SNES-Themenwoche // Super Ghouls'n Ghosts – unsere Meinungen, Erfahrungen und Wünsche

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • SNES-Themenwoche // Super Ghouls'n Ghosts – unsere Meinungen, Erfahrungen und Wünsche

      Und? Kommt ihr gerade von einer ausführlichen SNES Mini-Session? Habt ihr dabei Super Castlevania IV gespielt, das wir zuletzt im Rahmen unserer Themenwoche besprochen haben? Oder weint ihr vielleicht gerade, weil ihr bisher noch kein Exemplar der Retro-Konsole ergattern konntet? Seid nicht traurig, denn wir verkürzen euch die Wartezeit auf die nächste Hardware-Lieferung mit der nächsten Meinungssammlung. Das Prinzip kennt ihr ja inzwischen: Wir fangen an, ihr legt nach.


      Und das sagen Pascal und ich zu Super Ghouls'n Ghosts:


      Roman Dichter

      Jahrelang (oder fast schon eher Jahrzehnte?) war Super Ghouls'n Ghosts für mich einfach nur ein Name auf einer Liste. Immer mal wieder, wenn man nostalgisch auf die SNES-Zeiten zurückgeblickt hat und nochmal nachgelesen hat, welche Spiele es damals gab, dann tauchte auch dieser Titel auf. Und jedes Mal, wenn ich ihn las, fragte ich mich kurz: "Was ist das eigentlich?" Allerdings hatte ich mich auch nie wirklich weiter damit befasst. Als ich das Spiel dann in einer weiteren Liste entdeckte (Richtig: In der Liste der SNES Mini-Spiele), beschloss ich, mir mal durch Videos einen Eindruck zu verschaffen. Und jetzt freue ich mich richtig darauf! Das Spiel hat eine coole Atmosphäre (Halloween kann kommen) und wirkt trotz vieler Untoter total lebendig, weil sich der Boden bewegt, riesige Wasserwellen über den Bildschirm schießen und immer etwas los ist. Für solche Spiele liebe ich Nintendos neue Retro-Konsole: Spiele, die ich nie auf dem Schirm hatte, jetzt aber unverhofft ins Haus flattern und bestimmt für viel Freude sorgen werden!



      Pascal Hartmann

      Ein weiteres Spiel, das ich aus der Videothek auslieh und niemals durchspielen konnte. Im Gegensatz zu Contra III bzw. Super Probotector habe ich es im Laufe der Zeit aber niemals wieder versucht, mir an Super Ghouls'n Ghosts die Zähne auszubeißen. Ich erinnere mich daran, dass ich es sehr frustrierend fand, da ich andauernd von vorne anfangen musste. Immerhin war es immer wieder lustig, den Ritter in Unterhose zu sehen. Auf dem SNES Mini kann ich dem hohen Schwierigkeitsgrad aber ein Schnippchen schlagen, denn ich kann dann endlich speichern! Ich muss nur darauf aufpassen, dass ich nicht nach jedem erfolgreichen Schritt das Speichermenü aufrufe. Doch ganz egal, wie häufig ich meinen Zwischenstand speichere, ich werde meine offene Rechnung begleichen! Und dabei elegant in Unterhose vor dem Fernseher sitzen.


      Habt ihr schon Erfahrungen mit diesem Spiel gesammelt? Welche Kleidungsstücke habt ihr beim Spielen getragen? Und werdet ihr das auf dem SNES Mini wiederholen? Fragen über Fragen – die Antworten schreibt ihr einfach in die Kommentare!
    • @pixelgegner
      wobei es im Verlgeich zu den heutigen "schweren" Spiele à la Dark Souls und Co. mMn schon wirklich schwer ist. Dass es diesen Ruf hatte, war mir aber gar nicht mal bekannt, nur dass es als schwierig gilt. Aber das ist gutes Marketinggeblubber bzw. für diejenigen die es spielen entweder eine Bestätigung für ihr Können oder eine Begründung für ihr Scheitern. ;) Ich hatte immer nur einen Durchgang geschafft, daher nie wirklich durchgespielt. Dass man das Spiel ein weiteres mal Durchspielen muss, gleich nachdem man es durchgespielt hat, um es richtig durchzuspielen, dat hat mich stets gefrustet. :D

      Aber ein wahnsinnig gutes Spiel, klasse Grafik, toller Musik, zwar mit einem gewöhnungsbedürfrtigem Gameplay (Sprungmechanik), aber mit so viel Spielspaß drinne. Hatte es geliebthasst damals.