Weitere Details und Bilder zu Atelier Lydie & Suelle: The Alchemists and the Mysterious Paintings zeigen bekannte Charaktere und neue Orte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Weitere Details und Bilder zu Atelier Lydie & Suelle: The Alchemists and the Mysterious Paintings zeigen bekannte Charaktere und neue Orte

      Das japanische Entwicklerstudio Gust arbeitet nun schon seit etwas mehr als 20 Jahren an der Atelier-Rollenspielserie. Diese feiert in diesem Jahr ihr zwanzigstes Jubiläum. Seit der Übernahme des Studios durch Koei Tecmo gibt es zwar auch noch andere Spiele, wie Nights of Azure 2: Bride of the New Moon, jedoch wird dieses Jahr in Japan (in Europa erst nächstes Jahr) die Mysterious-Unterreihe der Atelier-Serie mit dem Spiel Atelier Lydie & Suelle: The Alchemists and the Mysterious Paintings ihren Abschluss finden.

      Dieser Titel wird am 21. Dezember 2017 in Japan auch für die Nintendo Switch erscheinen und das Entwicklerteam hat nun neue Informationen und Screenshots veröffentlicht, welche zwei für die Atelier-Fans bekannte Charaktere, Firis Mistlud und Ilmeria von Leinweber aus dem Titel Atelier Firis: The Alchemist and the Mysterious Journey zeigen. Wir haben für euch dank Gematsu die Informationen zu diesen Charakteren, neuen Orten und zu vielem mehr:

      Firis Mistlud:

      Firis Mistlud ist 19 Jahre alt und 159 cm groß. Sie ist vom Beruf her eine Alchemistin. Sie hat aufgrund ihrer Liebe zum Reisen schon viele Orte gesehen. Jedoch ist ihre Persönlichkeit die Gleiche wie jeher und von Natur aus ist sie freundlich. Ihre Alchemie-Fähigkeiten sind weiter gewachsen und das Atelier, welches sie in Melveille geöffnet hat, floriert. Sie wurde im Umgang mit dem Bogen durch ihre ältere Schwester Liane gelehrt und absolviert derzeit ein Training als Jägerin. Sie trifft nach langer Zeit Ilmeria, mit welcher sie einst ein Atelier aufbaute. Durch die Worte von Ilmeria hilft sie schließlich den Zwillingen Lydie und Suelle.

      Ilmeria von Leinweber:

      Genau wir Firis ist Ilmeria 19 Jahre alt, jedoch mit ihren 147 cm kleiner als diese. Als Alchemistin erhielt sie direkt vom Land die Einladung zum Aufbau eines Ateliers in Melveille. Obwohl sie etwas dazu gezwungen wurde, die Lehrerin von Lydie und Suelle zu werden, hilft sie von Natur aus und ist von den Zwillingen begeistert. Sie gibt ihnen eine führende Hand und ihre Fähigkeiten sind auf dem Niveau von Firis. Jedoch ist sie selten offen und drängelt sich meistens auf.

      Roger Marlen:

      Der Vater von Lydie sowie Suelle ist 35 Jahre alt und 179 cm groß. Er ist ein Fehlschlag als Alchemist, doch hat er ein besonderes Talent im Umgang mit Pinseln, da er Maler ist. Außerdem ist er faul und verschwenderisch. Dafür hört er des Öfteren von seinen Töchtern, dass er ein schlechter Vater sei. Er hat auch die Seite eines verrückten Wissenschaftlers an sich, wodurch er verschiedene neue Rezepte erschafft, die beim Testen dann schiefgehen und den Alchemie-Kessel zur Explosion bringen. Er gibt den Kindern bei einem Misserfolg die Schuld und haut ab.

      Das Ziel: Das beste Atelier des Landes
      Das Ziel von Lydie und Suelle ist, wie bereits bekannt, der Aufbau des besten Ateliers des Landes. Doch wie schafft man dies? Die Zwillinge sehen eine Nachricht des Königreichs, in welcher von der Etablierung eines Rangsystems für Atelier-Läden die Rede ist. Wenn man den höchsten Rang erhält, darf sich das Atelier als bestes im Land bezeichnen.

