Darum ist EarthBound nicht auf dem Super Famicom Mini enthalten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Darum ist EarthBound nicht auf dem Super Famicom Mini enthalten

      Die Spiele, die sich auf dem Nintendo Classic Mini: SNES und dem Super Famicom Mini (das japanische Equivalent) befinden, decken sich zum größten Teil. Doch ein Spiel, dass weltweit als großer Klassiker gilt, fehlt unseren Freunden aus Übersee auf dem kleinen Klassiker-Kasten: EarthBound. Warum fehlt nun aber?

      Kazuyoshi Nishi, Mitarbeiter bei Nintendo, beantwortete diese Frage nun gegenüber der Famitsu:

      Zitat von Kazuyoshi Nishi:

      Es liegt nicht einfach nur daran, dass es wegen Japan nicht eingebunden ist, aber in Bezug auf die Balance zwischen den Genres, IPs und Charakteren, gab es einige andere Rollenspiele, die wir auf das System bringen wollten. Das Konzept dieses Mal drehte sich um das Spielen mit Kindern und Freunden.
      Quelle: Kotaku

      They're the dazzling Lupinrangers!
      They're the determined Patrangers!

      Blog Inside
    • Ich würde jetzt in der New's erwähnen, warum Mr:T nicht in den Credit gekommen is? das will ich zu gern hören. :rolleyes:
      Von der Guten @LadyBlackrose gezeichnet: ntower.de/gallery/bild/3777-1514033737064-1475979735/ sieht einfach nur Episch aus!
      Und von meinen 19 Super Weihnachts Männer/Frauen Mein fehler :troll:

      Best Music all Time!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von blackgoku ()

    • @MAPtheMOP
      man kann bei solchen Dingen ja eigentlich auch keine schlüssige Erklärung erwarten, das würde die atmosphärische "Welt", die solche Produkte erzeugen sollen (und müssen, um den angestrebten wirtschaftlichen Erfolg zu realisieren) völlig zerstören. Auf einmal würden die ganzen nackten Zahlen und Fakten, die hinter so einem Projekt stehen, die ganze Romantik zerstören.

      Was wäre denn, wenn man folgende Fragen beantworten müsste:
      Warum ist das HDMI-Kabel so kurz? Warum sind die Controller-Kabel so kurz? Warum ist kein Netzstecker dabei?

      Wenn ich mich dazu so umhöre, lese/höre ich oft solche Aussagen wie: Man kann sich ja Verlängerungskabel holen, einen Netzstecker hat doch jeder....usw....

      Ich möchte mir aber keine zusätzlichen Kabel kaufen müssen, damit ich beim spielen nicht direkt vor dem TV kleben muss. Die Netzstecker, die ich habe, habe ich auch nicht ohne Grund, sie werden eingesetzt, somit ist es sehr umständlich immer wechseln zu müssen. Vor nicht allzu langer Zeit, wäre so ein Produkt am Markt komplett gescheitert. Man stelle sich damals das Super Nintendo vor, ohne Netzteil, die Leute hocken zu Hause und können das Gerät nicht betreiben, weil kein Netzteil dabei ist ?( Für mich wirklich nicht nachvollziehbar, wie gerade Nintendo, so ein Produkt auf den Markt bringen kann, ich habe es wirklich nicht für möglich gehalten...ich bin auch fassungslos, wie groß die Akzeptanz für so etwas inzwischen ist.

      Über das Softwareangebot und die nicht vorhandene Anbindung an eine Online-Plattform will ich gar nicht erst anfangen zu reden, das ist ja alles relativ subjektiv.

      Sorry für den #OffTopic Beitrag
      Ich finde die Idee hinter den Mini-Konsolen sehr gut, die Umsetzung ist in meinen Augen aber absolut mangelhaft und erweckt bei mir nach wie vor den Eindruck, dass hier nur der schnelle und einfache Profit gemacht werden soll.
    • @cedrickterrick
      Ah, guter Einwand, das Szenario hatte ich nicht erwähnt, ist mir aber bekannt. Auch hier das gleiche, es setzt den freien USB-Platz am TV voraus, inklusive der Nähe der Konsole zum TV-Gerät. Keiner der mir persönlich bekannten Personen mit der Mini, hat den Stromanschluss am TV-USB-Port angeschlossen. Ich selber habe einen TV, der schon etwas älter ist und mir keine Möglichkeit bietet,
      die Konsole über einen USB-Port anzuschließen.

