben Yoshi's Island das einzige Spiel, das ich damals intensiv auf dem SNES gespielt habe. Unsere SNES-Phase war leider nur sehr kurz, was daran lag, dass wir (mein Bruder und ich) erst sehr spät ein NES bekamen, nämlich Weihnachten 93. So spielten wir viel auf dem NES, als jeder schon auf der Nachfolgekonsole zockte. Ein SNES bekamen wir irgendwann trotzdem, hatten aber nur drei Spiele (zwei Streetfighter-Games und irgendein Fußballspiel), die mich null interessierten.

      Irgendwann hat sich mein Bruder aber mal Donkey Kong Country und Yoshi's Island ausgeliehen, und beide Spiele waren einfach der Hammer. Donkey gefiel mir aber noch einen Ticken besser, weil man das so schön im Zwei-Spieler-Modus spielen könnte. Mein Bruder war immer Donkey und ich Diddy. Noch nie zuvor hatte ich so abwechslungsreiche Level gesehen wie in DKC, und auch noch nie einen stimmigeren Soundtrack gehört.

      Erst viel später habe ich noch andere SNES-Perlen wie Super Metroid und A Link to the Past nachgeholt, aber Donkey Kong Country und Yoshi's Island haben einen besonderen Platz im Herzen, weil ich sie schon "damals" gespielt habe.
      Switch-Freundescode: 2416-7632-4514
    • @Herr von Faultier

      Als Kind hat man oft auch kein Problem damit zu sterben und es immer wieder zu probieren.
      Meine Frustgrenze damals war fast null.

      Vor ein paar Monaten habe ich DKC gespielt und muss sagen, das Spiel ist schwer, aber eindeutig schaffbar.
      Die Hände kommen dann durchaus echt ins Schwitzen, ich hatte aber nie das Gefühl, das Spiel sei unfair.
      Ganz im Gegenteil, bei so manchen knappen und schnellen Schuss aus dem Faß, klopft das Herz richtig und man freut sich richtig, dass man so gut ist ^^

      Super Probotector ist da zb. nochmal ein ganzes Stück härter, dort kam ich leider nur bis zum Endboss, ohne ihn je zu töten.

      Mystical Ninja fand ich auch nie leicht und Parodius kann auch recht schwer sein.
      Ich liebe diese Titel aber sehr <3

      Die Souls-Reihe fand ich zb. trotz Hype echt langweilig und unmotivierend.
    • Gott, Donkey Kong Country...

      Meine Schwester und ich eines Abends: Papa dürfen für spielen?!
      Papa: Ja, aber es wird das gespielt was drin ist und nichts anderes damit das klar ist!
      Wir: Och neeeee, wir wollen kein Super Probotector! *schmoll*
      Papa: Dann nicht!
      Wir: Ach, komm dann spielen wir halt Probotector weiter.
      *ab ins Zockerzimmer*
      *Konsole an*
      *Donkey Kong Country 1 im SNES + VHS daneben*
      *Kinderaugen RIESENGROß*
      Wir: Woaaaaaah!! Donkey Kong!!
      *Die Welt war wieder in Ordnung*

      :')