      Um diesen Rang zu erreichen, muss man einen Test vom Königreich bestehen. Und um diesen annehmen zu können, muss man den Ruf des Ateliers verbessern. Während Lydie sich darüber den Kopf zerbricht, bemerkt sie, dass Suelle etwas in einem Notizbuch niederschreibt. Dieses ist nämlich der "geheime Plan zur Verbesserung des Rufes des Ateliers". Dieses Notizbuch bildet die Basis für das, was man machen muss, um den Rang des Ateliers zu verbessern.

      Der Weg dahin ist jedoch nicht einfach. Man muss ständig zwischen der realen Welt und die der Gemälde hin und her reisen, damit der Ruf auch das Königreich erreicht, um den Test anzunehmen. Bei jedem Rangaufstieg trifft man auch neue mysteriöse Gemälde, also sollte man so viel wie möglich schaffen. Zur Erhöhung kann man vieles machen, zum Beispiel kann man Materialien sammeln oder Monster besiegen. Wenn man viele seltene Materialien zum Synthetisieren nutzt, wird sich der Atelierruf verbessern, was das Ziel des Notizbuches ist.

      Im Kampf:
      Das Spiel nutzt ein Kombinationskampfsystem und einen "Battle Mix". Dabei gibt es bis zu drei Paare von je zwei Personen. Eine steht vorne und wird direkt kontrolliert, während die andere hinten steht und Unterstützungsarbeit leistet. Während des Kampfes kann man Synthesen vollführen, was allerdings nur geht, wenn Lydie oder Suelle hinten stehen. Die daraus erzeugten Items können auch nur im Kampf eingesetzt werden.

      Falls Lydie und Suelle angegriffen werden, kann ein Verbündeter sie mit "Support Guard" beschützen. Alle Charaktere außer den Protagonisten können dies ausführen. Dafür nehmen sie den Schaden, der eigentlich Lydie oder Suelle galt, in Kauf. Wenn man eine spezielle Kombination als Team hat, können verschiedene Spezialattacken, die "Combination Arts", genutzt werden. Um diese auszuführen bedarf es eines Teams von sich verstehenden Charakteren.


      Die mysteriöse Welt der Gemälde:
      Die Welten innerhalb der mysteriösen Gemälde, welche die Zwillinge besuchen können, sind von der Welt des täglichen Lebens getrennt. Wenn man eine dieser Welten betritt, verändert sich nicht nur die Szene, sondern auch die Atmosphäre. So bekommt es Suelle im "Lauten Wald" mit der Angst zu tun, da sie weitab von ihrem warmen Zuhause ist.

      Der "Laute Wald" ist gefüllt mit deformierten Bäumen und der Mond schwebt über diesem am Himmel. Von überall her kommen Geräusche und man hat das Gefühl, dass man vielleicht beobachtet wird. Aber es scheint, als gebe es hier seltene Materialien.



      Die großen Fälle Enfer ist eine Welt mit einem aktiven Vulkan und Wasserfällen aus Lava. Eine Silhouette die wie ein Steinmonument aussieht, verbirgt sich hinter den Flammen.


      Boni und weitere bekannte Charaktere:
      Nicht nur die oben vorgestellte Firis taucht in dem Spiel auf, sondern auch Sophie, welche ebenfalls aus einem Mysterious-Spiel der Atelier-Reihe stammt. Beide sind ebenfalls an den Welten in den mysteriösen Gemälden interessiert. Was werden sie sehen, denken, erleben und dieses Mal aufdecken?

      Käufer der ersten Auflage der Handelsversion des Spiels erhalten ein Marie-Kostüm (aus Atelier Marie: The Alchemist of Salburg) für Lydie und ein Elie-Kostüm (aus Atelier Elie: The Alchemist of Salburg 2) für Suelle.


      Außerdem wird es zwei Spezialeditionen geben, eine mit dem Spiel, einem Visual Book, drei Postkarten und dem Soundtrack. Die andere wird zusätzlich ein Premium Visual Book, Magnete und zwei Wandposter beinhalten.

      Quelle: Gematsu