Eden Games über Gear.Club Unlimited für die Nintendo Switch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eden Games über Gear.Club Unlimited für die Nintendo Switch

      Das französische Publishing-Label Microïds hat schon Anfang des Jahres das Spiel Syberia 3 für die Nintendo Switch angekündigt. Weitere Meldungen folgten, wie die Ankündigung, dass Syberia und dessen Nachfolger auch für die Nintendo Switch erscheinen. Doch auch Freunde des Autorennsports können sich auf das am 1. Dezember 2017 erscheinende Gear.Club Unlimited freuen.

      Dieses wird vom französischen Studio Eden Games entwickelt. In einem Gespräch mit Red Bull äußerte sich Pascal Clarysse von Eden Games zu einigen Inhalten, die das Spiel haben wird und welche Vorbilder man hatte. Wir haben für euch die wichtigsten Punkte zusammengefasst:
      • Die Entwicklerwerkzeuge entstanden alle innerhalb des Studios. Auch habe man seit 20 Jahren diese immer wieder verbessert und man habe schon viel Erfahrung im Bereich des virtuellen Rennsports gesammelt.
      • Das Spiel wird keine Mikrotransaktionen beinhalten.
      • Hochauflösende Grafiken und visuelle Effekte werden dank der Leistung des Systems möglich.
      • Man wird mit bis zu vier Personen im lokalen Mehrspieler im geteilten Bildschirm spielen können.
      • Dabei kann auch auf Joy-Con zurückgegriffen werden.
      • Man arbeite mit den Auto-Herstellern zusammen, um die Fahrzeuge so authentisch und detailgetreu wie möglich umzusetzen.
      • Gear.Club Unlimited wird drei verschiedene Landschaften (am sonnigen Mittelmeer, in der trockenen Wüste und üppiges Grasland) mit über 200 Strecken beinhalten.
      • Das Modifizieren der Fahrzeuge ist ein integraler Bestandteil des Titels. Man besitzt seine eigene Werkstatt und kann Leute einstellen, die Autoteile aufrüsten, die Fahrzeuge anmalen – und dies ohne Text-Menüs, sondern direkt in 3D.
      • Die Entwickler seien große Nintendo-Fans und genießen das ihrer Meinung nach klassische Nintendo-System namens Nintendo Switch. Das Büro liebt Splatoon 2, Puyo Puyo Tetris und Mario Kart 8 Deluxe.
      • Man hat sich als Ziel eine Auflösung von 1080p im TV- und 720p im Handheld-Modus gesetzt.
      • Gear.Club Unlimited soll mit mindestens 30 Bildern die Sekunde laufen, was sie garantieren wollen.
      • Das Fehlen von Analog-Triggern sei schade, aber man versucht diese zu simulieren.
      • DLC-Pläne und weitere Details zum Spiel sollen zu einem späteren Zeitpunkt enthüllt werden.
      • Die Entwickler sehen Gran Turismo und Forza als Vorzeigemodelle des Genres an und diese sind auch ihr Inspirationsquell dahingehend.
      • Man versuche, die Lücke an fehlenden realistischen Rennspielen auf der Nintendo Switch mit Gear.Club Unlimited zu füllen.
      Gear.Club Unlimited wird sowohl im Nintendo eShop als auch im Handel für 49,99 € am 1. Dezember 2017 für die Nintendo Switch erscheinen.

      Quelle: Red Bull
    • Also für ein Smartphone-Game finde ich die gebotene Leistung etwas schwach. Nur 30 fps, die sie "garantieren wollen" klingt nicht gerade danach, als hätte man sich da besonders Mühe gegeben.

      Mit 49,99 € ist das Spiel auch noch recht teuer. Auch optisch finde ich das Spiel eher bescheiden für den Preis. Ich hoffe mal, dass der Preis nur Platzhalter ist. Vielleicht ist das aber auch günstig, wenn das Spiel auf Handy durch Microtransactions am Ende sogar mehr kostet. :D
      And the Gen 1 circlejerk continues ...
      #notmypokemon
    • Wirklich interessant das Game und ich werde es definitiv kaufen. Klingt alles vielversprechend.

      Ich bin mit GT aufgewachsen. Davor natürlich auch V Rally und Co. Nach dem GT meiner Meinung nach nur noch stagnierte und sich mit Automodellen aus alten Generationen lächerlich gemacht hat, ging es ohne Umwege für mich zu Forza Motorsport. Weltklasse Serie ohne jeden Zweifel. Habe ich aber nach drei bis vier exzessiv gespielten Ablegern auch satt.

      Da kommt mir Gear Club echt gelegen.
    • Sehe ich ähnlich... mir ist das ziemlich wumpe ob das ein Handygame ist oder nicht. Wichtig ist mir die Qualität! Natürlich wird Gear.Club nicht DAS Forza bzw. DAS GT der Switch werden, aber mit V-Rally, NFS Porsche oder Test Drive Unlimited (die älteren unter euch werden sich erinnern) haben die Eden Studios durchaus schon ein Händchen für spaßige Rennspiele gezeigt... wenn's auch zugegebenermaßen schon ein Zeitchen her ist. ;)