Nintendo Switch-Spieletest: One Piece: Unlimited World Red - Deluxe Edition

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nintendo Switch-Spieletest: One Piece: Unlimited World Red - Deluxe Edition

      Seit der vergangenen Woche Segeln Ruffy und seine Strohhutpiraten auch auf der Nintendo Switch über die Grand Line – dies tun sie allerdings nicht in einem vollkommen neuen Abenteuer, stattdessen bekommen Nintendo Switch-Besitzer eine weitere Portierung von One Piece: Unlimited World Red, das bereits auf dem Nintendo 3DS und der Wii U erschien. Ein bekanntes Abenteuer also, das aber mit kleineren Verbesserungen daherkommt. Für meinen Test habe ich meine Erinnerungen an dieses Spiel reichlich aufgefrischt und habe mich erneut auf eine Reise begeben, um dem eigens entworfenen Antagonisten des Spiels das Handwerk zu legen – ob ich dabei Spaß hatte, das lest ihr nun in meinem Logbucheintrag.

      Hier geht es zum Spieletest!

      Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!
    • Danke für den Test, bin mir aber dennoch immer noch unschlüssig ob ich es mir holen soll da ich zwar Animes sehr gerne mag aber eher welche wie Sword Art Online, Record of Lodoss War, Queen's Blade u.v.m. . Es kommen ja im Okt.,Nov. und Dez. auch noch so viele gute und interessante Titel heraus ^^.

      Dragon Ball Xenoverse 2 hab ich mir zBsp. doch geholt obwohl ich mir da auch unschlüssig war und es macht echt Spaß zu zocken auch wenn ich eigentlich gegenüber früher nur mehr recht wenig Interesse an dem Universum hatte aber natürlich schon noch die ganzen Charaktere kenne.

      Freundescode : SW-6929-7763-1288
    • @EmpireOfSilence
      Ich kann dir eigentlich nur sagen, was ich auch bereits im Test geschrieben habe: Wenn du kein One Piece-Fan bist bzw. wenig mit One Piece, sondern nur allgemein mit Animes, zu tun hast, dann solltest du es wahrscheinlich eher lassen. Seine ganzen Stärken zieht das Spiel aus den Fanservice-Momenten und eben der One Piece-Atmosphäre. Wenn das alles für einen wegfällt, dann bleibt im Grunde ein recht belangloses und monotones Spiel mit allerhand Macken übrig.

      Ich will nicht sagen, dass es ein schlechtes Spiel ist, aber es ist denke ich ausschließlich für One Piece-Fans wirklich spielenswert. Wenn man das nicht ist, dann gibts deutlich spielenswertere Alternativen in einem ähnlichen Genre ohne One Piece.

      Edit: Dragon Ball XV2 hat eben neben dem Fanservice auch noch ein recht gut durchdachtes und spaßiges Gameplay, das auch vollkommen ohne Bezug zu Dragon Ball funktionieren kann. Bei One Piece ist das nur bedingt der Fall.
    • Ich kann es jeden One Piece Fan empfehlen

      Gerade Kolloseum hat mir Mega Spaß gemacht und auch wieder die ganzen Chars zu treffen und zu spielen

      Die Story ist ok
      Technisch finde ich das Spiel wesentlich besser umgesetzt als Xenoverse 2

      Liegt aber daran das one Piece remasterd ist und Xeno ein Port

      Für mich aber wichtig zu sehen wie gut die alten assets auf der Switch ausschauen. Das wiederum hebt die Chancen gute Spiele zu erhalten und das nicht nur remastered. Da durch vorhandene assets schon ein wesentlicher Kostenfaktor gesetzt ist

      Wer Freude an Battle Royale oder Massen Kämpfen findet sein Spaß.

      Ich finde hier sehr gut wie man key Trigger gut einsetzen kann und den spielfluss damit nicht breaked

      Für mich als alter one Piece Fan, Fan Service sehr guter Art
    • Ich bin zwar extremer Fan, aber ich kann mich für die Spiele einfach nicht begeistern. Wären Whole Cake-Island + Gear 4/Tank Man und Co. dabei vielleicht, so sind mir die vertretenen Arcs etwas zu öde^^

      Der Schurke ist aber cool, hab mir schon vor langer Zeit mal die relevanten Sequenzen angesehen und ich hätte ihn auch gerne in der Story gesehen. Möglicherweise benutzt man wenigstens seine Teufelskraft nochmal.