      Im Kern ist es aber das gleiche: Die Konsole setzt eine Stromversorgung durch Fremdgeräte voraus - mit der der Konsole beiliegenden Peripherie ist es nicht möglich, diese zu betreiben.
    • @Oo.Sephiroth.oO

      Kann dir da eigentlich nur zustimmen.
      Heut zu Tage wird viel zu viel von den Fans einfach nur abgenickt und viel zu selten hinterfragt.
      Allein die Kabellänge des NES Mini war eine absolute Frechheit und ich frage mich heute noch 1. wie man auf so eine bescheuerte Idee seitens Nintendo kam und 2. warum die Fans die Geräte dennoch massenhaft kaufen.

      Das gleiche mit dem SNES Mini jetzt.
      Ich hätte im Vornherein nie und nimmer erwartet, dass da jetzt nur 21 Games drauf sein werden.
      Aber Nintendo serviert, die Fans kaufen. Hab keinen großartigen Aufschrei erlebt, obwohl Nintendo die zu erwartende Menge an Games von 30 auf 21 reduziert hat.
      (Ja, ich hab den SNES Mini zwar selber, aber prangre so ein Verhalten wenigstens an und sag nicht: "Ja, ist halt so. Ist doch super.")

      Kann man auf viele Bereiche/Hersteller beziehen - nicht nur auf Nintendo.
    • @Oo.Sephiroth.oO
      Wer hat bitteschön alle USB-Ports am Fernseher belegt? Klar, da hängt mal ein Stick oder eine Platte dran, aber meist temporär und so nutzt man das Mini ja wohl auch. Mir gehen die HDMI-Ports aus, dann kann ich genauso auchmal einen USB-Port frei machen.
      Soll ich mich beschweren, dass das Mini nicht mehr Scart unterstützt?

      Nintendo kann doch nichts dafür wenn du noch mit einem Uralt-Fernsehr herumgurkst. Man kann bei einer neuen Konsole mittlerweile voraussetzen, dass man den Fernseher-Standard von über fünf Jahren zu Hause hat.
      Und wenn es der TV nicht packt, kann man immernoch workarounds finden. Also alles schick.

      I've seen the future. And you didn't make the cut!
      - Owain will return in The Avengers of Righteous Justice
    • @retr089
      Das ist der springende Punkt und ja, das macht nicht nur Nintendo. Ich gehöre wohl, mit dieser Sichtweise, einer Minderheit an, denn wie du schon sagst, großartige Erwähnung findet das nirgends, als wäre es wirklich jedem egal, als wäre es das normalste der Welt.

      @cedrickterrick
      Es geht hier jetzt nicht um alt oder neu, oder ob ein Port frei ist, oder nicht. Es geht darum, das diese Konsole von Haus aus keine Stromversorgung bereit stellt. Das ist Fakt und das ist, zumindest aus meiner Perspektive eines Konsumenten, eine Frechheit! Sogar ein Fire-TV-Stick bietet das an!

      Ich sauge mir das jetzt ja nicht aus den Fingern, ist ja in Ordnung, wenn die Konsumenten damit glücklich sind. Ich würde es als Hersteller auch nicht anders machen, wenn es von der Masse angenommen wird. Mich wundert es nur und ich kenne genügend, die es auch irritiert, wenn das die Zukunft ist, dann muss ich mich halt damit arrangieren. Du bist ja der beste Beleg dafür, du siehst den Fehler ja eher noch bei mir, als beim Hersteller - hast halt eine ganz andere Sicht als Konsument.
    • @Oo.Sephiroth.oO
      Wo ist denn genau dein Problem dabei? Es gibt auch externe Festplatten, die für Stromversorgung USB nutzen.
      Wenn man mit USB-Netzstecker nicht zurechtkommt, steckt man den USB-Netzstecker-Adaper vom Smartphone an den USB-Anschluss. Möchtest du ernsthaft 5-10 € mehr bezahlen für einen Stecker, den fast kein Mensch braucht, da fast jeder Fernseher USB hat?
      Andere Geräte liefern nicht mal ein HDMI-Kabel mit.

      Ich fand das total sinnvoll, dass neue 3DS Geräte keine Netzstecker beiligen hatten. Die würden ohnehin nur in der Packung gammeln, wenn man upgradet. Ansonsten kauft man sich halt das Kabel. Die sind ja nicht teuer. Dafür hat man die Konsole wesentlich billiger bekommen. Ist doch kein Ding. Man braucht doch nicht alles doppelt und dreifach.
      Das Kabel wird immerhin seit dem DSi verwendet. Mittlerweile sollte jeder Haushalt ein paar solcher Kabel besitzen.

      I've seen the future. And you didn't make the cut!
      - Owain will return in The Avengers of Righteous Justice
    • @cedrickterrick
      Wie gesagt, mein Problem ist:" ...eine Konsole von Haus aus keine Stromversorgung bereit stellt....", das habe ich noch nie bei einer Konsole erlebt. Dazu die mangelhafte Kabellänge....hab ich alles schon geschrieben. Und ich persönlich würde eine Konsole auch nicht mit einer externen Festplatte vergleichen. Ich habe schon deutlich andere Vorstellungen und Anforderungen an eine Konsole, als an eine Festplatte.

      "...Wenn man mit USB-Netzstecker nicht zurechtkommt..." - Das ist kein Netzstecker, das ist ein USB-Kabel. Das ist wichtig, denn ein Netzstecker lässt sich an jeden DE üblichen Stromanschluss anschließen, ein USB-Kabel nicht! Das blinde Vertrauen in ein TV-Gerät als Stromquelle via USB ist auch nicht ganz unbedenklich. Könnte ganz schnell gehen, das der TV nicht ausreichend Strom über den USB-Port ausgibt.

      "...Möchtest du ernsthaft 5-10 € mehr bezahlen für einen Stecker..." - Ich denke das ist übertrieben, es sollte überhaupt nicht relevant sein, aber wenn doch dann reden wir hier eher von Cent-Beträgen, als von Euro-Beträgen.

      Jeder mir bekannte SNES-Mini Besitzer hat sich einen Netzstecker gekauft, Geld spielt dann doch weniger eine Rolle, als eine vernünftige Ausstattung, keiner will seine Konsole "temporär" betreiben, die kriegt einen festen Platz und wird dauerhaft angeschlossen. Da will auch keiner sein Smartphone Netzstecker hin und her wechseln. Dazu kommen dann noch USB-Verlängerungskabel, denn 3m Abstand sollten heutzutage schon drin sein (wenn man schon auf Blutooth verzichtet).


      "Ich fand das total sinnvoll, dass neue 3DS Geräte keine Netzstecker beiligen hatten. Die würden ohnehin nur in der Packung gammeln, wenn man upgradet. Ansonsten kauft man sich halt das Kabel. Die sind ja nicht teuer. Dafür hat man die Konsole wesentlich billiger bekommen. Ist doch kein Ding. Man braucht doch nicht alles doppelt und dreifach.
      Das Kabel wird immerhin seit dem DSi verwendet. Mittlerweile sollte jeder Haushalt ein paar solcher Kabel besitzen." - Ich habe keinen 3DS. Ich verstehe nicht, was das mit dem fehlenden Netzstecker zu tun hat?
    • Zitat von MAPtheMOP:

      Und das soll ne schlüssige Erklärung sein
      Ehrlich, mich juckt das ned. Auch wenn ich selber gerne eine ergattert hätte, das ganze ist halt wirklich reinster Fanservice pur, und nicht angedacht um Ernsthaft die tollsten Klassiker für die Fans bereit zustellen. Wäre dem so, würde man sie schonma nicht so stark limitiert auf den Markt bringen, sondern schauen das jeder seine NES/SNES Mini erhalten kann.

      Was ich hoffe und wo ich sauer wäre, wenn Nintendo hier uns "Fans" vernachlässigt, und wo ich eine schlüssige Erklärung warte, warum es bereits noch nicht in die Switch implementiert ist, wäre die Sache mit der Virtual Console - wo ich dann bspw auch gerne Earthbound hätte. Aber yut, ich gebe hier Nintendo mal etwas Zeit - die Switch ist noch Jung...